Tag: 2017

Posts related to 2017

Wo bleibt eigentlich der Untersuchungsausschuss der von der FDP großartig angekündigt wurde?

Solche Berichte interessieren den dümmlich, naiven, Birkenstocktragenden, Jutebeutelstrickenden Bahnhofsklatscher nicht...

„Bald zweieinhalb Jahre ist es inzwischen her, dass deutsches Recht faktisch außer Kraft gesetzt wurde. Wer aus einem sicheren Drittstaat einreist, kann sich nach dem Grundgesetz eigentlich nicht auf das Asylrecht berufen. Da Deutschland von solchen Ländern umgeben ist, käme das eigentlich nur für Flüchtlinge in Betracht, die auf dem See- oder dem Luftweg kommen. Doch seit dem 4. September 2015 durften Zigtausende auf dem Landweg einreisen. Grundlage war eine Absprache zwischen Merkel und Innenminister Thomas de Maizière (CDU), der eine mündliche Anweisung an die für den Grenzschutz zuständige Bundespolizei gab. Die Flüchtlingspolitik ist seither zwar in vielerlei Hinsicht restriktiver geworden, aber die „Grenzöffnung“ beschäftigt Bürger, Politiker und Juristen bis heute. Tenor: Wenn der Staat sich selbst nicht ans Recht hält, wie will er das von seinen Bürgern verlangen?

Aufgeflammt ist die Debatte aktuell wieder, als ein bereits im Februar 2017 ergangener Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz breiter bekannt wurde. Ein Senat

Die GroKo ist doch wieder nur ein Fake von dem blassen dünnen Jungen.

Warum der ganze Unfug noch? Das Land nach und nach sowieso unter die Hunde!

 

Auch hier, liebes GroKo Land, einen ganz tollen guten Morgen!

Ich bitte hiermit SPD, CDU und/oder CSU (Christlich-Soziale Union) um Bestätigung in den Kommentaren unter diesem Post, dass es sich hierbei um die bei der Sonderierung intern verabredeten Pläne für Personal und Neuzuschnitte der GroKo handelt:

SPD Minister
Auswärtiges Amt – Martin Schulz
Finanzen und Strukturförderung – Sigmar Gabriel 
Arbeit und Soziales – Katharina Barley 
Bildung und Forschung – Hubertus Heil 
Bauen, Umwelt und Wohnen – Barbara Hendricks 
Justiz und Verbraucherschutz – Heiko [...]

Wenn Weihnachtsmärkte zu Hochsicherheitszonen werden?

Ist das dann noch ,unser Leben'? So wie wir es kannten und liebten?

Auch in diesem Jahr danken wir allen, die uns in den Rücken gefallen sind, über uns Unwahrheiten oder Gerüchte verbreitet haben und jenen, die uns aus Neid oder Eifersucht belogen haben, weil wir so sind wie wir sind. Wir danken allen, die uns falsch verstanden haben und uns dennoch eine gewisse Aufmerksamkeit geschenkt haben, auf die man jedoch auch gut verzichten kann.

Glaubt uns: wir werden Euch im neuen Jahr wieder mit reichlich Gesprächsstoff versorgen. All denjenigen, die uns wirklich kennen und so akzeptieren können, die uns nicht so oft sehen und uns trotzdem das Gefühl geben, wahre Freunde zu sein oder sich mit uns freuen über einen gewissen Zusammenhalt mit Toleranz und Respekt danken wir und freuen uns, dass es Euch alle gibt!

Euch allen einen guten rutsch ins neue Jahr

 

Bild Dir Deine Meinung

 

 

"Wenn

Die Integration dieser Leute ist meines Erachtens auch das falsche Ziel!

Zum einen sehe ich die Notwendigkeit für uns nicht, zum anderen fehlen ihnen mehrheitlich objektiv die Voraussetzungen zur Integration!

Hab mir gerade mal das Profil des Killers von Mia aus Kandel angeschaut: die Liker, die Freundesliste – alles Männer, keine Frau dabei. Nicht nur bei ihm, auch bei sämtlichen anderen Afghanen in seiner Liste. Man taucht ab in eine Welt, in der sich Frauen verschleiern müssen, um als ehrbar zu gelten, und in denen sie zu Männern keinen Kontakt haben (dürfen). Haben sie es dennoch, gelten sie als „Schlampen“, als „Huren“.

Nicht mal Fotos anderer Frauen werden dort gezeigt, stattdessen wird mit Waffen posiert. Eine von Männern dominierte Welt, in der Frauen am besten ganz aus dem öffentlichen Leben verschwinden müssen. Ich glaube, dass (zu) viele Deutsche noch vollkommen naiv sind, was dieses Frauenbild angeht und schlicht nicht wissen (wollen), was solche Typen über emanzipierte und freie Frauen denken: ja, als Affäre zum Sex ist eine europäische Frau, die sich darauf einlässt, gut genug; geheiratet wird dann aber selbstverständlich eine Jungfrau.

Einfach Krass und Unfassbar… Überdeutlich zu sehen, was der Islam anrichtet!

Die Bilder gleichen sich aus den 60er/70er Jahren alle, ob Ägypten, Afghanistan oder dem Iran.

 

Die Rückkehr der Scharia in Ägypten in vier Bildern. Vier Abschlussklassen der Universität Kairo (1959, 1978, 1995 und 2004).

 

 

Man wird ja hier wahrscheinlich Nichtmal für (ausgeführten) Mord abgeschoben.

Ach ja, gibt es in Nigeria eigentlich einen Krieg? Nein, dann was macht er hier?

Ein Nigerianer rastete am Morgen grundlos aus, griff mehrere Frauen an, bepöbelte sie und versuchte eine 27-Jährige, die ihn beruhigen wollte, sogar vor einen einfahrenden Zug zu schubsen, nachdem er sie geschlagen und getreten hatte. Zum Glück konnten couragierte Männer Schlimmeres verhindern. Sie sind Helden für mich, da sie vermutlich der Frau das Leben gerettet haben. Jetzt gehört der Typ hart verurteilt und direkt abgeschoben!

Ich befürchte, dass wir als Gesellschaft, dass Polizei und Justiz, dieser Orgie der Gewalt nicht gewachsen sind. Während wir gelernt haben, weitgehend friedlich miteinander zu leben, sind jetzt Menschen zu uns gekommen, in deren Gesellschaften Gewalt zum Alltag gehört und in denen Rechtsstaatlichkeit kaum bekannt ist.

Diese Menschen werden nicht plötzlich zu braven Bürgern, nur weil sie jetzt hier leben. Ich sehe mit Sorge in die Zukunft. Vor allem auch deshalb, weil eine offene Debatte über diese Problematik nach wie vor nicht möglich ist. Man

Schon vor der Wahl hat irgendeine schwachköpfige Missgeburt es für angemessen gehalten, unzählige Webseiten mit einem Script anzusteuern und Anti-AfD-Parolen als Referrer-Spam zu hinterlassen. Derzeit gibt er sich beispielsweise als Browser mit dem Namen „AfD-Verbotsverfahren JETZT!“ aus.

 

 

Ich weiß nicht, was er glaubt, wieviel Sympathien es ihm bei den betroffenen Webseitenbetreibern bringt, wenn er auf diese Weise ihre Webseiten teilweise dutzendfach pro Tag „angreift“ und dazu Tor-Exit-Nodes nutzt, um seine wahre Identität zu verschleiern.

[...]

Wer Verbrechen begeht, sollte keine Persönlichkeitsrechte mehr haben!

Ohne richterlichen Beschluss keine Fotos, Deutschland eben, da geht Täterschutz eben über alles :-/
Das ist eben unser Berlin :-/  #realsatire

 

 
Jesus Christus! Inzwischen stimmt hier aber auch gar nichts mehr.

In einen funktionierenden Rechtsstaat wäre aus so mancher Regierungsbank s [...]

Wie weit ist Deutschland gesunken, dass wir jetzt schon Schutzzonen für Frauen brauchen?

Und wenn man sowas hinterfragt, ist man für die Scheindemokraten gleich ein Rassist und Nazi.

„Die strikte Trennung von Männern und Frauen kannten wir bisher nur von islamistischen Veranstaltungen und den Regimes des Mittleren Ostens, nicht in einem freiheitlich-demokratischen Staat in Mitteleuropa. Wenn dies die neue Normalität in Deutschland sein soll, warum dann nicht gleich Vollverschleierung für alle Frauen, damit die “Herren der Schöpfung” nicht zu sehr erregt werden?

Statt Symptome zu verdecken, sollte man Ursachen bekämpfen – und zwar drastisch. Die Berliner Kuscheljustiz ist Begleiterscheinung und unmittelbares Resultat der Berliner Politik. Die Folgen experimenteller Gesellschaftspolitik kann jedermann bestaunen.

Wer Parallelgesellschaften einsickern lässt, Polizei und Staatsanwaltschaft nicht den Rücken stärkt, sondern sie behindert, personell schwächt und geradezu bekämpft, der braucht sich nicht zu wundern über Zustände, vor denen Kritiker jahrelang gewarnt haben. Hätte man frühzeitig auf Experten gehört wie etwa den ehemaligen Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, statt sie mundtot oder lächerlich zu machen, wäre es soweit nie gekommen.“

&n [...]

Traurig ist auch, dass diese Taten von den hiesigen Linken verharmlost und entschuldigt werden.

Aber wehe, ein europäischer Mann macht einmal einen harmlosen Witz. Dann schreien sie alle meetoo und reden von einer "rape culture"

Alexander Wendt nennt in einem lesenswerten Beitrag die Dinge beim Namen, Auszug: „Wer Berichte von Frauenrechtlerinnen über die Lage von Frauen in Afghanistan, den arabischen Ländern oder afrikanischen Staaten wie Somalia und Eritrea liest, der sieht, dass es sich dort bei der Gewalt von Männern gegen Frauen um ein Alltagsphänomen handelt, das von den meisten Männern nicht in Frage gestellt wird. Und dieser Alltag wandert nach Deutschland ein. Von den etwa 1,6 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland kamen, stammen gut 1,2 Millionen aus muslimischen Ländern. Von ihnen waren wiederum zwei Drittel Männer. Deutschland erlebt mittlerweile genau das, was in den Herkunftsländern seit dem konservativen Rollback im Islam herrscht: einen molekularen innergesellschaftlichen Krieg gegen Frauen.“

 

Krieg gegen Frauen

 

Deutschland erlebt eine Gewaltepidemie, die von jungen muslimischen Einwanderern ausgeht. Das Beschweigen der kulturellen Gründe durch die Medien hat etwas Gespenstisches. Das Thema gehört 2018 ganz oben auf
Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes