Er hat doch nichts verbrochen. Er wollte doch nur Sex haben.

Da schlüpft der Täter mal ganz schnell in die Opferrolle.

Solche Taten machen mich unheimlich wütend, und ich poste sie, um auf sie aufmerksam zu machen und weil ich will, dass sich endlich was ändert! Kritiker werfen mir wiederum vor, das bloße Benennen solcher Dinge sei „Hetze“, und man „pauschalisiere“. Nein, beides macht man ja gerade nicht: natürlich ist nicht automatisch jeder Flüchtling ein potentieller Vergewaltiger – es wäre ja auch schrecklich, wenn das so wäre. Und Fakten sind erst recht keine „Hetze“, zumal das Wort eh zu einem Kampfbegriff geworden ist, um unliebsame Meinungen zu unterdrücken.

Solche Taten gehen auf ein Frauenbild zurück, dass es so eben nicht in Europe gibt: der Angeklagte dachte, die Frau wolle das, was an sich schon an Dreistigkeit nicht zu überbieten ist. Und genau hier beginnt ja das Problem, vor dem ich und viele andere immer warnen: diese Täter denken eben, es sei ok, über Frauen herzufallen, die sommerliche Kleidung tragen, lächeln und/ oder alleine [...]

Und am Ende bleibt vielleicht nur ein blauer Müllsack.

Epilog: Die Erde ist für zwei zu klein, drum schlag‘ ich dir den Schädel ein.

Unsere Erde ist ein kleiner, aber natürlich grandioser Fliegenschiss in den unendlichen Weiten des Universums. Unser Leben ist im Vergleich zum Alter der Galaxien nicht mal ein Wimpernschlag lang. Jeder Krieg, jedes Blutvergießen, jeder Hass ist sooo unendlich unnötig. Wir Menschen müssen alle mal klarkommen, das Beste aus dem Leben machen und es schützen. In diesem Sinne euch allen da draußen eine gute Nacht! (Foto vom letzten Jahr im Garten aufgenommen.) 

 

 

 

 

 

 

 

Theologie hat prinzipiell nichts an einer Uni verloren, da es keine Wissenschaft ist!

Leider geschehen viele Entscheidungen aus wirtschaftlichen Interessen!

Die konservativen, aus dem Ausland gesteuerten Islamverbände sind eines der Hauptprobleme, warum es in unserem Land immer stärkere Gegengesellschaften gibt. Ihr Islamverständnis beruht auf verfassungsfeindlichen Ansichten und sieht zum Beispiel auch Geschlechter-Apartheid vor.

Genau diese Islamisten werden aber vom Staat gefördert und hofiert, wie auch folgendes Beispiel eindrucksvoll belegt: „Bis auf Weiteres werden nur konservative muslimische Vereine im Beirat für die Berliner Islam-Theologie vertreten sein. Die Liberalen werden vertröstet. Liberale Verbände und Initiativen haben auf absehbare Zeit keine Chance, am Entstehen einer islamischen Theologie an der Humboldt-Universität mitzuwirken. Der Gründungsbeauftragte Michael Borgolte schloss eine entsprechende Erweiterung des Beirats erneut aus, weil eine Zuwahl zum jetzigen Zeitpunkt das „sorgsam austarierte Gleichgewicht“ unter den fünf bislang beteiligten Verbänden aushebeln würde.“

Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: an einer staatlichen (!) Forschungseinrichtung wird also ein konservatives Islamverständnis verbreitet, das mit Werten wie Aufklärung und Gleichberechtigung überhaupt nichts mehr zu [...]

Leider ist es die Natur des Islam, dass er auch immer Staat sein will!

Religionen gehörten abgeschafft und verboten. Sie sind die Wurzeln allen Übels!

In Syrien, so erzählte Ninve, sind acht Menschen bei einem Anschlag des Islamischen Staates ermordert worden: junge Menschen in ihrem Alter, die das ganze Leben noch vor sich hatten. Seit Jahrzehnten und Jahrhunderten werden Menschen im Namen von Religionen getötet. Und diese Morde und Kriege sind nur die Spitze eines Eisbergs aus Unterdrückungen, gewaltsaman Missionierungen, Auf- und Abwertungen aufgrund der Religionszugehörigkeit. Und nur weil jeder meint, die absolute Wahrheit zu kennen. Dieser Weg ist falsch. Kein Gott kann dies wollen.

Ich selber bin christlich erzogen worden, habe aber auch die Institution Kirche immer kritisch gesehen. Bereits im Kindergottesdienst stellte ich meinem damaligen Pastor Achim Jürgens, mit dem mich bis heute ein freundschaftliches Verhältnis verbindet, die Frage, was denn mit den Menschen geschehen würde, die keine Christen seien, von Jesus mitunter nie gehört haben, aber trotzdem gute Menschen seien. Ob diese in die Hölle kämen, habe ich gefragt; und wenn ja, könne das [...]

Trump bekämpft den Terror, indem er die Terroristen provoziert!

Außer dem aggressiven Siedlungsbau, der nicht nötig ist, betreibt Israel ein vorbildliche Staatsführung.

Die ganzen Diskussionen zum Nahostkonflikt werden von vielen sowas von naiv geführt: wenn es wirklich einen Palästinenserstaat gäbe, wäre dieser – machen wir uns nichts vor – ein weiterer Scharia-Staat, der Israel vernichten wollen würde. Der Islam kam mit dem Schwert nach Jerusalem und würde auch wieder mit dem Schwert kommen, weil er einen Weltherrschaftsanspruch hat. Ja, auch mir tun die Kinder in Gaza Leid, die indoktriniert wurden und die Schutzschilde der Hamas sind. Ja, auch auf jüdischer Seite gibt es Fanatiker und Extremisten.

Trotzdem ist Israel die einzige Demokratie in der ganzen Region; das einzige Land, in dem Frauen anziehen können, was sie wollen, und in dem Religionsfreiheit – übrigens auch für Muslime – herrscht; das einzige Land in der Gegend, in dem Wissenschaft und Forschung betrieben werden. Natürlich bin auch ich dafür, dass man auch Israel kritisieren darf und muss. Aber man sollte dabei bei den Fakten bleiben. Würden die [...]

Das Warum dieser Regierung verstehe ich schon lange nicht mehr!

Wer weiß denn genau wieviele Amris es denn noch gibt?!

Gestern die Sondersendung frontal21 zum Fall Amri gesehen: Ein junge Mann wurde in Tunesien kriminell, flüchtete dann über das Mittelmeer nach Italien, kam dort wegen Raubes in den Knast, wo er sich immer weiter radikalisierte. Nach seiner Entlassung verloren ihn die italienischen Sicherheitsbehörden, er kam nach Deutschland, wo er unter 13 (!) verschiedenen Identitäten lebte. Wohl aufgrund der Überlastung der Sicherheitsbehörden und eklatanter Fehler konnte er nicht permanent observiert werden. Obwohl er IS-Kontakte auf dem Handy hatte und nicht asylberechtigt war, saß er weder in Abschiebehaft noch wurde er abgeschoben oder ausreichend überwacht. Er konnte einen Lkw stehlen und letztes Jahr auf dem Berliner Weihnachtsmarkt 12 Menschen töten.

Der Fall offenbart alles, was schief läuft:

  1. jeder kann irgendwie nach Europa kommen und de facto auch bleiben – egal ob vorbestraft, Islamist usw.;
  2. die meisten wollen aufgrund bereits bestehender Gegengesellschaften und der Sozialleistungen nach Deutschland, wo sie…
  3. [...]

Ich bezeichne es einfach als Wahnsinn, der hier still und heimlich kontinuierlich abläuft!

Eine gezielte Abschaffung unserer kulturellen Identität und unseres Nationalstaates.

„Deutschland hat einem Bericht zufolge im ersten Halbjahr 2017 über mehr Asyl-Erstanträge entschieden als die restlichen 27 EU-Staaten zusammen. Zudem sind laut einem weiteren Bericht immer mehr Klagen gegen Asylbescheide erfolgreich.“

Das sind alles unhaltbare Zustände. Ja, wer wirklich verfolgt wird, dem sollte man auch helfen. Problem ist, dass das eben auf einen Großteil der Ankommenden nicht zutrifft und immer noch gilt: wer einmal im Land ist, kann de facto nicht mehr abgeschoben werden. Weder das Alter noch die Herkunft lassen sich oft einwandfrei feststellen. Außerdem werden in der ganzen Debatte die Begriffe „Flüchtlinge“ und „illegale Migration“ vermischt. Das Asylrecht ist eben kein Recht, dass hier Menschen ungeregelt einwandern können und jeder bleiben kann. Ein Sozialstaat funktioniert nur mit Grenzen. Wenn es hier keine Regeln gibt, wird der Sozialstaat irgendwann zusammenbrechen – von den sozialen Konflikten ganz zu schweigen. Die Gesinnungsethik hat in der Debatte, in der auf allen Seiten Ideologien im [...]

Bei Maischberger wurde mir erzählt dass die Kriminalitätsrate sehr niedrig ist!

Ich halte es für sehr naiv einer Religion zu erklären auf was sie achten müssen!

"Obwohl die Frage nach kulturellen Faktoren für das Gelingen von Integration oder kriminelles Verhalten verpönt ist und oft mit Rassismus gleichgesetzt wird, müssen kulturelle Erklärungen bei der ehrlichen Problemfindung berücksichtigt werden, um der Problemlösung einen Schritt näher zu kommen. Mit "mehr Sozialarbeiter" oder "weniger Rassismus" allein ist es nicht getan. Vielmehr müssen auch gewaltlegitimierende Passagen des Korans historisch-kritisch und Konzepte wie "Ehre" oder "Männlichkeit" reproduzierende islamische Strömungen auf den Prüfstand gestellt und ihnen konsequent begegnet werden."

Ich kann euch die Seite Gott und die Welt von Felix Kruppa übrigens nur empfehlen!

 

 

++ Müssten bei der Jugendkriminalitätsentwicklung und der Integration kulturelle Faktoren berücksichtigt werden? ++

1. Die Jugendgewalt in Berlin nimmt drastisch zu. Auffällig ist, [...]

Ich mache mir Sorgen um die #Meinungsfreiheit in unserem Land. So höre ich immer wieder von Menschen, sie könnten dieses und jenes nicht öffentlich sagen, weil sie Angst vor Sanktionen hätten, z.B. seitens des Arbeit- oder Auftraggebers oder seitens des Bekanntenkreises.

Ich finde das sehr schlimm, denn das ist nicht mehr das Land, in dem ich mal unbeschwert aufgewachsen bin. Wir reden hier logischerweise nicht über Rassismus und extremistische Meinungen, die selbstverständlich zu verachten sind, sondern über legitime Meinungen, z.B. in Sachen Asylpolitik und Islam. Während man in Deutschland sämtliche Dinge gut oder schlecht finden kann, gibt es gerade in diesen Themenbereichen politisch-korrekte Redeverbote.

Dabei sind eine offene Debatte, Streit und Diskurs sind Grundmerkmale einer Demokratie: mehrere Ideen und Meinungen müssen sich im Wettbewerb beweisen, wobei sich am Ende die mehrheitsfähige durchsetzt. Eine Demokratie, in der dies nicht mehr stattfindet, ist schwach; eine Gesellschaft, in der von Seiten einer politisch-korrekten Öffentlichkeit bestimmte [...]

Das Bauordnungsamt kann angeblich nichts tun :-)

Angeblich kann JEDER Moscheebau nur durch Eigeninitiative der Bürger verhindert werden.

Immer wieder stelle ich fest, dass viele leider überhaupt keine Ahnung vom Islam bzw. von den Strukturen haben: da landet Kritik dann schnell in der rechten Ecke, was an sich schon komplett unlogisch ist, denn Religions- bzw. Ideoligiekritik ist weder „rechts“ noch „rassistisch“. Selbst unter Pressevertretern und Poltikern gibt es viele, die nicht wirklich wissen, wovon sie schreiben bzw. reden. Im Fall eines Moscheeprojekts wird dann im Artikel eine genauso ahnungslose bis naive Lokalpolitikerin zitiert. Ein Blick in den Verfassungsschutzbericht würde bereits genügen, denn dort heißt es: „Der IIS ist laut LfV Hessen Mitglied in der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland (IGD) und damit Teil der größten MB-Organisation hierzulande.“

Es handelt sich also folglich nicht um normale Muslime, sondern um Islamisten – und hier ist jeder Protest berechtigt. Diese Leute dürften in Deutschland gar keine Moscheen errichten – andernfalls brauchen wir uns über Gegengesellschaften bis hin zu Terror nicht zu wundern.

[...]

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes

 
Turn off snow