Tag: Flüchtlinge

Posts related to Flüchtlinge

Wie wäre es hierzu ein Interview mit Frau Chebli zu führen?

Dann wäre wohl die nächste Reaktion von ihr, auf den Boden werfen und strampeln :-/

Geil, was und wen wir alles ins Land gelassen haben: IS- und Al-Nusra-Anhänger bzw. solche, die ganz offen den 11. September 2001 feiern. Was solche Typen von Werten wie Gleichberechtigung und Aufklärung halten, kann man daran erkennen, dass auf solchen Profilen so gut wie nie Frauen kommentieren – und wenn, dann sind diese natürlich voll verschleiert.

Solche Typen werden sich niemals integrieren, sondern sind Gift für jede freie und demokratische Gesellschaft. Natürlich sind längst nicht alle Flüchtlinge so, aber Einzelfälle sind es auch nicht. Es ist alles so eingetreten, wie befürchtet.

 

Wir dürfen niemals alle blind, nur wegen ihres Aussehens, in einen Topf werfen.

Denkt an Nesrin und all die anderen, die auf unserer Seite stehen und mittlerweile zu uns gehören.

„Nun taucht eine Fünfte auf: Nesrin, 44. Sie ist Türkin und muss keine Angst haben, in die Nazi-Ecke geschoben zu werden. Sie heißt also tatsächlich Nesrin und lebt seit 17 Jahren in Chemnitz, glücklich verheiratet mit einem Deutschen und Mutter von zwei Töchtern. Von Syrern wird Nesrin schon mal als „Judenhure“ beschimpft, wenn sie Hand in Hand mit ihrem Mann durch die Innenstadt schlendert.

Nesrins Tochter wurde im Juli im Freibad „Gablenzer Bad“ von zwei Syrern massiv sexuell belästigt, bis Security-Leute zur Hilfe eilten. Die patrouillieren neuerdings den ganzen Sommer über in dem Freibad. Die Polizei, heißt es, es, wolle das Problem stärker „im Auge behalten“.

Auch Nesrin ist wütend. Auf Flüchtlinge, aber vor allem auf die Deutschen. „Ihr Deutschen seid echte Weicheier”, sagt sie. „Ihr habt so große Angst, als Nazis da zu stehen, dass ihr euch alles gefallen lasst. Eure Polizei ist viel zu schwach.“

Manchmal wird auch Nesrin für einen Flüchtling gehalten.

Was werden wohl ARD und ZDF jetzt berichten? Ach ja richtig, gar nichts…

Dieses Land wird ein großes Problem bekommen, wenn unsere Politik nicht Langsam mal Eingreift!

Der Artikel beschreibt, wie sich der Angriff auf den Club „Frosch“ zugetragen hat: „Eine Gruppe junger polizeibekannter Flüchtlinge hat in Frankfurt/Oder den Club “Frosch” mit Eisenstangen und Messern angegriffen. Das bestätigte eine Polizeisprecherin der Berliner Morgenpost. Den Angaben zufolge ereignete sich der Übergriff bereits in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag. Im Club “Frosch” wurde zu der Zeit eine 90er-Jahre-Party gefeiert. Zwei Syrer hatten laut übereinstimmenden Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst im Club Streit mit Partygästen begonnen, vor allem mit einem Deutschen waren sie aneinandergeraten. “Die Männer haben angefangen, feiernde Gäste zu provozieren und zu bedrängen”, sagte Clubbetreiber Dirk Schöbe der Berliner Morgenpost. Laut Oberstaatsanwalt Ulrich Scherding riefen die Männer: “Wir sind Araber, wir töten euch alle.” Das sagte Scherding am Freitag der Morgenpost.

Zunächst hätten die beiden Männer den Club nach dem Streit verlassen, wo sie aber dem Oberstaatsanwalt zufolge Freunde und Bekannte verständigten, die innerhalb kürzester Zeit am Club eingetroffen seien. Nach

Uns will man ständig weiß machen, die Kriminalität geht zurück!

Das ist das, was man nicht mehr unter dem Deckel halten kann, zumindest bei uns nicht "Gutmenschen"!

Die Zahl der Messerattacken in Deutschland steigt massiv an. Das können auch mittlerweile die Befürworter der Massenmigration nicht mehr leugnen!

Quelle: ARD – Kontraste – veröffentlicht u.a. auch in Basler Zeitung vom 31. August 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Das hatten wir schon, wie das endete wissen wir und es sollte sich doch nicht wiederholen.

Das ist Propaganda vom Feinsten. Ich verachte diesen und vergleichbare Sender!

Könnt ihr euch noch daran erinnern, als die Tagesschau ein Statement rausgehauen hat, warum sie nicht über den Mord an einem Arzt aus Offenburg berichtet hat, der durch einen Asylbewerber begangen wurde? Der Fall ist erst ein paar Tage her. Man könne nicht über jeden Mord berichten, hieß es. Und jetzt das…

Der Angriff auf den Syrer ist natürlich auf das Schärfste zu verurteilen (ich hatte ihn gestern selbst gepostet), meine Kritik gilt der Tagesschau. Man misst hier ganz offensichtlich komplett mit zweierlei Maß. Und genau das gießt Öl ins Feuer und spaltet. Wenn ich bei meinen Fotoeinsätzen als „Lügenpresse“ beschimpft werde, was bereits vorkam, und Menschen nicht mehr mit uns sprechen wollen, dann liegt das an dieser Art der Berichterstattung.

 

Ich schäme mich mittlerweile fremd, weil es so offensichtlich ist…

 

 

Es ist schwierig, einen Menschen dazu zu bringen, etwas zu verstehen…

...wenn sein Gehalt davon abhängt, dass er es nicht versteht.
Berichterstattung wie zum Ende der DDR Ära

 

Schwerpunkt der medialen Berichterstattung in Sachen #Chemnitz, wo auf dem dortigen Stadtfest ein Familienvater von einem Iraker und einem Syrer mit mehreren Messerstichen getötet und zwei weitere Männer verletzt wurden, ist nicht die Tat selber, sondern in diesem Zusammenhang auftretender #Rechtsextremismus. Dass es diesen gibt, steht außer Frage, und das ist selbstverständlich auch aufs Schärfste zu verurteilen. So hatte beispielsweise eine rechte Gruppierung zu Protesten aufgerufen.

Doch versuchen wir mal, das Ganze unaufgeregt einzuordnen: Ein Schwerpunkt der Berichterstattung war, dass es regelrechte Hetzjagden auf Migranten gegeben habe. Gab es diese wirklich, und wenn ja, gab es sie in einem solchen Umfang, der Sonderberichte rechtfertigt, die die Bluttat selbst in den Schatten stellen?

Aus einem Augenzeugenbericht der „Freien Presse Chemnitz“ (siehe Screenshot) geht hervor, dass es vereinzelt wohl tatsächlich zu Verfolgungen durch einzelne Faschos gekommen sei, doch zum Glück gelang es in keinem Fall, die Opfer einzuholen. Ein

Einzelfall Nummer 88955252 oder wie viele sind es jetzt?

Ich bin der Überzeugung der Staat hatte zu keiner Zeit die Kontrolle über diese sogenannten "Gefährder"

Und wieder ein Terrorangriff in Frankreich. Der Typ war als islamistischer Gefährder bekannt – ein Beleg dafür, dass der Staat angesichts der immer steigenden Anzahl an Gefährdern die Kontrolle über diese verliert.

Man hat einfach nur noch Wut, Trauer und Entsetzen. Schade, dass Frankreich nicht anders gewählt hat, dann hätten sie jetzt mehr Sicherheit. Wenn ich schon lese “Die Ermittler gingen ABER auch Hinweisen auf einem Familienstreit nach”. Trotzdem steckt dahinter doch aller Voraussicht nach ein religiöser Wahn…

 

 

Offenbar kein Terrorfall Mann ersticht zwei Menschen bei Paris

 

 

Am helllichten Tag greift ein Mann drei Personen auf offener Straße mit einem Messer an. Zwei der Opfer sterben: Seine eigene Mutter und Schwester. Die Polizei kann den Tatverdächtigen außer Gefecht setzen. Die Ermittler gehen nicht von einem Terrorverdacht aus.

Ein Angreifer hat in Frankreich mit einem Messer zwei Angehörige getötet und eine weitere Person schwer verletzt. Wie die Nachrichtenagentur AFP aus Ermittlerkreisen erfuhr, handelt

Um Gottes Willen. Das macht mich so wütend!

Immer wieder wird uns eingetrichtert, dass wir aus Humanität jeden, der “Asyl” sagen kann, ins Land lassen müssen. Wie wollen wir denn bitte den wirklich Schutzsuchenden Schutz bieten, wenn ihre Verfolger und Folterer auch ins Land gelassen werden?!

Es ist unglaublich das jetzt unser Land nicht mal mehr für solche Frauen sicher ist. Wer soll uns denn eigentlich beschützen wenn es unser Land nicht macht? Für was haben wir eine BW? Polizei? Sind das auch nur noch Statisten die dem Untergang entgegengehen? Langsam zeigt sich doch das ein Bürgerkrieg immer mehr zu uns wandert.

In Deutschland bekommen nicht nur Verfolgte Asyl, sondern auch die Täter: IS-Terroristen, Al Nusra-Leute und andere Salafisten/ Islamisten. Solche Berichte sind nicht die ersten: viele Verfolgte (Christen, Yeziden, Atheisten) berichten, dass sie in Deutschland ihren Verfolgern begegnet sind.

 

 

 

This is Ashwaq. She’s a Yazidi girl from Kurdistan, who was kidnapped

Ich kann nicht in Worte fassen wie sehr ich mich für diese Frauen freue!

Ich wünsche Ihr und jeder Frau die sich befreit alles Glück der Welt <3

Diese mutige Frau verdirbt nun den Islamverbänden, Feministinnen und Islamapologeten ihre Rhetorik von der Verhüllung der Frau als Ausdruck von Emanzipation und Religionsfreiheit. Sie ist eine der wichtigsten Zeugen des Islam und Mitstreiterin für den Erhalt unserer Werte. Islamverbände und Muslima wie Kübra Gümsay oder Khola Maryam Hübsch bekommen nun neue Sparringspartnerinnen in der Islamarena.

Wer wird im Zweifelsfall wohl eher abgeschoben, sie oder eine islamische Gefährderin? Ich wünsche ihr für eine Zukunft in Deutschland alles Gute.

 

Mein Leben ohne Niqab – Rana Ahmad

 

Eine mutige Frau flieht aus Saudi-Arabien und kann endlich das Stoffgefängnis Niqab ablegen, welches in vielen islamistischen Ländern Frauen brutal unterdrückt und als weltweites Symbol für Hass, Vergewaltigung, Mord und Unterdrückung steht.

Mittlerweile ist Rana Ahmad Autorin, hat eine Wohnung, spricht Deutsch und möchte Physik studieren.

Rana Ahmad, ein Vorbild für Integration!

 

 

 

 

 

Wichtig zu erwähnen: Straftat führt erstmal zu Bleiberecht für etwaige Asylbewerber bzw. Abgelehnte.

Die fühlen sich ja auch geradezu motiviert, bei der Unterstützung.

„Nach der schweren körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein Mann infolge eines Messerstichs schwer verletzt wurde, ist gegen drei Beschuldigte Haftbefehl erlassen worden. Im Ergebnis der weiterführenden Ermittlungen ist am gestrigen Abend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Magdeburg Haftbefehl gegen drei Syrer im Alter von 18, 19 und 21 Jahren, wegen des Verdachts des versuchten Totschlags bzw. der gefährlichen Körperverletzung vom Amtsgericht Magdeburg erlassen worden.“

Importierte Konflikte sowie gewaltaffine, frauenfeindliche und islamistische Weltbilder – es ist genau das, wovor man gewarnt hatte.

Kaum Konsequenzen, freundliche Polizisten, lasche Justiz. Dieser ganze Apparat ist für unseren Kulturkreis ausreichend, nicht jedoch für gewaltaffine, frauenfeindliche und messerstechende Menschen aus dem afrikanisch/arabischen Kulturkreis. Unsere innere Sicherheit wird komplett den Bach runtergehen, wenn wir nicht lernen, knallharte Konsequenzen einzuführen, der Polizei weitgehend freie Hand (und Rückendeckung) zu geben und gewalttätige “Schutzsuchende” mittels Schnellverfahren UMGEHEND abzuschieben.

Wenn die Herkunft unklar ist oder bewusst verschleiert wird, muss Abschiebehaft erfolgen. Ein Au [...]

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes