Tag: CDU

Posts related to CDU

So kann man in einem Satz das Dilemma zusammenfassen.

Der nächste hausgemachte Absturz einer sogenannten „Volkspartei"!
Andere haben einen Sebastian Kurz, wir leider eine AKK. Passt aber alles zur derzeitigen Situation. Gute Nacht, Deutschland!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also mal frei nach dem Motto: Lieber eine beschissene CDU als eine AfD. Die sind das kleinere Übel.

Die CDU und ihre potentiellen Wähler sind jedoch in erster Linie strukturkonservativ, nicht wertkonservativ.

 

Stimme Wolfgang Schäuble absolut zu. Mit Merz rückt die CDU wieder klar nach rechts, ins “wertkonservative” Lager, und die kehrt zurück zu ihrem Markenkern und ihrer eigentlichen Klientel: Dem bürgerlichen Mittelstand, den Unternehmern und den Unternehmergattinnen.

Und irgendwie kehrt sie auch zurück in die 90er Jahre. Oder die 80er. Weil da auch noch ganz viele Deutsche leben (un [...]

Er könnte vielleicht den kulturellen Dialog stören!

Wer einmal am Kragen gepackt wurde, kommt für immer auf eine schwarze Liste!

„Lieber Herr Mark Zuckerberg, mit Sperrung meiner Facebook-Seite verhindert das Netzwerk klar die politische Aufklärungsarbeit eines frei gewählten Abgeordneten. Klar ist auch: Ich lasse mich nicht mundtot machen!

MfG
Ismail Tipi“

 

 

CDU-Landtagsabgeordneter Ismail Tipi auf Facebook gesperrt

Der Landtagsabgeordnete und integrationspolitischer Sprecher der hessischen CDU Ismail Tipi wurde heute nach Selbstauskunft für einen Post gegen islamistischen Terror auf Facebook gesperrt.

 

 

Wer einmal Gelegenheit hatte, Ismail Tipi kennen zu lernen, dem begegnet ein nachdenklicher und dabei menschenfreundlicher wie kontaktfreudiger Politiker. Nun ist Ismail Tipi deshalb aber niemand, dem man Beliebigkeit vorwerfen könnt [...]

Traurig, für was die CDU sich heutzutage alles hergibt.

Hätte die Bremer CDU normalerweise auch selbst herausfinden können, schon vor dem aktuellen Skandal.

Liebe CDU Bremen, ich bin fassungslos. Wer Israel als faschistisch bezeichnet, Toprak, Mansour und Ateş beleidigt, Spahns Einlassung zur Wehrpflicht damit begründet, er wolle “knackige Burschen” und türkische Regierungspropaganda teilt, der kann in unserer CDU keinen Platz haben! Und der sollte die CDU niemals in einem Ausschuss repräsentieren. Ich hoffe, dass die CDU Bremen sich klar distanziert und die notwendigen Schritte für einen Parteiausschluss in die Wege leitet.

Wer Israel ein faschistisch Regime nennt, der hat die Grenze zu legitimer Kritik überschritten. Sowas hat in der CDU keinen Platz.

 

Außer Beschimpfungen haben die nichts drauf. Ich passe mich nicht einer Geisteskrankheit an.

Wow., aber auf seiner Twitter und Facebook Seite bläst ihm schön der Gegenwind in seine scheinheilige Visage!

Selbst die CDU ist mittlerweile unterwandert. Artikel dazu gibt es genug. Hier ein weiterer Beleg dafür. Menschen wie Ali Ertan Toprak, die viel für die Integration tun, werden übelst beschimpft. Respektvoller Kommentar mit viel Würde und Anstand von Mehmet Ünal, läuft doch gut mit der Integration. //Ironie off.

Muslime werden also brüskiert und provoziert? Da haben wir schon das Problem. Wer so friedlich und tolerant ist, sollte das doch wohl mit einem Schulterzucken abtun können, oder nicht?

 

 

 

 

 

 

Wo bleibt denn der Aufschrei der Medien und der dauerempörten Chebli?

Mit solchen Menschen sollte man kein Wort mehr wechseln. Das ist schlicht kein benehmen.

Hätte auf einem CDU-Parteitag ein Rudel an “weißen alten Cismännern” über das Vorhandensein von Unterwäsche bei einer Politikerin spekuliert, können wir davon ausgehen, dass sich die Tore zur (Twitter)Hölle geöffnet und Lohaus, Yaghoobifarah, Stokowski (die mittlerweile leider im Queerfemsumpf angekommen ist, wo ihr die Zeitschrift “konkret” obendrein noch Raum gibt, über Alice Schwarzers Rassismus zu schwadronieren) den ganzen Tag den Twitterbutton rauf und runter penetriert und sich noch ‘nen Hashtag ausgedacht hätten.

Da aber die Lieblingsprotegés – nämlich muslimische Männer – besagter linker Feministinnen obige Spekulationen getätigt haben und die ganze #ausnahmslos-Farce nie wirklich dazu gedacht war, sich ausnahmslos hinter Frauen zu stellen, die Übergriffe, Belästigung etc. erleben, müssen wir bis zum nächsten #aufschrei schon noch so lange warten, bis ein weißer, alter Politiker eine Frau für hübsche Schuhe komplimentiert.

 

 

 

 

Man traute sich nicht, weil das “Gutmenschvolk” so “laut” war.

Das wissen wir selber, für diese Erkenntnis brauchen wir keinen Herrn Lindner!

„Im Herbst 2015 erstellten Spitzenbeamte einen Plan, wie die deutsche Grenze gegen die anhaltende Massenflucht geschützt werden könnte. Dazu wurden mehrere sogenannte Non-Paper erstellt, die niemals veröffentlicht werden sollten. Eines dieser Geheimpapiere liegt nun der WELT AM SONNTAG vor.

Das inoffizielle Dokument des Innenministeriums trägt den Titel „Möglichkeit einer Zurückweisung von Schutzsuchenden an deutschen Grenzen“. Die Autoren erörtern darin die rechtliche Handhabe, die Grenzen doch noch zu schließen und Menschen abzuweisen, die als Flüchtlinge über Österreich nach Deutschland strebten. Auch spielte das Gemeinsame Analyse- und Strategiezentrum illegale Migration, kurz GASIM, in einer vertraulichen Analyse verschiedene Szenarien für die Grenzschließungen entlang der Balkanroute durch.

Vor der Öffentlichkeit sollten diese Überlegungen verborgen bleiben. Wie bekannt, blieb die Grenze trotz all der Bemühungen geöffnet, obwohl es nach dem Urteil der Experten keine rechtlichen Bedenken gegen eine Schließung gab.“

 

 

GEHEIMPAPIER Grenze hätte 2015 geschlossen werden können

 

Sogenannte Non-Paper, die der WELT AM SONNTAG vorliegen,

Sicherlich alles deutlich realistischer, als das was Spahn vorhat!

Eine Partei, welche auch immer würde sich vor der Personalfrage also mit der Perspektivfrage beschäftigen.

Also ich finde, Merz könnte ein echter “Game Changer” sein. Im Grunde ein “Katalysator”, also ein “Stoff, der chemische Reaktionen herbeiführt oder beeinflusst, selbst aber unverändert bleibt.

Nicht, dass ich ihn gut finde. Oder sagen wir es anders: Nicht, dass ich ihn nicht auch kritisch sehe. Aber genau das macht es aus. Ich denke, dass das eine Wirkung haben wird, die dem deutschen Parteiensystem gut tut: Wir könnten wieder mal eine klare (demokratische) Struktur mit klaren Positionen bekommen. Und in dieser Struktur würde dann auch mal wieder ein politischer Diskurs möglich sein, der sich heute ja nur auf die Extreme verlagert hat.

Mit Merz könnte die CDU ein neues Profil gewinnen, eher noch: Ihr altes Profil wiedergewinnen. Das Profil, das Angela Merkel rund geschliffen hat. Mit Merz könnte die CDU wieder (bedingungslos) eine wirtschafts- und unternehmensfreundliche Partei werden. Mit Merz würde der Shareholder Value wieder in der Vordergrund rücken, und Stakeholder Value nur als subsidiär

Man sollte diesen Menschen eigentlich dort liegen lassen, wo er steht: “links”.

Wäre ein gutes Thema für eine Doku oder Doktorarbeit, der Linksruck der CDU!

Sehr geehrter Polenz, Sie setzen sich auf Ihrer Seite nun zum gefühlt fünften Mal in einer Woche für die linksextreme Band „Feine Sahne Fischfilet“ ein, deren Auftrittsverbot in der Kunsthalle Dessau Sie durchaus nicht akzeptieren wollen. Zu den Texten der offen verfassungsfeindlichen Gruppe zählt zum Beispiel folgendes Elaborat:

»Helme warten auf Kommando
Knüppel schlagen Köpfe ein
Wasser peitscht sie durch die Straßen
Niemand muss Bulle sein!

 

Und der Hass – Der steigt!
Und unsere Wut – Sie treibt!
Unsere Herzen brennen,
unsere Herzen brennen!

Verweis mich aus der Stadt
Ich scheiß drauf was du sagst
Wer kein Rückgrat hat, der wird vereidigt auf den Staat.
Lieber Hartz 4 beziehn, im Bett bis um 4 liegen,
Bier trinken, Weed dealen, Speed ziehn,
Als Geld im Staatdienst verdien
Das Martinshorn in meinen [...]

Die AfD von heute ist die CDU von gestern!

Dazu kommt das die SPD sich für ein paar Posten selbst verkauft und damit verdammt hat. FDP so ungern ich das sage hat wenigstens Eier bewiesen.

So erfahren wir endlich, was es auf sich hat mit der Union der »Mitte«, der so genannten „Modernisierung“ der Union und überhaupt der ganzen Merkelei: Linksöffnung, Achsenverschiebung nach links, Verramschung konservativer Grundwerte sowie natürlich Kanzlerinnen-Jubel und grenzenlose Einigkeit statt Diskussion (aber: Wie lange noch?).

Und da wundern sich die Leute, warum die Blaubraunen immer stärker werden: Weil ihnen die heimatlos Gewordenen als Protestwähler in Scharen zulaufen. Genau deshalb ist die AfD in ihrer jetzigen Form das Erbe Merkels.

 

 

Ruprecht Polenz: „Es ist ihre Aufgabe, aus der Partei eine stärker diskutierende Partei zu machen”, sagt Ruprecht Polenz, einer ihrer Vorgänger als Generalsekretär und Mitglied der “Union der Mitte”. Dass die Partei heute in mehrere Richtungen koalitionsfähig ist, sei eine “strategische Leistung” Merkels durch ihren Modernisierungs-Kurs – und für Kramp-Karrenbauer von Vorteil.“

 

 

 

Kramp-Karrenbauer und CDU Die Krisensekretärin

 

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes

Ich möchte dich auf dem laufenden halten, also melde dich an :)