Was ich schon immer mal sagen wollte!

oder "My daily rant :)"

Man kann sich nur noch schämen und voller Angst in die Zukunft blicken!

Alles nur noch enttäuschend und traurig in Deutschland!

Sehr guter Kommentar in der NZZ zu Chemnitz, den ich voll unterschreibe: „Frank-Walter Steinmeier ist ein besonnener Mann, aber mit seiner Werbung für ein Konzert an diesem Montag in Chemnitz hat der Bundespräsident einen Fehler begangen. Am Freitagabend hat der Sozialdemokrat auf seiner offiziellen Facebook-Seite die Einladung zur Veranstaltung «Wir sind mehr» verbreitet. Bei dem kostenlosen Konzert treten von 17 Uhr an mehrere Bands auf, darunter die Toten Hosen. Man kann geteilter Meinung darüber sein, ob es angemessen ist, auf die Demonstrationen der vergangenen Woche mit einem Freiluftfestival zu reagieren. Immerhin war deren Auslöser der gewaltsame Tod eines Menschen. Instinktlos ist die Werbung des Staatsoberhaupts vor allem wegen der Teilnahme der Band Feine Sahne Fischfilet.

Es gehe dem Bundespräsidenten darum, «Menschen zu ermutigen, die nach den aufwühlenden Ereignissen von Chemnitz für das Miteinander eintreten wollen und klar Stellung beziehen möchten gegen Fremdenhass und Gewalt», sagte eine Sprecherin Steinmeiers der «Welt». An der Begründung gibt es grundsätzlich nichts zu kritisieren. Wenn Menschen gegen Hass und Gewalt demonstrieren wollen, verdienen sie Unterstützung. Beides konnte man in den vergangenen Tagen in Chemnitz beobachten, von Hitlergruss über fremdenfeindliche Sprechchöre bis zu Übergriffen auf Journalisten und Vertreter linker Parteien. Besorgniserregend ist auch der Kurs der AfD, die offenkundig keine Scheu mehr hat, gemeinsam mit Rechtsextremisten auf die Strasse zu gehen.

Allerdings stellt sich die Frage, ob man glaubhaft gegen Hass und Gewalt Stellung beziehen kann, wenn man selbst Hass im Herzen trägt. Die ostdeutsche Punkband Feine Sahne Fischfilet wurde jahrelang vom zuständigen Verfassungsschutz in Mecklenburg-Vorpommern beobachtet und tauchte unter dem Stichwort Linksextremismus (Rubrik: Autonome Antifa-Strukturen) in den Berichten der Staatsschützer auf. Das lag zuletzt vor allem an ihrem offen ausgestellten Hass auf Polizisten. «Wir stellen unseren eigenen Trupp zusammen und schicken den Mob dann auf euch rauf», heisst es in einem Lied. Und weiter: «Die Bullenhelme, sie sollen fliegen. Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein, und danach schicken wir euch nach Bayern, denn die Ostsee soll frei von Bullen sein.»

Das Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern sah es 2013 als erwiesen an, dass von Feine Sahne Fischfilet «Bestrebungen ausgehen, die gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung gerichtet sind». Der von der Band propagierte Antifaschismus richte sich nicht nur gegen rechtsextremistische Parteien und Organisationen, sondern «auch gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung». Heute taucht Feine Sahne Fischfilet nicht mehr in den Verfassungsschutzberichten auf, auch einige Lieder von früher spielt die Band nicht mehr, etwa den eben zitierten Song «Staatsgewalt». Ein Gesinnungswandel? Eher nicht. Im Interview mit der «FAZ» erklärte der 31-jährige Sänger Jan «Monchi» Gorkow erst vor einem halben Jahr: «Das spielen wir nicht mehr, denn es ist musikalisch grottig. Aber ich distanziere mich vom Distanzieren.»

Es ist eine unruhige Zeit in Deutschland. Manche Politiker und Publizisten raunen bereits die Rückkehr Weimarer Verhältnisse herbei und warnen in schrillen Tönen vor «Nazis», die wieder aufmarschierten. Die Veranstalter des Konzerts an diesem Montagabend behaupten in ihrer Einladung, dass in Chemnitz «Tausende Menschen» durch die Stadt gezogen seien und andere Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder ihrer Hautfarbe gejagt hätten. Das ist nachweislich falsch. Es gab, nach allem, was man weiß, lediglich vereinzelte Übergriffe, aber keine großangelegte Menschenjagd. Den Kampf gegen gewaltbereite Rechtsextremisten kann der Rechtsstaat nur gewinnen, wenn seine Repräsentanten bei den Fakten bleiben und selbst besonnen auftreten.“

 

Bericht -> https://goo.gl/Jak14n

 

 

Mike Lucas Ich kann nur empfehlen die Liveübertragung anzuschauen. Das Publikum ist extrem jung, aus dem ganzen Bundesgebiet angekarrt und entsprechend naiv. KIZ rappt “Ich bring euch alle um, ich sprenge eure Demo und es regnet Hackepeter…”(ist natürlich alles nur Kunst), Saure Sahne Fischgräte wiederholt immer wieder die Lüge von Menschenjagden, alle die demonstriert haben sind Nazis usw. Das Konzert ist eine Plattform für plumpe, linke Propaganda. Hoffnung macht nur der Spruch: “Wer jung und nicht links ist, hat kein Herz. Wer alt und links ist, hat keinen Verstand.”

 

 

 

Leave comments

Your email address will not be published.*



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes

Ich möchte dich auf dem laufenden halten, also melde dich an :)