Tag: England

Posts related to England

Schrecklich, aber auch wirklich sehr naiv von der Frau.

Genau das kommt dabei heraus, wenn die Menschen verdrängen, schön reden und gutmenschlich relativieren.

"Die Gruppen-Vergewaltigung von Haltern schockiert NRW. In der Nacht von Freitag auf Samstag musste eine Frau (40) „schwerwiegende sexuelle Handlungen“ über sich ergehen lassen, so die Polizei.

Nun gibt es neue Erkenntnisse zu dem schweren Fall: Die Vergewaltigung fand in einer Asylunterkunft in Haltern statt. Das bestätigte die Polizei am Mittwochmorgen gegenüber DER WESTEN.

Die 40-Jährige hatte zunächst in einer Kneipe auf der Lippstraße in der Halterner Innenstadt von einem dunkelhäutigen Mann kennengelernt. Sie folgte ihm in das Asylbewerberheim auf der Schmeddingstraße am Rand der City. Dort angekommen wurde sie von mehreren Männern bedrängt. Sie musste schwerwiegende sexuelle Handlungen über sich ergehen lassen. Wie viele Männer an der Tat beteiligt waren, ist nicht klar."

 

Gruppen-Vergewaltigung in Haltern: Frau (40) wurde in Asylunterkunft misshandelt

 

 

Haltern am See. Die Gruppen-Vergewaltigung von Haltern schockiert NRW. In der Nacht von Freitag auf [...]

Aus meiner Sicht ist der Islam nicht reformierbar. Wie soll das gehen?

Mal eben alle Gewaltsuren für ungültig erklären, obwohl der Koran als direktes Wort Gottes gilt?

Marisa Kurz kommentiert: "Eine junge Frau aus London wird getötet, weil sie eine Beziehung zu einem Mann hat. Das ist kein Einzelfall. Unterdrückung, Hass, Gewalt und Terror gibt es global gesehen besonders da, wo Muslime sind. Die Opfer sind vor allem Frauen, Homosexuelle, Juden und alle anderen mit der "falschen" oder gar keiner Konfession. Doch auch muslimische Männer können ihre Bedürfnisse nicht frei ausleben, leiden unter der Unterdrückung ihrer weiblichen Angehörigen oder werden Opfer von Anschlägen. Die Realität zeigt, dass der Islam Millionen von Menschen seelisch und körperlich schadet – sogar bis in den Tod. Die Ursachen für diese Zustände identifizieren und bekämpfen zu wollen ist nicht menschenfeindlich. Es NICHT zu tun ist menschenfeindlich. Wer sich für das Leid anderer Menschen interessiert, dem bleibt nichts anderes übrig, als den Islam kritisch zu betrachten."

 

Indian Muslim woman 'raped and murdered in honour killing' after starting relationship with Arab man

  [...]

Wie hoch ist denn der Anteil der “Weißen” hier auf Erden?

Ich habe ja das Gefühl "wir" befinden uns in der Minderheit

Resham wurde an ihrem 21. Geburtstag mit Säure übergossen (ich postete den Fall gestern). Die Polizei geht mittlerweile von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Das zeigt erstens, dass jeder Extremismus die gleiche menschenfeindliche Fratze hat. Aber es zeigt mir zweitens noch etwas Anderes: Poste ich Dinge, bei denen der oder die Täter Nazis, Rassisten und/ oder Rechtsextremisten sind, kommt niemand auf die Idee, zu schreiben, ich würde damit pauschal alle Engländer, Deutsche oder alle Weißen unter Generalverdacht stellen und dass das "Hetze" sei. Es wird zu Recht vorausgesetzt, dass logischerweise nicht jeder Weißer ein Nazi oder Rechtsextremist ist. Ist umgekehrt aber der Täter z.B. ein Muslim oder ein Flüchtling und hat ein islamistisches Motiv, kommt schnell der Vorwurf der Hetze – und zwar unabhängig davon, wie stark man hier differenziert. Ich finde das nicht gut – und es ist nebenbei Rassismus.

 

 

 

Es ist grauenvoll, was diesen Frauen angetan wird.

Die im Artikel genannten Zahlen für London sind ja auch erschreckend!

Es sind Terrorattacken, die es nicht in die "Breaking News" schaffen, aber die nicht weniger abartig sind. Über 1800 (!) Säureattacken wurden allein in London seit 2010 verzeichnet – wie kann man so etwas Perverses tun? Resham feierte gerade ihren 21. Geburtstag, als sie mit Säure übergossen wurde. Ich bin sprachlos! 🙁

Diese Säure-Attacken gehören in vielen islamischen Ländern zum normalen Alltag. Da kam mal ein Bericht darüber im Phönix (so etwas zeigen sie nachts um 2 Uhr..!), wo dann andere Frauen heimlich in Hinterhöfen die säure-übergossenen Frauen bis zu ihrem grausamen Tod pflegen. Und zwar können sich in islam. Ländern Männer in Mehrehen einer ungeliebten Frau auf diese Weise entledigen ohne dafür rechtlich belangt zu werden. Diese extrem menschenverachtenden Bräuche und Rituale im Islam werden hier totgeschwiegen oder geleugnet.

 

So schnell fällt die Maske der augenscheinlich gut integrierten Muslime!

Erschreckend das solche "Meinungen" aufgrund der falschen Toleranz in unserer Gesellschaft geduldet werden.

Das sind stellvertretend einige Reaktionen von Moslems auf die liberale Moschee, die Seyran Ates in Berlin gegründet hat. Wenn das kein Hatespeech ist, weiß ich auch nicht mehr weiter. Im Grunde sprechen die Kommentare für sich.Ich hatten gestern ellenlange Diskussionen mit solchen "Vertretern", die zum Teil ganz normale Jobs haben und unter uns leben. Fazit: sie verachten uns und unsere Lebensweise abgrundtief; die Integration ist völlig gescheitert und wird mit diesem Islam, den letztlich auch die konservativen Verbände vertreten, niemals gelingen. Wer glaubt, dass dieser Islam zu Deutschland gehört, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Es gibt so gut wie keinen Widerspruch auf diese Hasskommentare – selbst bei Todeswünschen nicht. Eher wird Ates noch Islamfeindlichkeit vorgeworfen, es wird mal wieder die Opferrolle gespielt und ihr vorgeworfen, dass sie kein Kopftuch trägt. Die Nazis teilten die Welt in Herrenrasse und Untermenschen; diese radikalen Moslems in "Gläubige" und "Ungläubige". Beide Ideologien sind homophob, antiliberal,
frauenfeindlich, faschistoid, [...]

Kein Mensch hat das Recht, andere, wegen ihrer Nationalität, Rasse oder Religion zu verletzen oder zu töten!

Wenn der Staat sein Gewaltmonopol verliert, gibt es früher oder später Anarchie!

In London hat es einen Terrorakt gegen betende Muslime gegeben. Ein Mensch wurde getötet, als ein Van in eine Menschenmenge vor einer Moschee raste. Man weiß noch wenig über die Hintergründe und sollte hier auch vorsichtig sein. Aber sollte es sich dabei um einen Racheakt für die Anschläge des IS handeln, wäre das genauso zu verurteilen. Es wäre lediglich die andere Seite derselben menschenfeindlichen Medaille. Solche Taten sind an Perversion nicht zu überbieten – egal von wem sie ausgehen. Verlieren unsere Staaten das Gewaltmonopol, wäre das der Anfang von einem Bürgerkrieg. Wir sollten mit wehrhaften Demokratien und mit Menschlichkeit dagegenhalten! Wer sich den Hass und die Denkweise der Terrorisen des IS zu eigen macht, ist selbst keinen Deut besser und gehört ebenso geächtet.

 

At least one dead after van mows down people in 'terror attack’ outside north London mosque

 

 

AT LEAST [...]

Unsere Politiker haben uns alle verraten. Das muss man offen und ehrlich sagen.

Warum lässt man diese Verbrecher auf der Strasse?

Einer der Terroristen von London hatte vor ein paar Jahren einen Gastauftritt bei Channel 4, in dem er sich offen als Jihadist zeigte. Und was ist passiert? Wurden er und die anderen Typen festgenommen? Nichts ist passiert! Stattdessen wurden am Freitag sieben Menschen ermordet. Unsere Staaten sind nicht wehrhaft genug, was den radikalen Islam angeht. Wenn die bestehenden Gesetze nicht ausreichen, um solche Typen einzubuchten, dann müssen eben neue Gesetze her. Jeder, der sich zum Jihad oder zu einer Terrororganisation bekennt, ist eine Gefahr und gehört aus dem Verkehr gezogen. Es reicht!

 

 

Solange der Okzident nicht begreift dass die Politideologie der Unterwerfung das Diametralmodell zu unserer Zivilisation ist, werden die drei Vektoren des Islams: Demografie, Taqqia und Terror Land gewinnen.

 

 

 

 

Ehrlich gesagt warte ich seit Tagen auf ein Statement von Hamed Abdel Samad.

Die Worte von ihm sind Balsam für meine Seele. Alles andere ertrage ich nicht.

Mittlerweile müssen schon Demos von Moslems gegen den Terror inszeniert werden, weil es in der Realität keine gibt. Die gehen nämlich nur bei Mohammed-Karrikaturen zu Tausenden auf die Straße. Peinlich von CNN. Das nenne ich #FakeNews.

 

Aufregung im Web

 

Der BBC-Reporter, der nur wenige Meter neben dem Tatort an der London Bridge  live auf Sendung ist, scheint etwas verblüfft: Direkt neben ihm, dicht hinter einer Polizeiabsperrung, dirigieren Kollegen von CNN und ein Fotoreporter sieben muslimische Frauen mit Kleinkindern und vier Männern in die beste Kameraposition – ihre Reaktion auf den Terrorangriff bei der London Bridge soll offenbar perfekt in Szene gesetzt werden. Im Web sorgt diese gestellte Friedensdemo für heftige Reaktionen.

 

 

"What a wonderful scene", gibt sich eine TV-Redakteurin beim [...]

Ich liebe unsere Freiheit, Demokratie, unser Land! (Oder sollte ich schreiben “liebte?”)

Nichts ist mehr Alltag, wir sind mitten im Terror angekommen!

Normale Menschen, die einfach nur einen entspannten Freitagabend verbringen wollten, wurden gestern in London entweder ermordet oder liefen mit erhobenen Händen durch die Straßen. Für mich ein verstörendes Bild, weil ich das Gefühl habe, wir alle, die wir jahrelang friedlich zusammengelebt haben, geraten unter Generalverdacht und haben Angst. So wird eine Gesellschaft gespalten und verliert Vertrauen. Letzteres ist jedoch das Bindemittel einer freien Gesellschaft. Freiheit ist wiederum ohne Sicherheit nicht denkbar. Staaten wie Deutschland, Frankreich und England scheinen angesichts der mittlerweile großen Zahl an Gefährdern überfordert und können nicht mehr ausreichend für unsere Sicherheit sorgen.

Man kann Terror nicht besiegen, indem man auf Partymeilen, bei Großveranstaltungen, vor dem Eiffelturm oder an Stränden schwer bewaffnete Polizisten patroulieren lässt und die Menschen immer stärker überwacht und ihnen dadurch die Freiheit nimmt. Das bekämpft höchstens die Symptome, indem sich der ein oder andere Islamist zweimal überlegt, ob er ausgerechnet dort oder an einer anderen, weniger [...]

Die pessimistische Variante. In dieser kommen wir dann am Ende gar nicht mehr vor.

Wir müssen dem Terror keine Grundlage zum Wachsen geben!

Immer die gleichen abgedroschenen Phrasen. Die Statements von Kanzlerin Merkel nach den letzten Anschlägen von London sind fast im Wortlaut identisch – wie mit Copy+Paste übernommen. Peinlich!

 

 

 

 

 

 

Ohne Worte

 

 

 

 

„Die politischen und psychosozialen Umwälzungen der kommenden Monate und Jahre sind aus den Anfangsbedingungen [...]

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes