Mit solchen Urteilen wird diesen Typen nur die Unfähigkeit unseres Landes vorgeführt.

Der lacht sich doch über den Richter und Staatsanwalt schlapp und wird munter weitermachen.

Das sexistische Weltbild einiger Rapper habe ich bereits mehrfach kritisiert. Jetzt bekam Mohamed D. (24) nur eine Bewährungsstrafe, weil er eine 14-Jährige auf den Straßenstrich schickte. Wenn ich von solchen Urteilen lese, verstehe ich die Welt nicht mehr. Von ihrem Hurenlohn bezahlte er seine Miete – sie selbst bekam von dem “Gehalt” nur 20 Euro. Da es ihm sehr leid tut und Svenja sich meist freiwillig prostituierte, kam der Rapper mit nur zwei Jahren auf Bewährung davon. Dass die 14-Jährige froh ist, dass der Typ nicht in den Knast wandert, kann ich mir nur mit einer Mischung aus Stockholm-Syndrom und Naivität aufgrund ihres Alters erklären.

 

Urteil in Düsseldorf Zwei Jahre auf Bewährung: Rapper schickte 14-Jährige auf den Strich

 

 

Als Rapper hat Mohamed D. (24/ Namen geändert) schon einige erfolgreiche Videoclips veröffentlicht. Und wie so viele seiner Zunft hat er jetzt auch seine erste Knasterfahrung hinter sich. Untersuchungshaft, weil er eine 14-jährige in

Er ging in die Neuköllner Begegnungsstätte und drehte dort Propagandavideos!

Für mich sind das zerstörerische, ideologisch verblendete Mitmenschen die nicht wissen, was sie tun.

Er ging in die Neuköllner Begegnungsstätte und drehte dort Propagandavideos. Der dortige Imam Mohamed Taha Sabri durfte an der Trauerfeier für die Ermordeten auf dem Breitscheidplatz teilnehmen und bekam von Müller den Verdienstorden des Landes Berlin, wird aber vom Verfassungsschutz beobachtet.

Alles nur noch krank, was hier abgeht. Es werden ja auch Islamistinnen vom BKA aus dem Irak entführt,”gerettet” und hier her gebracht.

 

Der spätere “Bildungsminister” des Islamischen Staates wurde jahrelang vom deutschen Staat gepäppelt, 2003 vom BKA sogar über den halben Erdball zurück nach Deutschland gebracht. Der Ägypter Reda Seyam kam in den achtziger Jahren nach Deutschland und wandelte sich dann zum Dschihadisten.

 

 

Vielen ist die Gefahr gar nicht bewusst. Für mich sind das zerstörerische, ideologisch verblendete Mitmenschen die nicht wissen, was sie tun. Ihre Großeltern würden sich im Grab umdrehen! Wie kann man nur für eine derart gefährliche Ideologie seinen Kopf hinhalten! Ich kann nur vermuten, dass es ungebildete, dumme

Wenn es meine Tochter wäre, würde ich den Staat verklagen wegen Rechtsverletzung!

Warum der nicht im Gefängnis saß kann irgendwie keiner erklären, aber Wahrscheinlich ist er "haftempfindlich"!

Es ist so ein Irrsinn, denn es könnten so viele Frauen und Mädchen noch leben bzw. ein unbeschwertes Leben führen, wenn unser Staat es endlich mal gebacken bekäme, straffällige Asylbewerber konsequent abzuschieben. Der Fall macht mich so wütend: „Seit fünf Jahren soll der Afghane Mansor S. (30) eigentlich aus Deutschland abgeschoben werden, gilt als „ausreisepflichtig“. Mehrmals wurde er straffällig, insgesamt neun Mal ist er rechtskräftig verurteilt worden. Trotzdem blieb er in Deutschland. Und soll vor drei Tagen eine 14-Jährige mitten auf der Straße vergewaltigt haben.“

Aus der Welt: Innen- und Rechtsexperte Konstantin von Notz (Grüne, was sonst) forderte Aufklärung statt Aktionismus. “Die Justiz muss diesen Fall sauber aufarbeiten. Aber Einzelfälle wie dieser dürfen nicht zur Stimmungsmache gegen Schutzsuchende missbraucht werden”, sagte er der BILD. EINZELFÄLLE?

 

MANSOR S. WEGEN VERGEWALTIGUNG EINER 14-JÄHRIGEN VERHAFTET Seit 5 Jahren ausreisepflichtig! Schon 9-mal verurteilt!

 

 

Der 30-jährige Afghane soll die Tat in der City begangen haben. Behörden stritten

Hauptsache die Medien zeigen Statistiken zu Gewalttaten von deutschen auf Flüchtlinge.

Tja und dann gibt es da Fraktion Gutmensch die alles wieder schön reden!

Ein afghanischer Intensivtäter vergewaltigt eine 14-Jährige am helllichten Tag mitten in der belebten Hamburger Innenstadt. Ich bin fassungslos, dass ihr erstens niemand geholfen hat und dass zweitens ein polizeibekannter Afghane überhaupt noch im Land ist. All diese Taten bräuchte es nicht zu geben, wenn man Kriminelle konsequent abschieben würde!

Das ist Krieg, Krieg gegen uns Frauen und Vergewaltigungen ist eine Form von Kriegsführung. So und nicht anders sehe ich das inzwischen. Wenn jetzt noch mehr junge Männer aus Afrika hier sind wird das alles noch zunehmen. Jede Veranstaltung, jede Gewalttat ist Ausdruck höchster Verachtung und Respektlosigkeit gegenüber uns.

 

 

HAMBURGER CITY 14-Jährige vergewaltigt – Polizei nimmt Mehrfachtäter fest

 

Das Kind ist in der Innenstadt verfolgt und missbraucht worden. Auch 39-Jährige wird Opfer eines Sexualverbrechers, der flüchtig ist.

Hamburg.  Ein 14 Jahre altes Mädchen ist in der Hamburger Innenstadt verfolgt und vergewaltigt worden. Der Tatort, die Mönckebergstraße, gehört zu den zehn meist frequentierten Einkaufsstraßen

Jedem sollte klar sein, dass diese Teile nicht zum Baden taugen – auch aus gesundheitlichen Gründen.

Jede Frau, die etwas von Gleichberechtigung hält, sollte von diesen Teilen die Finger lassen.

Wahrscheinlich der erste Todesfall, der dadurch ausgelöst wurde, dass die Schwimmerin einen Burkini trug: „Shinta soll mit einem Schwimmanzug ins Wasser gegangen sein, ähnlich einem Ganzkörperanzug für Musliminnen. Zunächst war bei der Rettungsaktion von einem Neopren-Anzug die Rede.

Es sei denkbar, dass die 22-Jährige darin überhitzt ins Wasser stieg und einen plötzlichen Herzanfall erlitt, sagten einige an der Suchaktion beteiligte Wasserretter im Gespräch.“

Ich bin gegen den Burkini, weil ich das dahinter stehende Frauenbild ablehne. Da es aber tatsächlich Medien gab, die die angeblich positiven Aspekte peinlich überbetont haben (weniger Hautschäden durch Sonneneinstrahlung), darf man auch die negativen Aspekte wie die Gefahr durch Überhitzen des Körpers nicht verschweigen, weshalb der Burkini so oder so nicht zum Baden taugt.

P.S.: Es ist ein Mensch gestorben, weshalb ich jeden bitte, respektvoll zu sein. Lach-Smileys, wie ich sie unter Zeitungsmeldungen zu dem Thema gesehen habe, sind hier völlig fehl am Platz.

 

In Trebgast Gute Schwimmerin ertrinkt in

Och da braucht es halt noch 2000 Jahre Integration, dann klappt das schon.

Tja, dass kommt davon, wenn man so gut wie keinerlei Bildung hat und einfach irgendwelchen Blödsinn in den Familien und Moscheen eingetrichtert bekommt.

Hier kann man in kleinen Ausschnitten sehen, wie viele Männer in der islamischen Welt sozialisiert sind und welche sexistischen, ultra-orthodoxen und islamistischen Einstellungen sie haben. Frauen und Mädchen wird dabei jedes Selbstbestimmungsrecht abgesprochen. Ich halte es schwierig bis unmöglich, Menschen mit dieser Gesinnung in unsere aufgeklärte und weitgehend liberalisierte Gesellschaft zu integrieren – erst recht dann nicht, wenn der Staat dabei auf die erzkonservativen Islamverbände setzt, die ein ähnliches Frauen- und Weltbild propagieren, und auch eine Laissez-faire-Politik betreibt, die viel zu viel durchgehen lässt.

Die Frage ist, wie viel “manhood” hat er denn jetzt, wenn er diese an der Frau festmacht? Aus meiner Sicht, gar keine. Sie haben schon eine völlig abweichende, mittelalterliche oder steinzeitliche, dumme Ansicht darüber was einen Mann ausmacht. Es ist als würde man als moderner Mensch in ein Museum gehen und dort hinter Glas einen lebenden Höhlenmenschen beobachten können.

 

 

 

Jordan: Would you allow your sister to live alone?

Es ist einfach unglaublich was hier passiert, die Junge Islam Konferenz gibt wieder alles.

Die NDO haben sich so eine wunderbare Möglichkeit geschaffen, Kids zu indoktrinieren.

Birgit Gärtner kommentiert dazu: „Um genau zu sein, die Junge Islam Konferenz ist das perfideste Instrument, dass die NDO geschaffen haben, um Kids zu indoktrinieren. Sie ist hervorgegangen aus MUTIK, ein Kunst- und Kulturprojekt, das sich an zahlreichen Schulen etablieren konnte, das alle Schülerinnen und Schüler anspricht, und sie alle in die Junge Islam Konferenz einlädt, im Rahmen derer dann Bax, Foroutan und Co die Kids darauf trimmen, den fundamentalen Islam als gleichberechtigte Lebensweise zu akzeptieren. Z. B. in Gestalt von verschleierten Mitschülerinnen oder jenen, die nicht am Schwimmunterricht teilnehmen dürfen, oder diejenigen, die fasten. Sie alle werden, so das Kalkül, keinen Widerstand entwickeln, wenn in wenigen Jahren die Generation “Neudeutsch” in die Positionen in Wirtschaft, Politik, Justiz, Bildung, Wissenschaft und Medien drängt. Sie kennen es ja gar nicht mehr anders.“ Kein Wunder, dass die Gegengesellschaften immer stärker werden…

 

 

 

 

 

 

 

Schon übel, dass darüber bis zum St. Nimmerleinstag diskutiert wird.

Hier gibt es das nicht und fertig, wäre eigentlich ganz einfach, oder?

Eh seltsam, dass man die Ideologie, welche aus Vielfalt eine Monokultur machen will als Vielfalt ansehen kann. Yay, da kommen verhüllte Frauen in dunkler Kleidung und Männer, die das in ganz Europa durchsetzen wollen.

Man kann nur hoffen, dass immer mehr Menschen verstehen, dass der Burkini eben kein Symbol von Vielfalt und Integration ist, sondern ein Symbol von Segregation und Separation, das unvereinbar mit Werten wie Gleichberechtigung und Aufklärung ist.

 

BURKINI-VERBOT

Burkini-Verbot: Debatte schlägt in Essen immer höhere Wellen

 

ESSEN.  In Essen tobt eine Diskussion um die Badebekleidung muslimischer Frauen. Der CDU-Fraktionsvize fordert nun gar ein generelles Burkini-Verbot.

Die Diskussion um die Bekleidung muslimischer Frauen in Essener Bädern schlägt zunehmend höhere Wellen: Jetzt fordert der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Dirk Kalweit, ein generelles Verbot der sogenannten Burkinis, auch solcher, die ausdrücklich als Badekleidung vorgesehen sind: „Burkini oder Kopftuch – beide äußerlichen Abgrenzungssymbole sind nichts anderes als die Flagge eines politischen Islams und somit [...]

Sind bestimmt damals mit Diesel-Pferden geritten, oder wir sind voll im Arsch :-/

Ja was jetzt lieber Spiegel, was für ein Schmierblatt!

Ja, ja ja …

 

 

 

Mittwoch, 02.07.2014

 

Hitze-Jahr 1540 Wetterdaten enthüllen Europas größte Naturkatastrophe

Elf Monate kaum Regen und Extremhitze: Mehr als 300 Chroniken aus ganz Europa enthüllen die grausamen Details einer gigantischen Katastrophe im Jahr 1540. Und sie zeigen: Das Desaster kann sich wiederholen.

Hamburg – Nichts hatte die Katastrophe angedeutet. Das Klima hatte sich zu Beginn des 16. Jahrhunderts erholt, milde und regenreiche Jahrzehnte ließen in Europa meist üppige Ernten gedeihen, d [...]

Ein wirklich großartiges Beispiel von gelungener Integration.

Entgegen aller Beschönigungen und Beschwichtigungen scheint der Familiennachzug eine Radikalisierung zu begünstigen!
Ein „Vorzeige-Flüchtling“

 

Die Familie Al-Hilal besteht aus mehr als 500 Mitgliedern und davon leben erst 200 in Deutschland. Was ist mit den restlichen 300 zurückgelassenen? Warum durften sie noch nicht umsiedeln? Wer hat das bisher verhindert? Fragen über Fragen …

 

 

Ammar al-Hilal (Abu Qaqaa) kam 2015 als Flüchtling nach Deutschland. 200 weitere Mitglieder seiner Familie sind mittlerweile auch in Deutschland.

2016 präsentierte der Münchner Merkur ihn noch als Vorzeige-Flüchtling:< [...]

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes