Was ich schon immer mal sagen wollte!

oder "My daily rant :)"

Der Steuerflüchtling Grönemeyer will also die deutsche Gesellschaft formen, in Richtung Grünen Faschismus.

So waren Künstler schon immer. Sie haben sich denen prostituiert, die ein totalitäre System anstreben, um für sich persönliche Vorteile zu erhoffen.

Werter Herr Grönemeyer,

in aller Offenheit: Sie diktieren mir nichts – auch andere nicht. Welches Recht nehmen Sie sich heraus? Solche Pausenclowns wie Sie gab es in Deutschland bereits einmal, Wesen, die eine Gesellschaft formen wollten und dies auch recht nett mittels der Medienwelt umgesetzt haben. Nun ja, Sie sind 63 Jahre alt… dann hupfen Sie vielleicht noch fünf Jahre auf der Bühne rum. Wie lautet doch noch einmal ein Lied, in einer „diktierten Gesellschaft“….ähnlich Ihrer Vorstellung:

 

„ Es geht Alles vorüber, es geht alles vorbei“.

 

„Und ich kann mich nicht erinnern in meinem Leben in Zeiten – ich kannte das nur vom Hörensagen – in Zeiten zu leben, die so zerbrechlich, so brüchig und so dünnes Eis sind. Und ich glaube, es muss uns klar sein, auch wenn Politiker schwächeln – und das ist, glaube ich, in Österreich nicht anders als bei uns in Deutschland – dann liegt es an uns, zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat. Und wer versucht, so eine Situation der Unsicherheit zu nutzen für rechtes Geschwafel, für Ausgrenzung, Rassismus und Hetze, der ist fehl am Platze.”

 

 

 

 

 

 

1 Comment

  • Thorben Meier
    Thorben Meier| 17. September 2019 at 08:43 Antworten

    Wenn einer die gesellschaftlichen Verhältnisse ausdrücklich “diktieren” will, wo ist dann die demokratische Grundhaltung? Wenn die Form faschistoid ist, was nützt dann der der Appell an die Freiheit? Form follows function.

    Jemand schreit von der Bühne einer Menschenmenge zu “Es liegt an uns zu diktieren, wie diese Gesellschaft auszusehen hat!” Die Menge grölt wie besessen zurück. Eine Szenerie, die einem Demokraten das Blut in den Adern gefrieren lassen muss. So gespenstisch, so bedrückend, so beängstigend.

    Was sich anhört, wie eine Szene aus dem Geschichtsunterricht ist in Wirklichkeit ein Herbert Grönemeyer-Konzert. Grönemeyer möchte der Gesellschaft “diktieren”, wie sie auszusehen hat. Eine Diktatur des Guten. So reden sonst die Feinde der Demokratie und der Freiheit. Das ist linksradikale Rhetorik, das ist das Gegenteil von Freiheit. Es ist Teil einer immer stärkeren und entgrenzteren Radikalisierung der politischen Linken, die uns zu denken geben sollte. Die Denke, der Gesellschaft irgendwas zu “diktieren”, darf nie wieder einen Platz in Deutschland haben.

    Dass der Bundesaußenminister diesen unsäglichen, antidemokratischen Mist über seinen offiziellen Kanal verbreitet, sollte uns alle nachdenklich machen. Wenn unsere demokratischen Werte von Regierungsmitgliedern derart mit Füßen getreten werden und es nur noch um den Effekt geht, dann hat die Demokratie ein echtes Problem. Ich hoffe, dass Heiko Maas sich schnellstens von diesem Spektakel distanziert und klarmacht: Diese Denke hat in unserer Demokratie keinen Platz.

    Das Video: https://mobile.twitter.com/HeikoMaas/status/1173139512576360448?fbclid=IwAR0QDMOPgb8qa0TwONQOUD1UGJVNKmUcjMQcSOi4D58eCUHyKzEUv14u0mk

Leave comments

Your email address will not be published.*



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top

News von mir? :)