Tag: Europa

Posts related to Europa

Kindisch und eines Präsidenten unwürdig, noch dazu hochgefährlich…

Sie verbreiten nur Angst und gießen dazu nur Öl ins Feuer.

Ich finde solche Tweets des mächtigsten Mannes der Welt krank und gefährlich, zumal es keine belastbaren Beweise für einen Giftgas-Einsatz gibt: nein, ich gehöre nicht zu den USA-Bashern, ich sehe auch Putin sehr kritisch. Dennoch war es bis jetzt so, dass immer dann, wenn sich die USA in der islamischen Welt eingemischt haben, das Chaos hinterher größer war als vorher: Afghanistan, Irak, Libyen. Immer ging es dabei um geostrategische Interessen, immer füllten Islamisten, die dann auch das freie Europa bedrohten, das Machtvakuum. Ich finde es schlimm und beunruhigend, dass ein Präsident einfach etwas ins Handy tippt, was unabsehbare Folgen hat – zumal die USA im Gegensatz zu Europa weit weg sind und so etwas schnell zu einem Flächenbrand werden kann. Wenn Trump so geil auf Stress ist, möge er mit Putin, Assad und Erdogan einen Ringkampf machen, aber die Welt da raushalten!

 

 

 

 

Es ist bei uns aber politisch gewollt, dass das Land an die Wand fährt.

So sieht unsere Situation leider aus, da ist für Lösungen des Problems leider kein Platz.

Deutschland hat im vergangenen Jahr über mehr Asylanträge entschieden als die übrigen EU-Staaten zusammen. In der Bundesrepublik waren es 524.185 Entscheidungen, in den anderen 27 Mitgliedsstaaten 435.070, wie die "Welt" unter Berufung auf Zahlen des EU-Statistikamts Eurostat berichtete. Spanien kommt gerade mal auf 16.000 Anträge im Jahr (bei 2671 Entscheidungen in 2016), wobei die meisten Asylbewerber aus Venezuela, Syrien und der Ukraine kommen.

Die meisten Migranten kommen seither über Italien bzw. über die Balkan-Route nach Deutschland, weil es bei uns die besten Sozialleistungen gibt und Merkel eingeladen hat (würde ich als Migrant übrigens genauso machen). Pro Monat nehmen wir zwischen 15.000 und 19.000 Menschen auf – mehr als alle großen Einwanderungsnationen (Australien, Kanada, USA) zusammen. Abgesehen davon, dass durch diesen Magnet-Effekt jährlich tausende Menschen ertrinken, werden so die Sozialsysteme belastet und die Sicherheit gefährdet.

Dagegen ist es auf den Kanaren und an der spanischen Mittelmeerküste vergleichsweise sicher, obwohl die nordafrikanische

Ich lasse mich weder von Türken noch Kurden vor den Karren spannen!

Auch wenn dort deutsche Waffen eingesetzt werden. Dafür sind die Ansprechpartner, Merkel, Gabriel, Schröder und Steinmeier verantwortlich.

Dramatischer, unbedingt lesenswerter Appell von Ali Ertan Toprak, Auszug: „Die EU-Hilfen, die die Türkei im Rahmen des sogenannten „Flüchtlingsabkommens“ erhält (die aktuelle Marge beträgt 3 Milliarden Euro), sind ein Blutgeld. Erdogan produziert derzeit die Flüchtlinge selbst, für deren „Abhalten“ er sich von der EU bezahlen lässt. Das ist das „Geschäftsmodell“ eines Verbrechers.

Es ist keine Ironie, ein Großteil von der Türkei vertriebenen Menschen finden aktuell bei Assad Zuflucht. Das ist konzeptlose Natopolitik in Syrien.

Wir müssen Druck auf unsere Politiker ausüben, Öffentlichkeit erzeugen. Wir müssen unmissverständlich klar machen, dass wir keine Kollaboration bei Völker- und Menschenrechtsbrüchen, Angriffsskriegen mit Hilfe von Djihadisten und Islamisten, Waffenlieferungen oder Geldzahlungen dorthin unterstützen, kein Schweigen, Nichtstun oder gar Mitmachen tolerieren.

Es ist unsere Pflicht als Bürger dieses Landes, denn wir fühlen uns dem Grundgesetz, den Menschenrechten und dem Völkerrecht verbunden. Es ist unsere historische Verantwortung [...]

80% der “Geflüchteten” sind Sozialbetrüger auf Kosten unseres Landes :-/

Der Bericht ist schlicht der Hammer und beschreibt den kompletten Wahnsinn der „Flüchtlingspolitik“ und der Asylindustrie.

„Mit Allahs Hilfe beginnst du hier jetzt ein neues, islamisches Leben“, beglückwünscht ihn der deutsche Behördenmitarbeiter mit palästinensischen Wurzeln. Und gibt dem vermeintlichen Flüchtling auch noch Ratschläge, wie er die Behörden überlisten kann.

Wie bringe ich meine Frau und Kinder hierher?“, fragt Jecheskeli. „Eigentlich musst du drei Jahre warten, dann können sie nachziehen“, erwidert sein Gesprächspartner. Das dauere ihm zu lange? „Dann bring sie einfach jetzt übers Meer her“, erwidert der Sozialarbeiter, der sogar Hilfe bei der Planung der Fluchtroute anbietet. Nach der Ankunft könne man dafür sorgen, dass sie ebenfalls Flüchtlingsstatus erhielten.

„Ein gefälschter Pass reicht für eine ganze Sippe aus“, fasst der Investigativ-Journalist seine Erfahrung beim Asylantrag in Deutschland zusammen. „Bei den Geldern, die man in Deutschland erhält, sind die 1250 Dollar eine hervorragende Investition.“

 

 

UNDERCOVER-RECHERCHE
Wie ein falscher Islamist deutsche Behörden vorführt

 

Hat zum Beispiel Herr Polenz einen Abschluss in dieser Wissenschaft?

Wie oft habe ich in letzter Zeit gelesen, dass nur Islamwissenschaftler das Recht hätten, sich zum Islam zu äußern?

Oh, haben wir jemand Neues zum Bashen gefunden? »Sie setzt sich für einen fortschrittlichen Islam ein und warnt vor Radikalen.« Kann ja nur heißen: Rechtsradikal. Auf sie mit vereinten Kräften!

»Allerdings ist Keller-Messahli die einzige Autorin, die zu einem Thema schreibt, für das sie beruflich nicht qualifiziert ist.«

Bezogen auf gewisse historische Zusammenhänge. Wie oft habe ich in letzter Zeit gelesen, dass nur Islamwissenschaftler das Recht hätten, sich zum Islam zu äußern? Und hat zum Beispiel Herr Polenz einen Abschluss in dieser Wissenschaft?

 

 

  [...]

Es ist ein Hohn, was durch vermeintliche Moral und Toleranz legitimiert wird.

Wer wirklich freiwillig ein Kopftuch trägt, will sich nicht integrieren sondern unterscheiden!

„Wenn eine Frau, die das Kopftuch ablegt, im besten Fall von Eltern, Verwandten und Freundeskreis gemobbt und gemieden und im schlimmsten Fall verletzt oder sogar umgebracht wird, kann nicht wirklich von Freiwilligkeit die Rede sein. Und das ist genau der wichtige Unterschied, wenn wir von freiwilligen Entscheidungen im Bereiche der Religion sprechen. Ein gewöhnlicher Westeuropäer mit christlichen Wurzeln kann in aller Regel problemlos zu einer anderen christlichen Denomination oder zu einer anderen Religion wechseln und selbstverständlich auch ganz auf Religion verzichten, ohne dass dies gesellschaftliche, familiäre oder gar lebensbedrohliche Konsequenzen für ihn hätte. Eine Scharia-Muslimin hingegen, die das islamische Kopftuch angeblich freiwillig trägt, kann dieses nicht einfach so von einem Tag auf den anderen ablegen. Wer glaubt, dass dies mindestens in Europa möglich sei, lebt vermutlich in einem anderen Jahrzehnt.“

In anderen Ländern begeben sich die Frauen in Gefahr um ihre Freiheit leben zu können, und hier hofiert man die anderen.

Wenn ich an die vielen Abgelehnten und Untergetauchten denke wird mir nur noch übel.

Die Zusammenhänge sind derart glasklar, dass einen die allgemeine Ignoranz (getarnt als „Gutmenschlichkeit“) zur Verzweiflung bringt.

Alexander Will mit einem treffenden Kommentar in der Zeitung, für die ich selbst lange gearbeitet habe: „Die vergangenen Tage machten es erneut deutlich: Der Westen ist ein Schlachtfeld. Die Fronten verlaufen im Inneren, und dieser Zustand droht Normalität zu werden. Letzteres geschieht, weil sich Teile der Politik und der Eliten darin gefallen, Lebenslügen immer neu zu zementieren und sich gegenseitig darin zu bestärken.

Die fahrlässigste besteht in der Behauptung, all das habe nichts mit dem Islam zu tun. Dabei können nur noch politische Traumtänzer leugnen, dass die jahrelange Serie von Anschlägen, dieser Terror-Feldzug gegen den Westen, ein direkter Ausfluss des politischen Islam ist. Ziele, Motivationen, Formen und auch die Verachtung des eigenen Lebens, die diesen Terroristen eigen sind, schöpfen direkt aus dem Arsenal des sunnitischen politischen Islam. Dass es so weit gekommen ist, war auch Schuld des Westens selbst. Zum einen wurde viel zu lange verharmlost. Zum anderen stützten westliche Nationen derartige Gruppen,

Das Problem besteht auch darin, dass die meisten keine “Flüchtlingen” sind!

Die Presse muss aufhören dieses Wort überall und über allen zu benutzen.

Ich freue mich immer über Menschen, die die Lage realistisch betrachten (Beitrag von 2015): „Es ist gut, großzügig zu sein und Flüchtlinge willkommen zu heißen. Gut ist es aber auch, vorsichtig und realistisch zu sein. Die allermeisten Flüchtlinge werden Deutschland nicht verlassen, wenn der Krieg in ihrer Heimat einmal zu Ende ist. Sie werden bleiben, wie die libanesischen Flüchtlinge in den 80er Jahren geblieben sind. Ein nennenswerter Teil von ihnen hat sich kaum integriert, macht durch größere oder kleinere Straftaten von sich reden und will nicht in den Libanon zurück. (…)

Auch wenn es inzwischen viele Nichtgläubige gibt, bleibt Deutschland im Kern doch ein christliches Land, mit Kirchensteuer, Weihnachtsmärkten und entsprechenden Feiertagen. Die meisten Flüchtlinge sind Muslime. Der Islam hat andere Vorstellungen von Staat, Demokratie und Frauenrechten, als sie in Europa üblich sind. Sicherlich kann der Islam auch eine tolerante Religion sein, im Moment aber dominiert in ihm ein fundamentalistischer Trend.

Und wie ist das mit dem Zweitmann? Im Rahmen der Gleichberechtigung?

Warum muss ich immer wieder an Houellebecqs “Soumission“ denken?

Mitten in Europa im Jahr 2017, etwa 200 Jahre nach Aufklärern wie Voltaire und Co.: „Auf seiner Internetseite secondwife.com können muslimische Männer eine zweite Ehefrau suchen, wer will auch gerne eine dritte oder vierte. Azad Chaiwala heißt der Betreiber der Plattform. Der 33 Jahre alte Unternehmer, dessen Eltern aus Pakistan stammen, wurde in Manchester geboren. Mit secondwife.com möchte er das Image von Polygamie ändern. Für ihn, selbst Polygamist, stellt es eines der letzten verbliebenen sozialen Tabus dar, eines, ohne das die Gesellschaft auseinander brechen würde.

Die Seite richtet sich nach eigenen Ausführungen ausschließlich an praktizierende Muslime. (…) Wie die englische Dailymail online berichtet, habe die Webseite aus Großbritannien bereits 100.000 Mitglieder – und das, obwohl Polygamie in Europa verboten ist.“

Ich stelle jetzt einmal die steile These auf, diese und ähnliche Dinge werden mit weiterer Zuwanderung konservativer bis radikaler Muslime, gepaart mit Toleranz bis zur Selbstaufgabe, nicht besser, sondern schlimmer.

 

Solche Menschen haben kein Anrecht hier zu sein!

Wer den Koran über das Grundgesetz erhebt muss gehen! Fertig!

"Doch eine substanzielle Hilfe gestaltete sich demnach fast als unmöglich. Der Lehrer habe erfolglos versucht im persönlichen Gespräch auf die Eltern einzureden. Die Mutter sei jedoch voll verhüllt erschienen und der Vater verweigerte der Kollegin des Ethiklehrers den Handschlag, weil sie eine „unreine Frau“ sei. Sitten und Gebräuche in Europa interessierten ihn nicht, für ihn gelte nur der Koran als Gesetz.

Zu einer Verständigung kam es nicht, die Mutter beschwerte sich vielmehr über den gemeinsamen Unterricht von Jungen und Mädchen. Am Ende beschimpfte sie den Lehrer demnach mit den Worten „Du Nazi“. Die Tochter habe sich später unter Tränen für den Auftritt ihrer Eltern entschuldigt. „Sie war mir unbeschreiblich dankbar, dass ich ihr anderthalb Stunden Freiheit im Internet gewährt hatte“, so der Lehrer."

 

Dschihadismus

 

„Du Nazi“: Lehrer schildert, wie radikale Muslime ihre Kinder indoktrinieren

 

Terrormilizen wie der Islamische

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes