Kategorie: Rant

Postings über Rant

Wenn ein Flüchtlingsheim brennt, denkt jeder zuerst an einen fremdenfeindlichen Anschlag

Dass solche Anschläge aber auch von anderen Gruppen, sogar von Insassen selbst getätigt werden, hat uns ja die Vergangenheit oft genug gezeigt.

Das Beispiel um den Messerstecher von Nürnberg, der ein Deutscher ohne Migrationshintergrund ist, zeigt, wie ideologisch aufgeladen und unsachlich die Debatte um Kriminalität, Asylpolitik und Islamismus mittlerweile geführt wird. Während es auf der einen Seite Menschen gibt, die jegliche Probleme, die es im Zusammenhang mit Zuwanderung aus dem muslimischen Kulturkreis gibt, leugnen („Vergewaltigungen geschehen auch auf dem Oktoberfest“ etc.) und Kritiker in die rechte Ecke stellen, ist für andere bereits klar, dass Staat und Medien lügen, einen falschen Täter präsentieren und all das Teil einer großen Verschwörung sei.

Ja, bei Messerstechern denke auch ich zuerst an ein gewisses Klientel. Ja, einige Medien haben durch Halbwahrheiten und Messen mit zweierlei Maß Vertrauen und Glaubwürdigkeit verspielt. Dennoch muss man bei aller berechtigter Kritik, die man an der Asylpolitik üben kann und die ich ja auch selber tagtäglich übe, aufpassen, nicht selbst zum Ideologen und zu werden und nur noch die Dinge zu akzeptieren, die ins eigene Weltbild

Sie machen einen tollen Job aber auch einen traurigen!

In Deutschland warnt man vor islamisten, in Polen vor dem Glatteis!

Ich finde ja gut, dass Polizisten für unsere Sicherheit sorgen. Allerdings kommt bei mir bei solchen Bildern keine besinnliche Weihnachtsstimmung auf. Und nein, das war noch vor 15, 20 Jahren nicht nötig. Und das macht mich traurig und wütend!

 

Thomas Mohr GdP-Vorsitzender Mannheim ist hier: Weihnachtsmarkt Mannheim

12. Dezember um 22:30 · Mannheim

Ab heute hat die Polizei ihre Präsenz verstärkt. Ich danke allen Einsatzkräften für Ihren Zusatzdienst für die Bürgerinnen und Bürger.
Ihr macht einen super Job!

 

 

Es ist unglaublich, dass Gewalt und Terror nicht schon an den Aussengrenzen gestoppt werden und solche Bilder, die die geradezu logische Verlagerung dieser Gewalt in die Innenstädte dokumentieren, quasi noch gefeiert werden!

 

 

 

 

 

Es reicht doch wohl das wir deutsche Verbrecher haben!

Welches kranke Hirn meint noch Tausende ins Land holen zu müssen!

Manchmal werde ich gefragt, was ich denn gegen Flüchtlinge oder Muslime hätte. Die Antwort: überhaupt nichts! Ich habe nur und ausschließlich etwas gegen jene, die hier Straftaten begehen, den Sozialstaat ausnutzen, unsere Lebensweise verachten und/ oder aus Deutschland einen islamischen Gottesstaat machen wollen.

„Es gibt doch aber auch deutsche Straftäter“,

 

wird einem dann oft entgegnet. Natürlich stimmt das. Doch nur weil es auch deutsche Kriminelle gibt, brauchen wir ja nicht noch weitere aus dem Ausland. Außerdem kann man Deutsche ja schlecht abschieben. Zudem geht aus der PKS eindeutig hervor, dass Asylbewerber um ein Vielfaches krimineller sind als Einheimische, bei Sexualdelikten liegt die Zahl sogar zehnmal höher als die deutscher Straftäter – von den hochproblematischen Frauen- und Weltbildern, die viele Neuankömmlinge mitbringen und die auch viele Muslime haben, die hier sogar geboren sind, ganz zu schweigen.

All das hat mich kritisch werden lassen. Ich möchte hier keine Menschen haben, die herzlich aufgenommen wurden, rundum versorgt

Ich habe kein Problem damit, meine Meinung zu sagen!

Ich bekomme Probleme, wenn ich es tue. Ist wirklich alles traurig.

Eine türkischstämmige Bekannte hat mich neulich entfreundet. Als ich nachfragte, entschuldigte sie nicht und gab als Grund eine bevorstehende Reise in die Türkei an. Sie habe – natürlich nur vorübergehend – alle Menschen entfreundet, die sich kritisch gegenüber Erdogan oder dem radikalen Islam äußern – aus Angst vor Ärger.

Na ja, hab ich mir gedacht, das ist ja mittlerweile fast so wie bei uns. Zumindest fühlt es sich so an. Hier kommt man zwar für kritische Meinungen (noch) nicht in den Knast, aber ganz ehrlich: wie viele Menschen trauen sich nicht mal, kritische Beiträge zu liken, zu teilen oder anderweitig ihre Meinung zu sagen? Selbst diese Seite haben viele zwar abonniert, aber nicht gelikt, auch weil sie Angst haben, dass eine islamkritische Seite in ihrer Liste auftaucht. Wie viel ist Meinungsfreiheit noch wert wird, wenn sie gleichzeitig mit Sanktionen gesellschaftlicher oder beruflicher Art einhergeht? Wenn man auf einmal der „Nazi“ ist, nur weil man für die

Der kann doch zu diesen bezahlten Argumentierer in die Nachbarschaft ziehen.

Ich bin einfach nur noch ratlos, was den Geisteszustand eines nicht unerheblichen Teils unserer Gesellschaft betrifft.

Vor zwölf Jahren verschwand die damals 14-jährige Georgine. Weil ein Ermittler nie aufgab, wurde jetzt Ali K. festgenommen. Polizei und Staatsanwaltschaft sind sich sicher, dass er das Mädchen aus sexuellen Motiven ermordet hat.

Offensichtlich ein richtiger Psycho, zumal er schon mal ein Sexualverbrechen begangen hat – und dafür (natürlich) nur Bewährung bekam (gute Sozialprognose und so, kennt man ja). Neben der perversen Tat macht mich die Aussage eines Nachbarns unendlich wütend, der sagt: „Wenn er es war und er würde wieder rauskommen, wäre er genau so ein Mensch für mich wie alle anderen. Einen besseren Nachbarn kann man sich nicht wünschen.“

Für mich steht diese Aussage stellvertretend für die Lage in unserem Land: es gibt leider zu viele charakter- und empathielose Menschen in diesem Land, denen es sogar schnuppe ist, dass ihr Nachbar ein Mädchen gequält und ermordet hat. Mir wird unser Land nicht nur immer fremder, einige Mitmenschen widern mich mittlerweile regelrecht an!

 

 

Kampf den Rehen, esst mehr Reh, rettet damit die Friedhöfe :)

Ja aber wie lautstark vor dem bösen Wolf gewarnt wurde...

Der vermeintliche Wolfsangriff auf den Friedhofsgärtner ist aufgeklärt… es war wohl ein Reh. Wie kann man denn ein Reh mit einem Wolf verwechseln? Da hätte ich eher auf einen wilden Hund oder Wolfs-Hund Hybriden getippt. Auf die Häme zur dieser Meldung bin ich gespannt: ich meine, Bambi attackiert Friedhofsgärtner.

Kann man schon mal verwechseln. Beide 4 Beine, beide mit Fell, beides Tiere und beide ziemlich ähnlich im Gewicht. Mit dem heutigen Bildungsniveau sind solche Ungeheuer nicht leicht zu unterscheiden. Um nicht diskriminieren zu sagen.

 

 

Tierbiss von Steinfeld Mann wurde doch nicht von Wolf angegriffen

In Niedersachsen hat ein Friedhofsgärtner behauptet, von einem Wolf gebissen worden zu sein. Nun konnten Forscher nachweisen: Der Wolfsbiss war wohl keiner.

Vor wenigen Tagen hatte ein Mann aus Niedersachsen behauptet, von einem Wolf angegriffen worden zu sein. Doch nun stellt sich heraus: Für den Wolfsbiss in Steinfeld nahe Bremen haben Wissenschaftler keine Belege gefunden.

Eine DNA-Analyse im Auftrag

Er könnte vielleicht den kulturellen Dialog stören!

Wer einmal am Kragen gepackt wurde, kommt für immer auf eine schwarze Liste!

„Lieber Herr Mark Zuckerberg, mit Sperrung meiner Facebook-Seite verhindert das Netzwerk klar die politische Aufklärungsarbeit eines frei gewählten Abgeordneten. Klar ist auch: Ich lasse mich nicht mundtot machen!

MfG
Ismail Tipi“

 

 

CDU-Landtagsabgeordneter Ismail Tipi auf Facebook gesperrt

Der Landtagsabgeordnete und integrationspolitischer Sprecher der hessischen CDU Ismail Tipi wurde heute nach Selbstauskunft für einen Post gegen islamistischen Terror auf Facebook gesperrt.

 

 

Wer einmal Gelegenheit hatte, Ismail Tipi kennen zu lernen, dem begegnet ein nachdenklicher und dabei menschenfreundlicher wie kontaktfreudiger Politiker. Nun ist Ismail Tipi deshalb aber niemand, dem man Beliebigkeit vorwerfen könnt [...]

Warum machen die das nicht einfach bei sich zu Hause, sondern belästigen ums damit?

Gibt doch gar keinen Grund mehr hier ,,im Exil“ zu leben, oder ist es doch das Geld und die Meinungsfreiheit?

Beim Thema Rechtsextremismus denken viele sofort an Schlägertypen mit Springerstiefeln – kurz: an deutsche Nazis. Ja, die gibt es leider auch. Doch die größte rechtsextremistische Organisation in Deutschland sind die Grauen Wölfe. Ihr Einfluss reicht bis in die großen Volksparteien: „Verfassungsschutz zählt bundesweit 170 solcher lokalen Vereine, in denen 7.000 Rechtsextreme organisiert sind. (…) Politisch setzen sie sich für ein großtürkisches Reich ein und halten sich für eine überlegene „Rasse“. (…) Sie hassen Juden, Christen, Armenier, Griechen, Kommunisten, Freimaurer, Israel, Zionisten, die EU, den Vatikan, die Vereinigten Staaten und natürlich die Kurden sowie die PKK.

In Bremen verfolgen die türkischen Nationalist*innen laut Senatsantwort auf eine Anfrage der Linksfraktion der Bremer Bürgerschaft die Absicht, in der Bürgerschaft Fuß zu fassen. Und mindestens ein Abgeordneter in der Bürgerschaft steht dem Denken der rechtsextremen Grauen Wölfe sehr nahe: Turhal Özdal vertritt die CDU und demonstrierte Anfang des Jahres noch zusammen mit Anhängern der MHP für den Krieg gegen die

Wo bleibt denn der Aufschrei der Medien und der dauerempörten Chebli?

Mit solchen Menschen sollte man kein Wort mehr wechseln. Das ist schlicht kein benehmen.

Hätte auf einem CDU-Parteitag ein Rudel an “weißen alten Cismännern” über das Vorhandensein von Unterwäsche bei einer Politikerin spekuliert, können wir davon ausgehen, dass sich die Tore zur (Twitter)Hölle geöffnet und Lohaus, Yaghoobifarah, Stokowski (die mittlerweile leider im Queerfemsumpf angekommen ist, wo ihr die Zeitschrift “konkret” obendrein noch Raum gibt, über Alice Schwarzers Rassismus zu schwadronieren) den ganzen Tag den Twitterbutton rauf und runter penetriert und sich noch ‘nen Hashtag ausgedacht hätten.

Da aber die Lieblingsprotegés – nämlich muslimische Männer – besagter linker Feministinnen obige Spekulationen getätigt haben und die ganze #ausnahmslos-Farce nie wirklich dazu gedacht war, sich ausnahmslos hinter Frauen zu stellen, die Übergriffe, Belästigung etc. erleben, müssen wir bis zum nächsten #aufschrei schon noch so lange warten, bis ein weißer, alter Politiker eine Frau für hübsche Schuhe komplimentiert.

 

 

 

 

Ein internationales Buffet und dann gab’s was typisch Altdeutsches. Sowas aber auch.

Bei so viel offen zur Schau gestellten Intoleranz und Doofheit kann man nur mit den Schultern zucken.

Liebe Muslime, die ihr euch an einer #Blutwurst stört, ihr müsst jetzt stark sein, denn:

  • es gibt auf dieser Welt – selbst auf einer Islamkonferenz – auch Nicht-Muslime, weshalb es…
  • neben einem Gericht mit Schweinefleisch auf der Konferenz auch diverse andere Gerichte (ohne Schwein) gab;
  • Tartar und Wein können trotzdem sehr gut schmecken;
  • ihr seid (auch wenn einige devote deutsche Nicht-Muslime euch Gegenteiliges vermitteln) nicht der Nabel der Welt;
  • Anstand und Respekt bedeuten, das (landestypische) Essen des Gastgebers zu akzeptieren und wertzuschätzen, denn…
  • Toleranz ist keine Einbahnstraße.

So wenig wie ihr unsere Blutwürste mögt, so wenig können wir eure Extrawürste und das ewige Mimimi stillschweigend ertragen. Kleiner Tipp von mir als Vegetarier: das ist peinlich und zeugt nicht gerade von Stärke.

 

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes

Ich möchte dich auf dem laufenden halten, also melde dich an :)