Tag: Flüchtlinge

Posts related to Flüchtlinge

Die Flüchtlinge müssen einfach mitsingen, sonst sind die Gutmenschen enttäuscht.

Das Ganze zeigt einmal mehr, wie naiv manche Leute sind bezüglich derer, die ins Land gekommen sind.

Es ist schön, wenn sich die Menschen Mühe geben, Flüchtlinge willkommen zu heißen und dafür in einer Kirche ein Konzert organisieren. Dumm nur, wenn das Interesse nicht auf Gegenseitigkeit beruht: „Eigentlich hatte das Willkommenscafé ein gemeinsames Singen mit dem Internationalen Chor für die Flüchtlinge aus den umliegenden Unterkünften organisiert. Am Ende waren es aber nur Anwohner, an die die Mitglieder des Internationalen Chors Liedblätter verteilten. Von den eingeladenen Flüchtlingen kam am Samstag keiner in die Auferstehungskirche.“ Doch man hat schon einen Masterplan: das nächste Mal sollen die Konzerte direkt in den Unterkünften stattfinden. Na dann kann ja nichts mehr schief gehen…

 

 

Flüchtlinge fehlen beim Singen mit Flüchtlingen

 

Der Internationale Chor hat gehofft, bei einer musikalischen Veranstaltung in Stuttgart-Möhringen mit Geflüchteten in Kontakt zu kommen. Allerdings kam es dann letztlich ganz anders.

 

 

Möhringen – Eigentlich

Tja, der gesunde Menschenverstand ist halt nicht mit der linksgrünen Ideologie kompatibel…

Nur die Wahrheit lässt sich nicht ewig leugnen und unterdrücken.

Ja, und genau das haben ich und viele Andere befürchtet, ausgesprochen und waren die Bösen. Jeder, der 1+1 zusammenzählen kann, hätte es wissen müssen. Ich gehe übrigens davon aus, dass die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher liegt – von den Übrigen, die zwar nicht als Gefährder gelten, aber ebenfalls unsere Werte verachten, ganz zu schweigen: „Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland ist weiter gestiegen. Nach SPIEGEL-Informationen kamen etliche von ihnen als Flüchtlinge ins Land und haben einen Asylantrag gestellt.“

Was wurden wir beschimpft und beleidigt. Es ist gekommen, wie wir vor 2 Jahren befürchtet hatten. Und es ist nicht das Ende. Unsere Kinder und Enkel wird es gnadenlos treffen.

 

 

Islamismus
Hunderte Extremisten beantragten Asyl

Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland ist weiter gestiegen. Nach SPIEGEL-Informationen kamen etliche von ihnen als Flüchtlinge ins Land und haben einen Asylantrag gestellt.

Hat ja nicht wirklich lange auf sich warten lassen, oder?

Wir werden nicht mehr in Frieden leben können...

Fassungslos, wütend und traurig, was aus unserem Land geworden ist. Vor zwei Stunden habe ich noch darüber gepostet. Meine Gedanken sind in Münster. Die Terroristen widern mich an.

Und wenn jetzt wieder dämliche Kommentare von Toleranzbesoffen und Moslems kommen, das hätte nichts mit dem Islam zu tun sorry dann kotze 🤮 ich! Das hat mit dem Islam zu tun! Denn wo bitte hat es in den letzten Jahren irgendwo einen Anschlag von Katholiken, Protestanten usw. gegeben NIRGENDWO!

Schuld ist für Herrn Hofreiter bestimmt der Herr Seehofer. Da hat sich wohl jemand blitzradikalisiert, weil der Islam nicht zu Deutschland gehören soll. Entschuldigt bitte den Sarkasmus aber es macht mich so zornig. Wieder müssen unschuldige Menschen sterben und auch wenn noch nichts bewiesen ist, trägt doch alles die Handschrift von Islamisten. Und ich befürchte sehr dass das erst der Auftakt war. Das Land in dem man gut und gerne gelebt hat, gibt es nicht mehr. Es ist zum verzweifeln…

Es ist bei uns aber politisch gewollt, dass das Land an die Wand fährt.

So sieht unsere Situation leider aus, da ist für Lösungen des Problems leider kein Platz.

Deutschland hat im vergangenen Jahr über mehr Asylanträge entschieden als die übrigen EU-Staaten zusammen. In der Bundesrepublik waren es 524.185 Entscheidungen, in den anderen 27 Mitgliedsstaaten 435.070, wie die "Welt" unter Berufung auf Zahlen des EU-Statistikamts Eurostat berichtete. Spanien kommt gerade mal auf 16.000 Anträge im Jahr (bei 2671 Entscheidungen in 2016), wobei die meisten Asylbewerber aus Venezuela, Syrien und der Ukraine kommen.

Die meisten Migranten kommen seither über Italien bzw. über die Balkan-Route nach Deutschland, weil es bei uns die besten Sozialleistungen gibt und Merkel eingeladen hat (würde ich als Migrant übrigens genauso machen). Pro Monat nehmen wir zwischen 15.000 und 19.000 Menschen auf – mehr als alle großen Einwanderungsnationen (Australien, Kanada, USA) zusammen. Abgesehen davon, dass durch diesen Magnet-Effekt jährlich tausende Menschen ertrinken, werden so die Sozialsysteme belastet und die Sicherheit gefährdet.

Dagegen ist es auf den Kanaren und an der spanischen Mittelmeerküste vergleichsweise sicher, obwohl die nordafrikanische

Über diese und ähnliche Fälle spricht kaum einer. Das ist nichts Anderes als Rassismus gegen die Mehrheitsgesellschaft: „Das Opfer war laut Ebersberger Polizeipräsidium gerade vom Klosterbauhof in Richtung Altstadtpassage unterwegs, als der Jugendliche plötzlich und ohne vorangegangenes Gespräch, von drei unbekannten Männern angegangen wurde. Sie packten ihn und während er von zwei Tätern festgehalten wurde, schnitt der dritte dem 16-Jährigen mit einer Glasscherbe ins Gesicht, an Bauch, Arm und Bein.“

Wir machen wieder den Lackmustest und stellen uns vor, das Opfer wäre ein Ausländer mit dunkler Hautfarbe: die Nachricht würde bundesweit laufen, wir hätten Lichterketten gegen Rassismus und eine breite Debatte über Ausländerfeindlichkeit – und das Meiste davon ja auch völlig zu Recht. Umgekehrt gehen solche Verbrechen, die längst keine Einzelfälle mehr sind, dagegen im regionalen Nachrichten-Dschungel unter. Ich finde dieses Messen mit zweierlei Maß ungerecht, schlimm und auch gefährlich für den Zusammenhalt.

 

 

In Ebersberg

Ich hoffe inständig, dass sie ihr junges Leben nicht auf diese furchtbare Weise verliert.

Langsam passieren die Attacken und Morde schneller als die Artikel dazu geschrieben werden können :-/

Im Krankenhaus liegt Vivien immer noch im Koma und kämpft um ihr Leben, weil sie ihrem Freund helfen wollte, der von drei Flüchtlingen angegriffen wurde, und darauf selber niedergestochen wurde. Könnt ihr euch noch an Tugce erinnern, die im November 2014 von einem Serben niedergeschlagen wurde, ins Koma fiel und darauf starb? Ich bin mit ihrem Bruder befreundet und weiß, dass ihre türkischstämmige Familie topintegriert ist. Es geht mir um die öffentliche Reaktion: damals gab es Mahnwachen und eine große öffentliche Anteilnahme. Ich finde es traurig, dass es so eine Anteilnahme nicht auch für Vivien aus Burgwedel gibt. Und noch trauriger finde ich, dass selbst dann, wenn es eine Lichterkette gäbe, es nicht lange dauern würde, bis diese in die rechte Ecke gestellt werden würde. Beispiele dafür gibt es aus der Vergangenheit genug. Es ist für die öffentliche Anteilnahme scheinbar entscheidend, woher die Täter kommen bzw. welchen Hintergrund das Opfer hat. Und das ist

Ergebnis der 68er Kuschel-, Schönredner- und Toleranzpädagogik, BRAVO!

Man darf kaum laut aussprechen, was an Schulen passiert...

„Besonders an Einrichtungen mit einem extrem hohen Migranten-Anteil von mehr als 70 Prozent nehme die Bewaffnung mit Messern und CS-Gas zu. Vorfälle wie Verbal-Attacken und Übergriffe auf Lehrer oder Mitschüler seien dort inzwischen keine Seltenheit mehr. (…) Vereinfacht gesagt prallen hier nicht selten zwei Kulturen aufeinander: In manchen arabischen und nordafrikanischen Herkunftsländern beziehungsweise in den Herkunftsfamilien gibt es ein Frauenbild, das mit unserem nicht vereinbar ist. Das zeigt sich in Sätzen wie: ‚Von dir Schlampe lasse ich mir gar nichts sagen!‘ Das sind an manchen Schulen schon gar keine Einzelfälle mehr, das ist zum Teil Alltag. (…) Hat die Flüchtlingskrise die Lage an den Schulen noch einmal verändert? Es gab schon vorher massive Integrationsprobleme in einer Reihe von Brennpunkt-Regionen. Durch den Zustrom nach 2015 hat sich aber der Problemdruck noch einmal verschärft.“

Es ist so krass: vor all diesen Zuständen haben ich und viele andere gewarnt. Mittlerweile bestätigt sich täglich alles, wofür

Von der Regierung wird all das schweigend hingenommen.

Ich bekomme jedesmal einen Hals, wenn die Zunahme dieser elenden Messerstechereien `runtergespielt werden!

„Vor dem Edeka-Supermarkt an der Dammstraße in Großburgwedel ist es am Sonnabend kurz vor 20 Uhr zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei hat ein 17-Jähriger eine 24 Jahre alte Frau angegriffen, als diese einen Streit schlichten wollte. Die junge Frau wurde durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt. In einer Klinik wurde sie am späten Sonnabend notoperiert. Am frühen Sonntagmorgen meldete die Polizei, dass sich die Frau weiterhin in einem kritischen Zustand befindet. Der mutmaßliche Täter und seine Begleiter wurden bereits kurz nach dem Vorfall festgenommen. Der 17-Jährige soll im Laufe des Sonntags einem Haftrichter vorgeführt werden. Seine jüngeren Begleiter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Alle drei sind nach Polizeiangaben syrische Flüchtlinge.“

Das Opfer ist eine Frau, die nur schlichten wollte! Ich könnte nur noch ausrasten, wenn ich sowas lese. Alle, die unsere Werte verachten und die hier straffällig werden, müssen unverzüglich raus! Man stelle sich vor, ein Neonazi hätte einen Asylbewerber niedergestochen:

Wenn jemand fest davon überzeugt ist, dass der Himmel pink und nicht blau ist!

Hilft keine Überzeugungsarbeit, da helfen vermutlich nur noch starke Medikamente!

Es ist alles genauso eingetreten wie befürchtet. Wir, die Kritiker der unkontrollierten Masseneinwanderung, hatten mit allem Recht – es ist sogar noch schlimmer gekommen, als ich je befürchtet hatte. Ich sitze hier in Spanien und lese, dass in meiner Heimat sogar auf eine Frau eingestochen wurde, die einen Streit schlichten wollte. Ich könnte aufgrund der Gleichgültigkeit und Naivität, die viele immer noch haben, nur noch ausrasten.

 

 

FRAU UND JUNGE SCHWER VERLETZT
Mehrere Messerattacken am Wochenende

 

 

Eine junge Frau kämpft um ihr Leben, ein 15-Jähriger ist schwer verletzt: An mehreren Orten in Deutschland gab es am Wochenende Messerattacken. Manche Tatverdächtige sind noch minderjährig.

ödliche Messerattacken von Jugendlichen haben in jüngster Zeit mehrfach Entsetzen ausgelöst, am Wochenende gab es neue Vorfälle. In Burgwedel in Niedersachsen wurde eine 24-Jährige auf offener Straße niedergestochen, tatverdächtig sind laut Polizei ein

Ich lasse mir meine Freiheit nicht vom eingeschleusten Mittelalter nehmen!

Ich bin manchmal so sprachlos, dass ich nicht mehr weiss, was ich zu diesem Irrsinn hier sagen soll

Klartext In Wesel kam es im Dezember nach einem so genannten Integrationskurs zu einer Messerattacke: ein Libanese (41) und ein Syrer (36) stachen auf einen Mann (23) ein verletzten ihn schwer, weil seine Freundin kein Kopftuch trug. Gestern, Samstag, wurde eine 24-jährige Frau in Großburgwedel lebensgefährlich von einem Syrer verletzt. Die Liste ließe sich noch endlos fortsetzen.

Das sind nur zwei von vielen „Einzelfällen“, die in Deutschland mittlerweile täglich geschehen. Seit ein paar Jahren sprechen wir wieder über Messerattacken, debattieren über die nach Religionen getrennte Unterbringung von Asylbewerbern, über Kinderehen, Polygamie oder über getrennte Schwimmzeiten. Wohlbemerkt: wir schreiben das Jahr 2018.

Während ich das schreibe, befinde ich mich auf Fuerteventura. Mit Abstand sieht man Dinge, die schief laufen, meist klarer. Hier können sich Frauen ohne Bikini-Oberteil oder sogar splitternackt sonnen, ohne belästigt oder schief angeschaut zu werden. Hier sind Spanier, Deutsche, Niederländer, Franzosen: für normale Europäer sind all die Dinge, für

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes