Tag: ABGESANG

Posts related to ABGESANG

Die Selbstzersetzung beginnt schneller als erhofft.

Dieses Fiasko mit Dummheit abzutun, ist also gefährlicher als die Tatsache als solches.

Dieser Entscheidung von Dr. Frauke Petry zolle ich Respekt:

"In einer Partei, die seit fast einem Jahr die realpolitischen Vertreter zunehmend marginalisiert, in der gemäßigte Mitglieder auf allen Ebenen diskreditiert werden, droht das einst kraftvolle politische Programm unter die Räder zu geraten. Die stille Abwanderung von seriösen Mitgliedern aus allen Parteigliederungen ist dafür ein schmerzliches Zeichen.

Da ich diesen Exodus an politischem Know-How und Personal aus meiner Position heraus nicht mehr aufhalten kann, habe ich mich nach langem Ringen entschlossen, der neu zu bildenden AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag NICHT anzugehören. Stattdessen werde ich als Einzelabgeordnete einer vernünftigen konservativen Politik Gesicht und Stimme verleihen."

Gleichwohl distanziere ich mich von ihr wegen dieses Satzes:

"Denn weiterhin stellen die Parteien, die seit mehreren Legislaturperioden für rechtsfreie Räume mitten in Deutschland, für illegale Einwanderung, für einen währungspolitischen Offenbarungseid in Europa, für ideologische Experimente à la Energiewende oder „Ehe für alle&ldqu [...]

Diesmal – so hoffe ich – spaltet sich die AfD wirklich.

Und das ist gut so, dass die sich so schnell zerlegen! Jedenfalls sollten wir alles dafür tun.
Frauke Petry wird nicht Teil der AfD Fraktion im Bundestag sein. Das Zerlegen der Partei geht munter weiter.

 

 

 

 

 

 

Wer daran noch glaubt, der ist selber schuld…

Hoffentlich lassen sich das ganz viele vor der Wahl nochmal durch den Kopf gehen.

Glaubt eigentlich irgendjemand ernsthaft noch außer Katrin Göring-Eckhardt und Margot Käßmann, durch den Import von vornehmlich jungen Männern aus den frauenfeindlichsten, patriarchalischsten und gewalttätigsten Regionen der Erde würde sich unsere Gesellschaft irgendwie zum Positiven verändern, wo noch nicht einmal die Integration der meisten türkischen Gastarbeiter-Familien geklappt hat? Es wird unweigerlich einen Punkt geben, an dem eine Transformation der sozialen und politischen Strukturen beginnt: das Frauenbild wird sich zum Negativen verändern, die Migranten werden politisches Mitspracherecht fordern, und die Spannungen innerhalb der Gesellschaft werden unweigerlich zunehmen – gerade weil die Werte- und Moralvorstellungen so unterschiedlich sind. Ich kann über so viel Naivität, Weltfremdheit und moralische Überheblichkeit nur mit dem Kopf schütteln.

 

Die linken, progressiven Sozialingenieure arbeiten längst an einem radikal erweiterten Integrationsbegriff inkl. neuer Normen für uns schon länger hier Lebende, denn anders kann massenhafte Integration der Staatsgäste nicht gelingen; wir sollen ihnen ent [...]

Der Islam soll hier etabliert und stark gemacht werden.

Es glaub einem keiner oder es ist ihnen immer egal...
BUNDESMINISTERIUM UNTERSTÜTZT MULLAHS!

Das Bundesfamilienministerium fördert den Al-Mustafas-Workshop, der vom Dachverband der schiitischen Gemeinden in Deutschland IGS e.V. organisiert wird. Zwar findet der dreitägige Workshop in Zusammenarbeit mit dem "Präventionsnetzwerk gegen religiös begründeten Extremismus" statt, die Organisatoren sind jedoch Mullahs, die ihre Weisungen direkt aus Teheran bekommen. Im Iran herrscht für Frauen Verschleierungszwang und strenge Geschlechter-Apartheid. Zudem fördert das Regime die Hisbollah im Libanon, die Israel von der Landkarte tilgen will. Ich kann die Unterstützung des Bundesministeriums in keinster Weise nachvollziehen. Warum hält man sich aus solchen Dingen nicht schlicht raus und fördert Mullahs, die komplett andere Wert- und Moralvorstellungen haben? Warum unterstützen wir nicht die Frauen von "My Stealthy Freedom", die im Iran unter Lebensgefahr für ihr Recht auf offenes Haar, Gleichberechtigung und sexuelle Selbstbestimmung kämpfen? Ich kann das nicht verstehen…

 

Wir sollten wieder mehr über Religion lachen.

Ich habe eigentlich nie damit aufgehört, andere schon. Es ist ja auch gefährlicher geworden.

Vor 59 Jahren lachten äpyptische Männer zusammen mit dem Präsidenten noch über das Kopftuch… Mittlerweile trägt es dort fast jede Frau.

 

 

 

 

Bin so ohnmächtig und wütend, wenn ich so etwas lese. Wie feige muss man sein?! Was ich mit den Tätern am liebsten machen würde, kann ich hier eh nicht schreiben. Der Frau kann man nur wünschen, dass sie möglichst bald wieder glücklich sein kann, auch wenn Opfer meist ein Leben lang darunter leiden. #einmaldabeiseinwennsowaspassiert

 

Männer fragten sie nach Zigarette: 18-Jährige in Keller gedrängt und vergewaltigt

 

Wir sollten uns organisieren und in allen Großstädten auf die Straße gehen

Wir leben im Jetzt und jetzt haben wir diese Freiheiten!

Es gibt manchmal Situationen im Leben, in denen man sehr glücklich ist und einen dann die Angst überkommt, dieses Glück irgendwann zu verlieren. So erging es mir vor ein paar Tagen. Es war ein schöner Sommertag, als ich mit zwei Freundinnen Schwimmen war. Sonne und Sonnencreme auf der Haut, lachen, Sommer. Wir lagen mit einem Glas Weißwein in der Sonne, die beiden haben zum Baden und Sonnen ihre Bikinioberteile ausgezogen, und wir haben uns an dem Nachmittag superfrei und glücklich fühlt. Ich habe mich auf einmal wieder dabei ertappt, dass ich Angst bekam.

Ich musste daran denken, was uns in einem Scharia-Staat passieren würde. Bereits 1997 habe ich meine Facharbeit am Gymnasium zum Thema "Scharia und Jihad" geschrieben. Und ja, wir bekämen nach der Scharia für unser Verhalten mindestens 100 Peitschenhiebe, vermutlich sogar die Todesstrafe. Das Ganze ist nicht mal eine radikale Auslegung, sondern geltendes islamisches Recht, das so im Koran steht, der als

Gerade nach unserer Geschichte, müssten wir laut gegen Extremismus aufschreien!

Es wird niemals einen liberalen Islam geben. Das ist doch die größte Selbstlüge!

Eine kleine liberale Moschee wird extrem angefeindet, nur weil dort Männer und Frauen gemeinsam beten können. Für Erdogan gingen Zehntausende auf die Straße; die Mehrheit der Deutschtürken unterstützt seinen islamisch-konservativen und autokratischen Kurs. Zu einer Demo gegen den Terror kamen am vergangenen Wochenende kaum Muslime. All diese Dinge sind Besorgnis erregend und ein Offenbarungseid.

Es gibt keinen liberalen Islam, zumindest ist er aktuell nicht ansatzweise mehrheitsfähig. Die Mehrheit der Muslime in Deutschland stellt den Koran über das GG und kann mit Werten wie Aufklärung, Gleichberechtigung und sexueller Selbstbestimmung nichts anfangen. Spätestens wenn die eigene Schwester oder Tochter frei und selbstbestimmt leben möchte oder wenn es um Israel geht, ist für viele Schluss. Nein, ich will nicht alles schlecht reden, aber die Integration hat auf breiter Basis versagt. Die Mehrheitsgesellschaft sowie unsere Lebensweise werden von vielen verachtet, die Gegengesellschaft wird stärker.

Warum viele in dieser Phase meinen, weitere Menschen aus dem

Frauenrechte sind Menschenrechte an und für sich.

Sie zeigen den zivilisatorischen Stand einer Gesellschaft.

Die Freiheit einer Gesellschaft erkennt man daran, wie sie ihre Frauen behandelt. Das ist mir heute, als ich mich mit zwei Freundinnen zum Schwimmen getroffen habe, einmal mehr klar geworden. Frauen können bei uns selbst bestimmt und gleich berechtigt leben, sie sind frei. Ihre Ehre wird nicht daran festgemacht, was sie anhaben und ob sie sich bedecken. Diese Freiheit, ohne Anderen zu schaden, ist der Höhepunkt der gesellschaftlichen Entwicklung. Denn eine Kultur ist dann fortschrittlich, wenn es den Menschen gut geht und jeder selbst bestimmt leben kann. Bis es soweit war, brauchte es die Aufklärung und mehrere Revolutionen. Es war ein langer, sogar blutiger Weg. Deshalb müssen diese Werte geschützt werden. Meine Kritik richtet sich einzig und allein gegen jene, die diese Werte verachten, vor allem konservative und radikale Muslime: weil sie ein ganz anderes Frauenbild haben; weil eine Frau dort mitunter schon dann als unehrbar gilt, wenn sie offenes Haar trägt oder keine

Der Ditib ist schon mal nicht dabei, somit Klasse Nummer!

Bin gespannt, ob da genau solche Massen auflaufen, wie zu Pro-Erdogan Demo.

Muslime wollen am Samstag gegen den Terror demonstrieren. Und ja, ich nehme der Mehrheit der Muslime auch ab, dass sie gegen das wahllose Abschlachten von Menschen sind. Sinnvoller als eine Demo gegen den Terror, von der sich die Fanatiker eh nicht beeindrucken lassen, wäre es allerdings, wenn Muslime auf breiter Basis anfingen, dem Terror seine Nahrung zu entziehen: indem sie endlich in der Aufklärung ankommen; indem sie nichts dagegen haben, wenn ihre Töchter oder Schwestern in die Disco oder ins Freibad gehen oder einen andersgläubigen Freunden haben; indem sie endlich gewalttätige Suren ächten, die religiösen Schriften hinterfragen; indem sie nicht mehr zwischen Gläubigen und Ungläubigen trennen und sich als Teil einer säkularen und aufgeklärten Gesellschaft begreifen, in der die Religion Privatsache ist. Es ist einfach nicht ernstzunehmen, wenn z.B. der Zentralrat der Muslime, der nur ein Bruchteil der Muslime vertritt, der sich nie von der Scharia distanziert hat und der eng mit der Muslimbruderschaft

Back to top

News von mir? :)