Tag: Frauen

Posts related to Frauen

Mit der Stimme konnte die aber auch nur Comedian werden.

Die Frau nimmt doch niemand wirklich ernst, dem/der etwas an einer sachlichen Debatte liegt.

Liebe Landsleute, hört auf diesen Mann, denn er hat Recht. Hamed Abdel-Samad: „Statt Worthülsen in die Welt zu setzen, sollte man konsequent gegen den politischen Islam vorgehen und gegen die Mafia-Großfamilien, die in vielen deutschen Städten die Migrantenviertel kontrollieren. Man hat die Probleme – Versäumnisse in Bildung und Wertevermittlung, Ghettoisierung, Politisierung des Islam, Radikalisierung – über Jahrzehnte wuchern lassen, ohne etwas dagegen zu tun. In Berlin zum Beispiel herrschen zwanzig Clans über fünf Stadtviertel. Eine unheilige Allianz von Islamisten und kriminellen Clans zementieren diese Ghettos. (…)

Ich habe keine Lust mehr auf diese Wutdebatten. Das ist Selbstvergiftung, und damit lösen wir die Probleme nicht. Vielmehr müssen wir sachlich über die Probleme sprechen und eine umfassende Diagnose erstellen. (…) Es gibt unterschiedliche Migrantengruppen – bei vielen funktioniert die Integration gut. Aber mit zwei Gruppen haben wir erhebliche Probleme: mit arabischstämmigen und türkischstämmigen Muslimen. Man muss sich fragen, woran das liegt. (…)

Entscheidend

Da haben Mayzek und seine Schergen ja ganze Arbeit geleistet…

Deutschland hat sich mal wieder selbst ein Bein gestellt.

Tomas Spahn: „Tekkal will eine deutsche Republik, in der die Zuwanderer aus eigenem Antrieb zu jenen freien, selbstbestimmten Menschen werden, wie es ihnen das Grundgesetz der Republik als Deutschen anbietet. Sie will keine Gegengesellschaften von Menschen, die dieses Grundgesetz und die darauf basierende Republik verachten, weil all das in ihren Augen „gottlos“ ist. Für sie steht fest: Wer nach Deutschland kommt, hat die Bringschuld, zum Teil dieser deutschen Gesellschaft zu werden. Nicht umgekehrt. Auch deshalb konnte Tekkal niemals diesen Job im Kanzleramt übernehmen.“

 

 

Chancenlos: Weshalb Düzen Tekkal nicht die neue Integrationschefin werden durfte

 

Die jezidische Deutsche mit kurdischen Wurzeln hatte nie eine Chance. Denn sie ist mit Herz und Verstand Teil der Bundesrepublik.

 

 

Düzen Tekkal ist eine bemerkenswerte Frau. Als wir nach der Präsentation ihres aufwühlenden Films „Hawar!“ in kleiner Runde zusammensaßen, stellte

Das zeigt die widerliche und heuchlerische Doppelmoral in unserem Land.

Es zählt nur noch Ideologie und nicht die Realität.

Warum wurden die Taten bisher nicht öffentlich gemacht? Warum erst 126 Tage nach der ersten versuchten Vergewaltigung? Ich möchte gar nicht wissen, was sonst noch alles verschwiegen und unter den Teppich gekehrt wird. Aber wehe, ein alter Politiker macht einen peinlichen Herrenwitz – dann gibt es zig Talkshows und Sondersendungen dazu. Wie viele Opfer muss es noch geben, dass es in diesem Land eine breite Debatte darüber gibt, dass hier bereits zig Frauen Opfern von „Männern“ geworden sind, die aus Kulturen kommen, in denen emanzipierte Frauen verachtet werden? Aber es wird weiter relativiert und unter den Teppich gekehrt, um bloß das eigene Weltbild zu wahren und um den Rechten keine Nahrung zu geben. Dass so die Gesellschaft erst recht gespalten wird und das alles auf Kosten unserer Freiheit und Sicherheit geht, begreift man scheinbar nicht. Schlimm.

 

 

SEIT VIER MONATEN ÜBERFÄLLT EIN TRIEBTÄTER STUDENTINNEN AN DER GOETHE-UNI

Bunt bedruckte stichsichere Westen, das wäre eine Geschäftsidee!

Die Frauen aus dem Alltag zu drängen, ist nur der erste Schritt.

Pfefferspray standardmäßig im Drogeriemarkt, Keuschheitsgürtel im Sportgeschäft. Was noch fehlt, sind leichte Metallhemden, die vor Messer-, Macheten- und Axtangriffen schützen. Mein Gott, was ist nur aus diesem Land geworden. Jetzt soll dieses Gummihöschen (#merkelshorts) die verlorene staatliche Ordnung ersetzen und unsere Frauen und Töchter schützen. Das ist armselig. #kulturbereicherung

 

 

Diese Hose soll vor Vergewaltigung schützen – ich habe sie anprobiert

 

Gewalt Frauenunterdrückung und Faschismus ist kein Recht …

Das als Recht zu sehen ist Dummheit Wer sich Freiwillig dieser Ordnung unterzieht ist ungefähr so; Als würde ein Freilandhuhn sich für die Käfighaltung entscheiden

Die Entwicklungen in Schweden sind wirklich beunruhigend. Ebenso das Schwedinnen diese Maßnahmen ergreifen um sich zu schützen. Es hätte kontrolliert werden müssen wer ins Land kommt (EU weit) Außerdem hätte gleich damit begonnen werden müssen Polizisten*Polizistinnen auszubilden. Ebenso muss gesetzlich hart gegen Vergewaltiger und Verbrecher vorgegangen werden. Würden erst mal ein paar Hundert auffällig gewordene abgeschoben werden, hätte das Signalwirkung an die anderen sich zu benehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut dass ich da nicht live dabei war, ich glaube mich hätte es zerrissen :)

Aber das Lachen bleibt einem schnell im Halse stecken, sobald man das Ganze ernst nimmt...

So etwas wird in einigen Moscheen mitten in Deutschland gepredigt: es werden weder die Hassprediger ausgewiesen noch die radikalen Moscheen geschlossen. Titel der „Predigt“ ist übrigens: „Warum die meisten Höllenbewohner Frauen sind“. 🙁

 

 

Als Muslim machen mich solche "salfistischen Prediger" einfach nur unglaulich wütend.

Das ist mit Abstand die frauenverachtendeste Predigt die ich je auf deutsch gehört habe. Total unverständlich, wie dieser widerliche Typ namens Abul Baraa noch in Berlin Wedding in der as-Sahaba-Moschee vor Frauen, Kinder und Jugendlichen so frei "herumpredigen" darf.

Titel seiner "Predigt": "Dieses ist der Grund, warum die meisten Höllenbewohner Frauen sind"

 

 

 

 

 

 

Traurig ist auch, dass diese Taten von den hiesigen Linken verharmlost und entschuldigt werden.

Aber wehe, ein europäischer Mann macht einmal einen harmlosen Witz. Dann schreien sie alle meetoo und reden von einer "rape culture"

Alexander Wendt nennt in einem lesenswerten Beitrag die Dinge beim Namen, Auszug: „Wer Berichte von Frauenrechtlerinnen über die Lage von Frauen in Afghanistan, den arabischen Ländern oder afrikanischen Staaten wie Somalia und Eritrea liest, der sieht, dass es sich dort bei der Gewalt von Männern gegen Frauen um ein Alltagsphänomen handelt, das von den meisten Männern nicht in Frage gestellt wird. Und dieser Alltag wandert nach Deutschland ein. Von den etwa 1,6 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland kamen, stammen gut 1,2 Millionen aus muslimischen Ländern. Von ihnen waren wiederum zwei Drittel Männer. Deutschland erlebt mittlerweile genau das, was in den Herkunftsländern seit dem konservativen Rollback im Islam herrscht: einen molekularen innergesellschaftlichen Krieg gegen Frauen.“

 

Krieg gegen Frauen

 

Deutschland erlebt eine Gewaltepidemie, die von jungen muslimischen Einwanderern ausgeht. Das Beschweigen der kulturellen Gründe durch die Medien hat etwas Gespenstisches. Das Thema gehört 2018 ganz oben auf

Für diejenigen, die keinen Bock auf bereichernde Spiele wie El Taharrush haben oder die nicht wegen einer erteilten Abfuhr angegriffen werden wollen, gibt es an Silvester in Berlin die neueste Errungenschaft der aufgeklärten und toleranzbesoffenen Welt: eine Schutzzone für Frauen. Hat natürlich alles nix mit nix zu tun, und überhaupt leben wir gerade im besten Deutschland, das es je gab! ^^

 

Silvesterparty am Brandenburger Tor
Schutzzone für Frauen gegen sexuelle Übergriffe

 

 

In der "Women’s Safety Area" können sich Frauen einfinden, die sich belästigt fühlen. Die Sicherheitsvorkehrungen werden wieder streng sein.

Die Vorbereitungen zur 22. Silvesterparty auf der Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule laufen auf Hochtouren. Hunderttausende Gäste werden wieder erwartet, Polizei und Ordnungskräfte werden im Großeinsatz sein, zumal die Sicherheitsvorkehrungen erneut streng sind.

Nach den sexuellen Übergriffen zu Silvester 2015/16 in Köln hat der Veranstalter, die

Schweden sollte uns als Mahnung dienen, was zu viel Islam anrichtet.

"Rot-Grüne Regierung". Das muss das Problem in Schweden sein. Siehe auch Berlin...

Ein Bekannter aus Norwegen schickte mir gerade mehrere Links zu den drei Gruppenvergewaltigungen, die es in den letzten Wochen in Malmö gegeben hat. Nach Erkenntnissen der Polizei stehen die Taten in keinem direkten Zusammenhang, was die ganze Sache noch schlimmer macht.

Die Ermittler gaben Details bekannt, die mich gerade sprachlos machen: „Erst vergangene Woche haben mehrere Unbekannte eine 17-Jährige auf einem Spielplatz offenbar grausam vergewaltigt. Die Täter sollen dem Mädchen eine brennbare Flüssigkeit in den Schoss geschüttet und diese angezündet haben. Es war bereits die dritte Vergewaltigung durch Männergruppen innerhalb von vier Wochen.“

Ich habe echt überlegt, ob ich dieses Detail posten soll – gerade jetzt, wo vermutlich alle friedlich zusammen sitzen wollen. Doch ich habe das ja gerade gelesen, bin unendlich traurig und wütend, und warum soll man die Augen vor der Realität verschließen? Mir fällt dazu nichts ein, um meine Verachtung für die Täter und mein Mitgefühl mit

Diese Frauen sind Nazis, dass ist doch jedem klar!

Alle in das Umerziehungslager der Antifa, vielleicht ist es noch nicht zu spät.

Es gibt ein Land, das noch bekloppter ist als wir: im schönen Schweden, das ich eigentlich immer mit unendlichen Sommern, schönen Seen, idyllischen Dörfern und den Geschichten von Astrid Lindgren verbunden habe, gibt es Städte wie Malmö mit starken Gegengesellschaften, die mittlerweile eher Algier oder Kabul gleichen als einer europäischen Großstadt. Exakt dort gab es jetzt innerhalb eines Monats drei Gruppenvergewaltigungen an jungen Frauen nach dem Vorbild von „El Taharrush“. Und was macht die Polizei? Sie rät Frauen, nicht mehr alleine rauszugehen! Der Nahe und Mittlere Osten, wo exakt solche Zustände Alltag sind, lässt grüßen. Dagegen protestierten jetzt Hunderte Frauen. Zu Recht!

 

Hundreds protest in Sweden after police told women to ‘stay inside or walk in pairs’ after series of violent gang rapes of teenage girls

 

Three gang rapes in less than a month have taken place in Malmo, Sweden This weekend,
Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes