Tag: Ditib

Posts related to Ditib

Täusche ich mich, oder freuen sich besonders Bürgermeisterinnen über so etwas?

Eine „innovative Moschee“ Versuche ich mir gerade vorzustellen, aber leider tauchen da keine Bilder auf.

Leider nichts gelernt: „Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder sieht in der innovativen Moschee eine Bereicherung für die Stadt mit ihren Bürgern aus 140 Nationen. Sie dankte der Norderstedter Kommunalpolitik, die das Projekt mit großer Mehrheit stützt. „Dieser Moschee-Neubau ist das Signal einer demokratischen Gesellschaft, die Religionsfreiheit gewährt. Umgekehrt ist es unser Wunsch, dass Sie sich ausgrenzenden und radikalen Tendenzen verwehren. (…) Die Ängste mancher Deutschen vor Islamisierung und Überfremdung und der Verdrängung der Kirchen durch Moscheen entspringe einer unsachlichen, politisch völlig überzogenen Debatte, mit der besonders rechte politische Parteien Wähler gewinnen wollten, sagte Sedat Şimşek, der Vorsitzende der Ditib Nord.“

Natürlich gibt es xenophobe Kräfte, die berechtigte Kritik für ihre rechtsextremen Ziele instrumentalisieren. Seriöse Kritiker und Gegner solcher Moscheebau-Projekte haben aber kein Problem mit Menschen anderer Herkunft, sondern sehen die ideologische Ausrichtung von Ditib und Co. kritisch. Der Verband Ditib untersteht der dauerhaften Leitung, Kontrolle und Aufsicht des staatlichen Präsidiums für religiöse Angelegenheiten der Türkei, das

Bald sind Europawahlen. Da verändern sich plötzlich Standpunkte von gewissen Parteien…

Der einzige Wert für den die CDU aktuell Eintritt scheint das jeweilige Bankkonto der Funktionäre zu sein.
“und vor allem erwarte ich von uns selbst, dass wir dafür eintreten”

 

Genau wegen solchen zynischen Plattitüden und hohlen Phrasen werden auch in Zukunft immer mehr Menschen der Union den Rücken kehren. Man delegiert das Verteidigen der Errungenschaften der Aufklärung auf die individuelle Ebene, der Bürger soll sie im Alltag also verteidigen. Welcher Zynismus und Hohn dahinter steckt, wird bewusst, wenn man sich klar macht, was das dann konkret im Klartext im Alltag bedeutet:

Lehrer mit über 90% Migrantenanteil sollen die Emanzipation der Frau verteidigen, verängstigte Rentner, die sich Sorgen machen, weil in ihrer Nachbarschaft eine salafistische Moschee entsteht, sollen sich dieser potenziell gewaltbereiten Fanatiker annehmen und “Werte verteidigen”. Überforderte Bürgermeister, die sich mit einer DITIB-Gemeinde herumschlagen, die Kinder in Militäruniformen marschieren lässt, sollen gefälligst “für die Werte eintreten”, wo doch bekannt ist, dass der Geheimdienst, der hinter der DITIB steht, mittlerweile nicht mal mehr davor zurückschreckt, Menschen zu verschleppen. Ärzte sollen gegenüber gewalttätigen Patienten und

Willkommen in der Realität ihr Bärchenwerfer, echt zum Kotzen!

Es ist unglaublich, was in Deutschland möglich ist...

Politiker, die sich einst für den Bau der Ditib-Moschee in Köln-Ehrenfeld ausgesprochen haben, fühlen sich jetzt wörtlich „verarscht“, weil an der jüngsten Konferenz in der Moschee, von der sie nicht mal wussten, auch Islamisten der Muslimbruderschaft teilnahmen.

Kritiker hatten dagegen schon vor Jahren auf die hochproblematischen Einstellungen und Verbindungen von Ditib hingewiesen, aber man wollte nicht hören und hat die Mahner sogar in die rechte Ecke gestellt. Als Erdogan vor ein paar Monaten die Moschee eröffnete, waren viele Politiker, die sich noch vor ein paar Jahren vehement für den Moscheebau einsetzten, nicht mal eingeladen.

Solche Politiker sind für Ditib und Co. nichts Anderes als nützliche „ungläubige“ Idioten zur Erreichung ihrer Ziele. Man muss es so deutlich sagen. Ich kann mir angesichts der Worte des Bezirksbürgermeisters eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen…

 

(Quelle: heute-journal vom 9. Januar 2019)

 

 

 

 

Die Linken sind wohl nicht ignorant, eher wohlstandsverblödet!

Rechte sind für linke Deutsche Personen wie Kelek und Hamed...

„Außer Linken mit kurdischem oder ­türkischem Migrationshintergrund, wenigen Antifa-Gruppen und der Alevitischen Gemeinde interessiert es anscheinend nur wenige, wenn ein autoritärer Unterdrücker hofiert wird und ihm Tausende Anhänger auf den Straßen die Treue schwören.

Große Teile der Linken und Linksliberalen überlassen es den migrantischen Regimegegnern, gegen den Autokraten Erdoğan zu demonstrieren. Sie ignorieren die türkischen Nationalisten, obwohl deren Ideologie allem widerspricht, wofür sie stehen. Und sie lassen diejenigen aus Einwandererfamilien im Stich, die von den Erdoğan-Anhängern angefeindet werden: Regimekritiker, Kurden, Linke, Feministinnen sowie religiöse und sexuelle Minderheiten.“

Sowas würde doch nur den Multikultitraum zerstören und Ausländer sind gute edle Menschen. Da darf es doch keine Rechtsextremen Nationalisten geben. Das würde das schöne Bild nachhaltig zerstören und soweit darf man es nicht kommen lassen

 

 

Kommentar Protest gegen Erdoğan Die Ignoranz der Linken

Der Protest gegen Erdoğan in Berlin und Köln war spärlich. Die Linken haben die türkischen Regimegegner fast allein gelassen.

 

Ich hoffe das der Funke langsam überspringt, es ist langsam an der Zeit!

Ich hoffe, dass nach dieser Machtdemonstration es endlich auch das letzte Schlafschaf begriffen hat

„Der Skandal steckt vielmehr darin, dass die „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion“ immer noch als Partner missverstanden wird, etwa in der Islamkonferenz oder beim Islamunterricht an hessischen Schulen.

Dabei ist seit Jahren bekannt, dass Ditib im religiös-nationalistischen Gleichschritt mit dem türkischen Präsidenten Integrationsbemühungen diskreditiert, Antisemitismus propagiert, gegen Christen polemisiert und regierungskritische Landsleute in der Form eines Geheimdienstes denunziert.“

Die Naivität der Deutschen kann man nicht nur in Sachen Erdogan und Türkeipolitik beobachten: mit dem Zentralrat der Muslime (ZMD) wird bspw. eine Organisation hofiert, die keinen Deut besser ist und selbst Muslimbrüder in ihren Reihen hat. Kritik am Islamismus trägt für viele immer noch den „rechten Stempel“ – und das völlig zu Unrecht.

Denn dabei handelt es sich selbst um eine erzkonservative, faschistoide, sexistische, antisemitische, homophobe, antiliberale, antidemokratische und totalitäre Ideologie. Sie zu kritisieren und radikale Tendenzen anzuprangern, ist genauso wichtig wie dies beim Rechts- oder Linksextremismus der Fall ist. Das muss endlich mal in die

Die Diffamierung als “paranoid” ist noch das Schmeichelhafteste, was Vielen unterstellt wurde!

Vor allem in der Zeit vor dem inszenierten Putsch in der Türkei!

Nachdem wir DITIB-Kritiker*innen über Jahre als paranoid und Rassist*innen diffamiert wurden und Christine Buchholz (marx21) sogar in einem Artikel behauptet hatte, dass “die Vorstellung, dass DITIB eins zu eins Erdogans Politik an die Gläubigen durchstelle, eine Karikatur der Arbeit vieler Gemeinden sei”, liegen nun die Fakten auf dem Tisch:

DITIB ist die Außenstelle Ankaras. Offiziell.

 

Wo sind jetzt die marx21-Leute, wo sind die Aktivist*innen von Teilen der solid NRW, insobesondere der solid Essen? Schämt euch! 😠

“Deutlich wird dies, wenn man die Teilnehmerliste der Einweihungsfeier betrachtet. Da tummeln sich neben Erdogan und seiner Entourage hochrangige Vertreter des türkischen Staates, Botschaftsmitarbeiter und türkische Religionsattachés. Sie werden einem in Ankara residierenden Ausländer, dem Präsidenten eines anderen Staates, applaudieren, wenn der die größte Moschee Deutschlands eröffnet. Schlimmer noch: Die türkische Seite versucht nicht einmal mehr den Eindruck zu kaschieren, die Moschee sei eine Art exterritoriale Zone, ein faktisches Herrschaftsgebiet des AKP-Staates. „Sollen es doch alle wissen“ scheint die Devise zu

Wenn die Lage nicht so ernst wäre, müsste man lachen.

Schramma und Wirges gehören Eingesperrt ,die haben den ganzen Mist mit der Moschee eingefädelt, Kritiker wurden damals beschimpft!

„Während die einen den Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan feiern, wird auch die Kritik wegen des Besuchs zur Einweihung der Großmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld immer größer. Allen voran Ehrenfelds Bürgermeister Jupp Wirges (SPD). Gegenüber dem Express erklärt der 65-Jährige: „Als Moscheebeirat fühlen wir uns von der Ditib verarscht. Denn von interreligiösem und interkulturellem Dialog, von der gemeinsamen Arbeit für den Zusammenhalt und das Zusammenleben in der Stadt, will die Ditib nichts wissen.“

Nur fürs Protokoll: genau deshalb waren ich und viele andere bereits vor Jahren gegen den Bau weiterer Ditib-Moscheen und auch gegen eine Zusammenarbeit mit dem Verband. Aber damals war das ja noch ganz böse „rassistisch“. Hätte man damals bereits die Fördergelder gestrichen und die Moscheen nicht genehmigt, hätte man sich einiges an Problemen gespart.

 

 

Erdogan-Besuch in NRW Bürgermeister klagt an: „Wir fühlen uns von der Ditib verar***t!“

 

Köln – Dieser Besuch spaltet die Gemüter. Während die einen

Die DITIB ist eine der größten islamischen Organisationen in Deutschland.

Die Bundesregierung tut alles um den Sultan bei Laune zu halten da werden die doch nicht seinen Verein schließen.

 

Vereinsverbot für DITIB – Überwachung durch den Verfassungsschutz

 

Wir, die Unterstützer dieser Petition, fordern den Bundesminister des Inneren respektive das Bundesministerium des Inneren auf, für die „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.“ (kurz: DITIB) ein Vereinsverbot gemäß Artikel 9 Abs. 2 Grundgesetz auszusprechen, falls die dafür notwendigen Voraussetzungen gegeben [...]

In Deutschland ist mittlerweile alles möglich und der Rest von Europa lacht uns aus.

Mir bleibt der Mund offen stehen, mehr fällt mir dazu leider nicht mehr ein!

„Der türkische Präsident wird bei seinem Besuch in Deutschland, die Ditib-Moschee in Köln offiziell eröffnen. Dabei sein wird auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet.“

Ein faschistischer Despot, der in der Türkei die Demokratie abschafft, Kritiker verfolgt und der in Syrien dschihadistische Gruppen unterstützt, eröffnet die Kölner Zentralmoschee – hofiert und beklatscht von der deutschen Politik. Unfassbar! Solange in Europa Moscheen eröffnet und nicht geschlossen werden, sind wir am falschen Weg! Die Islamisierung muss endlich wirksam gestoppt werden!

Mir ist es ehrlich gesagt egal was Herr Erdogan in der Türkei macht oder nicht macht. Sein Volk hat ihn gewählt und wir haben uns nicht ein [...]

Willkommen in der islamisch-nationalistischen Republik Türkei :-/

Das die Scharia Partei Deutschland unterwandert ist und Deutschland verraten hat, ist jetzt nichts neues.

Flennte nicht neulich eine SPD-Stadträtin in Kaufbeuren, weil sich die Bürger gegen eine DITIB-Moschee aussprachen? Ich empfehle der Dame mal einen Blick in die Türkei, denn dort könnte sie sehen, wie Erdogans Leute, zu denen auch die DITIB-Imame gehören, Religions- und Pressefreiheit interpretieren…

War es nicht der Dachverband von DITIB, die Religionsbehörde Diyanet, die 9 Jährige für heiratsfähig ansieht, das Essen mit der linken Hand als “sittenwidrig” geächtet hat? Wie kaputt muss eine Partei sein, die sich den Schergen und Ideologen des orthodoxen Islam so anbiedert?

 

 

 

 

 

 

 

Back to top

News von mir? :)