Tag: 2018

Posts related to 2018

Europa muss sicher mehr Bedenken wegen Erdolf und der Übernahme durch Schwarzafrika haben.

Wenn man das Marokko Papier liest, das im Juni verabschiedet wurde, sieht man, dass bis zu 300 Millionen Afrikaner nach Europa kommen sollen dürfen....

Sollte Trump gegenüber Putin auch nur andeuten, dass dieser in Teilen Europas künftig frei Hand habe, werden ab diesem Tag alle Demokratien Europas um ihr nacktes Überleben kämpfen müssen. Sollten Sie diesen Kampf verlieren, wäre dies das Ende des Westens.

Doch auch, wenn aus dem Treffen der beiden erratischen Führer kein konkretes schmutziges Geschäft auf Kosten der Europäer resultiert, wird der Eindruck, allein und ohne den Schutz Amerikas Frieden und Freiheit in Europa bewahren zu müssen, nicht mehr weichen. Europa muss jetzt handeln. Nur ein einiges und solidarisches Europa wird den sich nun andeutenden Sturm überleben.

 

 

 

 

Die Perspektivlosigkeit macht einen Menschen einfach kaputt!

Die meisten erwarten von Flüchtlingen vorbildliches Verhalten und das unter den schwersten Umständen überhaupt.

Der abgeschobene Afghane, die Nr. 69, der, der sich in Kabul erhängt hat, sei genau der Typ Flüchtling gewesen, der auch abgeschoben gehörte, hieß es. “Drogensüchtig” sei er gewesen und “Straftäter”, hieß es.

Dieser Artikel hier zeichnet ein etwas anderes, ein differenzierteres Bild. Wenn leider auch hinter einer Paywall. Aber ich fasse es gerne zusammen.

Mit 16 ist Mahmodi aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Taliban hätten seinen Bruder schon entführt gehabt, er hatte auch Angst davor, sagte er. Niemand weiß, ob das auch stimmt. Und vielleicht war sein Leben auch gar nicht in unmittelbarer Gefahr. Wahrscheinlich wollte er als 16-jähriger nur ein besseres Leben, eines mit Perspektive.

Und deswegen hat er sich nach Deutschland aufgemacht, um aus seinen Leben etwas zu machen. Das ist genau das, was viele heute “Wirtschaftsflüchtling” nennen. Für mich hört es sich vor allem danach an, dass er eine Perspektive wollte. Genau das, was schon in unzähligen Filmen heroisiert wurde: In

Prost Herr Juncker, auf den Niedergang dieser EU!

Jean Claude Juncker hier beim aktuellen NATO-Gipfel in Brüssel (Juli 2018)

Der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat beim Nato-Gipfel in Brüssel zeitweise gesundheitliche Probleme gehabt. Bilder vom gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschefs am Mittwoch zeigen den 63-Jährigen schwankend und auf mehrere Gäste des Empfangs gestützt.

Sein Büro erklärte am Donnerstag auf Anfrage: „Es wäre nicht angemessen, irgendwelche gesundheitlichen Probleme öffentlich zu diskutieren.“ Im Internet sorgte ein Video von der Szene für große Aufmerksamkeit. Dort war zu sehen, dass Juncker nicht nur beim Treppenlaufen Probleme hatte.

 

Jean-Claude Juncker hatte über Ischiasbeschwerden geklagt

 

Juncker hat in der Vergangenheit öffentlich auf seine Ischiasbeschwerden hingewiesen. Bisweilen wurde er auch schon bei früheren öffentlichen Anlässen beim Treppensteigen gestützt.

Weitere Fotos vom Nato-Gipfel am Mittwoch zeigten Juncker aber auch in einem Rollstuhl. Ob dies eine Vorsichtsmaßnahme war, bliebt offen. Wenige Stunden nach dem Zwischenfall, der im Video dokumentiert wurde nahm Juncker am Donnerstagmorgen wieder wie geplant am Programm des Nato-Gipfels teil.

Zweifel an seiner gesundhe [...]

Es muss endlich ein Einwanderungsgesetz her das solche Fälle regelt.

Man schämt sich wirklich, Europäer zu sein. Es ist eine Schande, was da mit den Menschen gemacht wird.

Ich könnte fast heulen, wenn ich so etwas lese. Also nicht, weil ich so nah am Wasser gebaut bin oder irgendeinen Traum hätte, jeden Flüchtling der Welt, ob bedürftig oder nicht, ob kriminell oder nicht, in Deutschland aufzunehmen.

Aber ich kann mich in die Fälle sehr gut hineinversetzen, auch weil ich selbst mit solchen Menschen arbeite und sie kenne: Menschen, die es geschafft haben nach Deutschland zu kommen, die hier ein paar Jahre schon leben, die sich super integriert haben, schon fast perfekt Deutsch sprechen, die hart an sich arbeiten, die sich eine Perspektive aufgebaut haben, die engagiert sind, die Träume haben, hilfsbereit sind, einfach tolle Menschen.

Und die werden dann behandelt wie Schwerverbrecher. Da kommt ein Sondereinsatzkommando, bricht die Tür auf, verhaftet sie und schiebt sie dann in ein Land ab, das die Hölle ist. Und vielleicht freuen sich dann sogar Menschen dass diese Menschen als Nummer auf ihrer Abschuss… äh Abschiebeliste erscheinen.

Ich könnte

Da steckt viel Polemik dahinter, wenn sich jetzt alles auf den Innenminister stürzt.

Die Republik ist doch völlig von der Rolle wie noch nie seit 1945. Der Suizid des Afghanen ist niemanden anzulasten.

Ein Afghane kommt illegal und letztlich in betrügerischer Absicht nach Deutschland. Er begeht hier mehrere (!) Straftaten, u.a. Diebstahl, Raub, gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. 8 Jahre lang wurde er vom deutschen Staat, dessen Gesetze er mehrfach brach, durchgefüttert. Nachdem er endlich und vollkommen zu Recht abgeschoben wurde, beging er in seiner Heimat Selbstmord. Ja, das ist schlimm. Doch er, der immerhin ein Schwerkrimineller war, hat den Tod genauso freiwillig gewählt wie die kriminelle Laufbahn, statt sich hier in Deutschland einzubringen und etwas zu erreichen.

Normalerweise berichten Medien nicht über Selbsttötungen, außer es handelt sich z.B. um Prominente. Hier werden scheinbar alle Grundsätze über Bord geworfen. Denn wie jetzt dieser Freitod von einigen instrumentalisiert wird, um den Deutschen ein schlechtes Gewissen einzureden, den Rücktritt des Innenministers zu fordern oder einen Abschiebestopp für kriminelle Flüchtlinge zu erwirken (wobei die Allermeisten ja eh hierbleiben), ist einfach nur widerlich und sagt viel aus über den Zustand unseres Landes.

Eine Terrorzelle, die erst nach ihrer Zerschlagung einen Namen bekommt.

Das ist ein gutes Beispiel für unseren "Deep state" :-/

Als die Kripo am 4. November 2011 nach flüchtigen Bankräubern fahndete, fand sie in einem abgefackelten Wohnmobil zwei Leichen und Bündel Geld. Was zunächst wie ein gewöhnlicher Kriminalfall aussah, geriet nach spektakulären Waffenfunden zur Enttarnung einer angeblichen Terrorzelle – des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds, kurz NSU. Doch wie kamen die Beweisstücke in den Caravan? Ein hoher Polizeioffizier steht im dringenden Verdacht der Tatortmanipulation. Ein Auszug aus COMPACT-Edition «NSU – Die Geheimakten»

Am 4. November 2011 wurden die gesuchten Rechtsradikalen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in einem Wohnmobil in Stregda bei Eisenach tot aufgefunden. Die Behörden sprachen sofort von Selbstmord, und diese Version findet sich auch in der Anklageschrift gegen Beate Zschäpe und ihre angeblichen Terror-Helfer wieder, die dem aktuellen Strafverfahren vor dem Oberlandesgericht München zugrunde liegt.

Jener Vormittag verlief zunächst ohne besondere Vorkommnisse für die Feuerwehr in Eisenach. Dies änderte sich zunächst auch nicht, als um 12:06 Uhr ein Notruf einging: Im Ortsteil Stregda brannte ein

Für mich ist der Islam keine Religion sondern eine Apartheit…

Es werden noch viele sterben durch den Islam in Europa, bis die Leute aufwachen!

Der 17-jährigen Maedeh Hojabri drohen 80 Peitschenhiebe und vier Jahre Gefängnis im Iran, weil sie auf Instagram Videos hochgeladen hatte, auf dem sie unverschleiert tanzt. Das iranische Folter-Regime, das über das im Zentralrat der Muslime organisierte IZH sowie die IGS Einfluss bis nach Deutschland hat, hat die junge Frau inhaftieren lassen und wirft ihr „unzüchtiges Verhalten“ vor. Sie musste bereits öffentlich im TV Reue zeigen.

Was eigentlich überall im Jahr 2018 das Normalste der Welt sein sollte, ist nach den streng islamischen Kriterien des Terrorstaates sittenwidrig, zum Teil sogar pornografisch. Islamisten hassen Lebensfreude, Spaß und Menschlichkeit. Man kann sich an drei Fingern abzählen, wie unser Land aussähe, wenn Islamisten, denen die Politik bei uns in den Allerwertesten kriecht und die bei leisester Kritik „Islamophobie“ und „Rassismus“ schreien, hier die Macht hätten.

Genau solche Verbrechen zeigen, dass Kritik absolut notwendig und berechtigt ist! Maedeh gehört umgehend frei gelassen, und die Mullahs gehören die Wüste gejagt! Statt

Ich gehe mal davon aus, dass die echte Plakette die ist, die Scheuer in der LINKEN Hand hält.

Die ist super. Also so klein, die sieht eh keiner. Dann ist das mit der Gestaltung und dem Assi eigentlich auch egal.

Ich weiß nicht, ich habe irgendwie Bedenken, Menschen persönlich anzugreifen, wenn sie doch eigentlich nur bemüht sind und dann einfach nur unglücklich agieren. Aber was die drei Führungspersonen von der CSU da in den letzten Wochen und Monaten produzieren, das kann man doch einfach nicht mehr als “unglücklich” bezeichnen. So viel Pech beim Denken kann man doch gar nicht haben…

 

  • Horst SeeDOOFER
  • Andreas BeSCHEUERt
  • Markus BLÖDER

 

 

“Also ein Hashtag ist ja Pflicht heute, oder?” “Und kann das nicht der Praktikant mit Microsoft Paint machen, das spart doch Geld”

 

  • Aber z.B. mal in “Wiktionary” nachzuschauen fällt denen auch nicht ein: “Assi” – Synonyme: Asozialer, Gesocks, Gesindel”
  • Man hätte aber auch in den Duden reinschauen können: “Assi – Kurzwort für: Asozialer”

 

Aber vielleicht hat ja der Praktikant doch reingeschaut, und Scheuer hat sich dann durchgesetzt weil der Hashtag ja sei [...]

Rette sich wer kann, die Außerirdischen kommen und holen uns :-/

 

 

 

 

 

Wo bleibt denn die Empörung bei Merkels Shakehand Fotos mit Erdogan?!

Herr Grindel ist schlichtweg ein Opportunist, vor der WM hatte er noch ganz anders geredet.

Lieber Herr Todenhöfer. Schade, da es sich hier um Fußball handelt, sind ihre sonst so scharfen Analyseregeln aufgeweicht. Der Vergleich mit dem Engländer oder Amerikaner ist nicht wirklich tauglich. Ein Foto mit Trump oder dessen rechten Einpeitschern oder mit Boris Jonson oder dem noch schlimmeren Engländer aus dem EU Parlament, der die ganze Brexit Geschichte mit forciert hat, hätte zu Recht die gleiche Empörung hervorgerufen. Da sich Herr Özil gar nicht und Herr Gündogan halbherzig öffentlich geäußert haben, sind mir ihre Motivation für diesen Vorgang fremd. Ich nehme aber beiden nicht ab, es sei aus Versehen geschehen und hat keine politische Bedeutung. Die beiden sind erwachsen und wussten genau, was sie tun. Es gab andere, sogar jüngere, die sich anders entschieden haben. Mir geht nur eine Sache dabei nicht aus dem Kopf. Wäre ich an der Stelle und hätte mit solch einer Aktion Verwandten, Freunden oder anderen mir am Herzen liegenden Personen vor Schaden an

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes