Tag: Flüchtlinge

Posts related to Flüchtlinge

Ich bezeichne es einfach als Wahnsinn, der hier still und heimlich kontinuierlich abläuft!

Eine gezielte Abschaffung unserer kulturellen Identität und unseres Nationalstaates.

„Deutschland hat einem Bericht zufolge im ersten Halbjahr 2017 über mehr Asyl-Erstanträge entschieden als die restlichen 27 EU-Staaten zusammen. Zudem sind laut einem weiteren Bericht immer mehr Klagen gegen Asylbescheide erfolgreich.“

Das sind alles unhaltbare Zustände. Ja, wer wirklich verfolgt wird, dem sollte man auch helfen. Problem ist, dass das eben auf einen Großteil der Ankommenden nicht zutrifft und immer noch gilt: wer einmal im Land ist, kann de facto nicht mehr abgeschoben werden. Weder das Alter noch die Herkunft lassen sich oft einwandfrei feststellen. Außerdem werden in der ganzen Debatte die Begriffe „Flüchtlinge“ und „illegale Migration“ vermischt. Das Asylrecht ist eben kein Recht, dass hier Menschen ungeregelt einwandern können und jeder bleiben kann. Ein Sozialstaat funktioniert nur mit Grenzen. Wenn es hier keine Regeln gibt, wird der Sozialstaat irgendwann zusammenbrechen – von den sozialen Konflikten ganz zu schweigen. Die Gesinnungsethik hat in der Debatte, in der auf allen Seiten Ideologien im [...]

Bitte liebe Politiker, hört unseren liberalen Muslimen genau zu!

Säkulare und auch Christen werden in diesen Unterkünften drangsaliert.

Ich hatte das Gefühl, Saudi-Arabien nie verlassen zu haben!“ Mit diesen Worten charakterisierte die Ex-Muslimin Rana Ahmad die Situation in dem Kölner Flüchtlingslager, in dem man sie nach ihrer Flucht aus Saudi-Arabien untergebracht hatte. Die besonderen Probleme von Ex-Muslimen, die vor dem politischen Islam nach Deutschland geflüchtet sind und in Flüchtlingslagern mit streng gläubigen Muslimen zusammenleben müssen, werden noch immer sträflich ignoriert. Um diesen Missstand zu beheben, wurde in Köln der Verein „Säkulare Flüchtlingshilfe“ gegründet, der am 17. November 2017 beim internationalen Festakt „10 Jahre Ex-Muslime“ der Öffentlichkeit vorgestellt wurde."

Hilfe für säkulare Flüchtlinge ist eine gute Sache und leider notwendig. Ich bin mir sicher, dass sich diese Menschen zu einem großen Teil gut integrieren werden.

 

Hilfe für säkulare Flüchtlinge

 

Ein neu gegründeter Verein unterstützt geflüchtete Ex-Muslime in Deutschland

 

Wenn hier nicht bald etwas grundsätzlich geändert wird kann es im Inneren doch noch explodieren.

Die Flüchtlinge müssen besser überprüft und notfalls schnellstens zurückgeführt werden.

#ichbinhier und finde es schlimm wie hier wieder gegen Flüchtlinge und den Islam gehetzt wird. Wir müssen endlich verstehen, dass diese Menschen aus einem anderen Kulturkreis kommen und es als Einladung zum Sex sehen, wenn eine Frau mit einem Mann spricht. Deshalb konnte der Syrer gar nichts dafür, er wollte so lediglich seine Zuneigung ausdrücken. Außerdem ist eine Vergewaltigung nur am Anfang schlimm. Hier müssen die Deutschen sich einfach anpassen. Ich bin für mehr Geschlechter-Apartheid. Frauen, die mit Flüchtlingen arbeiten, sollten z.B. einen Hijab tragen, damit sich die Schutzsuchenden mehr wie Zuhause fühlen. Es ist noch viel Integrationsarbeit zu leisten. Wir müssen entschieden gegen die AfD vorgehen. Denn das Problem kommt ausschließlich von rechts, und Vergewaltigungen, deren Opfer jetzt nicht mehr „Opfer“, sondern „Erlebende“ genannt werden sollten, gibt es vor allem auf dem Oktoberfest. Deshalb dürfen wir dieses Schüren von Ängsten nicht mehr hinnehmen. Der Syrer ist traumatisiert, braucht jetzt Unterstützung und einen guten Anwalt. [...]

Das stößt leider bei vielen auf taube Ohren.

Sie wollen es nicht wissen, und dafür werden sie und wir alle die Quittung bekommen.

Necla Kelek: „Alle islamischen Gesellschaften kranken am System des „Vaters Staat“, der Herrschaft der Männer im Namen des Islam. Die Familienstrukturen sind der Kern jeder islamischen Herrschaft. Und der Familiennachzug ist der vorhersehbare Import dieser Form des islamischen Staates in unser Sozialsystem.“

 

Necla Kelek zum Familiennachzug: Die Kehrseite

 

Sahin* aus Homs, heute 26, wurde vor sieben Jahren in Syrien mit der 13-jährigen Tochter seiner Tante verheiratet. Vor vier Jahren floh die Familie, zusammen 22 Personen, Vater, Mutter, Brüder und Schwestern, Schwiegertöchter und Kinder, in die Türkei, wo sie inzwischen eine Bäckerei betreiben. Nach zwei Jahren nahm er das Angebot von Schleppern an, ihn für 4000 Euro nach Deutschland zu bringen. Seit Ende 2015 ist er in Deutschland und als Flüchtling anerkannt. Er [...]

An was erinnert mich das nur, ach ja die Neuzugänge sind keine Terroristen!

Hat Herr Maas sich für diese eklatante Lüge eigentlich schon entschuldigt?

„Vier der Verdächtigen sind im Dezember 2014 als Asylsuchende nach Deutschland eingereist. Die anderen kamen im August und September 2015. Rund 500 Polizeibeamte waren an den Durchsuchungen beteiligt.“

Ausgerechnet ein Weihnachtsmarkt soll wieder das Ziel gewesen sein: ein Ort, an dem wir feiern und einfach nur fröhlich sein wollen. Nur aufgrund wachsamer Sicherheitsbehörden ist nichts passiert. Es ist alles exakt so eingetreten, wie befürchtet. Und Merkel bleibt ernsthaft im Amt mit der Begründung, dieses Land brauche Stabilität. Dabei ist es auch aufgrund ihrer Politik so unsicher wie nie zuvor…

 

Terror-Miliz IS soll Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt geplant haben – Groß-Razzia in Essen

 

 

  • Terror-Miliz „Islamischer Staat“ soll Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt geplant haben
  • Festnahmen bei Anti-Terror-Razzien in ganz Deutschland, auch in Essen
  • Mutmaßliche Terroristen sollen aus Syrien kommen und als Flüchtlinge eingereist sein
[...]

Es ist einfach nicht mehr hinnehmbar, sofort abschieben…

und die Bildung einer Regierung scheitert unter Anderem am Familiennachzug für solche Typen!

Dafür, dass Asylbewerber ja nur einen geringen Prozentsatz der Bevölkerung ausmachen, geschehen überproportional viele solcher Übergriffe – gerade auf Frauen. Um nicht zu sagen täglich. Auch dieser Grapscher besaß mehrere Identitäten. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele von dieser Sorte noch im Land sind, doppelt und dreifach abkassieren, kriminell sind und letztlich tickende Zeitbomben sind.

All diese Zustände sind nicht vom Himmel gefallen, sondern sind direkte Folge einer Asylpolitik, die jeden ins Land gelassen hat und immer noch lässt, der es irgendwie nach Deutschland geschafft hat. Angelockt von einem der besten Sozialsysteme der Welt und einer laschen Justiz, kommen längst nicht mehr nur Bedürftige, sondern auch Kriminelle, Islamisten und Verrohte, die nichts mehr zu verlieren haben und bereits in ihren Herkunftsländern gewalttätig waren. Mittlerweile sind es fast nur noch junge Männer, die die EU erreichen. Viele wollen von Spanien oder Italien direkt weiter nach Deutschland. Ein spanischer Polizist, mit dem ich [...]

Dann freuen wir uns doch auf neue Bürger in unserem Land!

Er wird schon wissen warum, ist eben ein gescheiter Mann!

Wenn ein politischer Wille da ist, geht so etwas übrigens. Zumindest die Kriminellen könnte man abschieben, wenn man denn wollte. Israel schafft das auch: „Israel will rund 40.000 afrikanische Flüchtlinge in Drittländer abschieben. Das kündigte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei einer Sitzung seiner Regierung an. Israel betrachtet die vor allem aus Eritrea und dem Sudan stammenden Flüchtlinge als illegale Einwanderer. Asylanträge werden nur in extrem seltenen Fällen gebilligt.“

 

Netanjahu will 40.000 afrikanische Flüchtlinge abschieben

 

Der israelische Ministerpräsident hat angekündigt, Zehntausende Flüchtlinge in Drittstaaten abzuschieben. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR äußerte sich "zutiefst besorgt".

 

 

Israel will rund 40.000 afrikanische Flüchtlinge in Drittländer abschieben. Das kündigte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei einer Sitzung seiner Regierung an. Israel betrachtet die vor allem aus Eritrea und dem Sudan stammenden Flüchtlinge als illegale Einwanderer. Asylanträge werden nur in extrem seltenen Fällen gebilligt.

Der Großteil [...]

Im Kern seiner Aussage trifft er den Nagel auf den Kopf.

Es tut mir leit, aber ich bin nicht über Lagerfeld sondern über die Arroganz der Empörten empört!
»Nicht nur die französischen Zuschauer sind empört.«

 

Selbstverständlich sind die französischen Zuschauer empört, wenn Herr Lagerfeld was Skandalöses über unsere Kanzlerin sagt. Die sowieso, das versteht sich ganz von allein; und zwar alle miteinander. Empört sind auch alle anderen, besonders alle Deutschen, versteht sich ebenfalls. Und die Schweizer und die Nigerianer und die Philippinos und die Kamtschaken und die Uiguren und die Transnistrier und die australischen Aborigines, kurz, einfach jeder.

Aber gibt es auch irgendjemanden, der vielleicht nicht empört ist, sondern, sagen wir mal, nur ein wenig erstaunt? Auf gar keinen Fall! Wenn Lagerfeld unbedarft, wie er nun mal ist, empört, dann empört er nämlich nicht irgendwen bestimmtes, sondern ganz allgemein und eigentlich alle. Oder kennen Sie einen, der unempört ist?

Jetzt kommen Sie bloß nicht und behaupten, Sie seien selber nicht empört. Dann empören Sie ebenfalls und können was erleben.

 

"Schlimmste [...]

Das haut mich echt um, wie man umgangssprachlich sagt.

Der Sklavenhandel ist in diesen Ländern nie verschwunden!

Eine der schockierendsten Tragödien der Massenmigration: Die Wiederkehr des Sklavenhandels.

Da weiß ich gar nicht mehr, wohin mit meiner Wut und dem Entsetzen. Wo man hinschaut, ist die Welt aus den Fugen. Wehret den Anfängen, aber wie und wo anfangen? Ich bin echt überfordert mit der Sache!

 

People for sale

 

Where lives are auctioned for $400

 

 

Tripoli, Libya — "Eight hundred," says the auctioneer. "900 … 1,000 … 1,100 …" Sold. For 1,200 Libyan dinars — the equivalent of $800.

Not a used car, a piece of land, or an item of furniture. Not "merchandise" at all, but two human beings.

One of the unidentified men being sold in the grainy cell phone video obtained by CNN is Nigerian. He appears to be in his twenties and is wearing a pale shirt [...]

Die Mogelpackung lässt sich auf Dauer auch ziemlich schlecht verstecken!

Deutschland bietet überdurchschnittlich viele Möglichkeiten an, sich integrieren zu können.

Das Thema Integration ist eine große Mogelpackung, die viel Geld kostet und letztlich Gegengesellschaften manifestiert. Zunächst wird überhaupt nicht erklärt, was mit diesem Begriff gemeint ist. Er bleibt in der Debatte schwammig. Dabei ist richtige Integration eine Bringschuld derer, die zu uns kommen und bedeutet die Annahme unserer Werte, denn wir müssen uns als Wertegemeinschaft begreifen.

Das setzt jedoch voraus, dass sich Migranten überhaupt integrieren, d.h. unsere Werte annehmen wollen. Und dies ist leider viel zu oft nicht der Fall: die Mehrheitsgesellschaft, die „Ungläubigen“, der Westen, unsere liberale Lebensweise – all diese Dinge werden von konservativen Muslimen verachtet und gelten sogar als „Sünde“. Die Radikalen halten sich für die Auserwählten und sehen Integration (die Annahme unserer Werte) als etwas Negatives an, sodass sich fundamentalistisches Gedankengut weiter verbreitet und eine Integration unmöglich wird. Das war bereits vor 2015 so und ein enormes Problem, das in den westeuropäischen Großstädten zu starken Gegengesellschaften, Clanstrukturen und Kriminalität geführt [...]

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes