Tag: Frauen

Posts related to Frauen

Wir brauchen eine Minirockbewegung der Frauen gegen das Kopftuchpatriarchat.

Die Aussage dieser "Frau" ist nichts weiter als perverser Zynismus in Reinkultur!

Bahar Kocal kommentiert: „Dieses Foto ist an Paradoxie echt nicht zu überbieten. Eine Frau bindet sich das Symbol der Frauenunterdrückung um den Kopf, welches aus einer der patriarchalsten und totalitärsten Ideologien überhaupt entspringt und meint für Feminismus einzustehen.

Das Kopftuch ist die Unterstreichung des sexualisierten Frauenkörpers im politischen Islam.

Nein, Kübra Gümüsay. Unsere starken Vorfahren von Frauen haben nicht jahrhundertelang für die Freiheit der Frau gekämpft, um nachher einer herrischen Auslegung von Feminismus zu verfallen.

Sie sind das perfekte Aushängeschild dieser Ideologie und ein Opfer ihres selbst. Pfui Teufel!“

#nopatriarchy #nopoliticalislam #nohijab #freedom

 

Frau Merkel könnte ja ihren Personenschutz bereit stellen.

Immerhin ist diese Verunsicherung unmittelbar ihre Verantwortung.

„Blitzumfrage der Polizei am vergangenen Samstagabend in der Innenstadt. Von 130 jungen Mädchen und Frauen, die zwischen halb neun und halb zwölf dort unterwegs sind, fühlen sich mehr als die Hälfte unsicher. Die allermeisten dann, wenn sie Gruppen junger Männer begegnen, die zu dieser Uhrzeit auch oft in der Innenstadt unterwegs sind. Es muss gar nichts passieren, trotzdem haben die jungen Frauen kein gutes Gefühl, wenn sie durch die Stadt laufen. Vor allem am Platz der Deutschen Einheit und im Inneren Westend, geben sie an, sind sie nicht gerne unterwegs. 37 Prozent der befragten 17- bis 30-Jährigen fühlen sich sicher. Mehr als die Hälfte berichtet den Polizisten von „unsicherer oder belästigender Situation“, fast immer geht es um ständiges Ansprechen, um Hinterherlaufen, bis zum Festgehalten- und Bedrängtwerden.“

 

Komm, des ist doch einfach nur lächerlich!

 

Gerade junge Frauen wählen doch linke und grüne Parteien, also sollen sie jetzt ob der Konsequenzen nicht rumheulen. Wir stehen doch

Demnächst in Deutschland „vergewaltigte Frauen werden erhängt“!

Wählt weiterhin CDU, SPD, Die Grünen und Die Linke, dann ist es in der nächsten Legislaturperiode sicher soweit vollbracht!

„Was sucht ein Mädel um die späte Zeit draußen? Warum müssen sich die Frauen immer so knapp anziehen?“ Das sind Fragen und Sätze, die ich in sozialen Netzwerken oft lese, wenn es um Sexualverbrechen geht. Für mich ist das ekelhaftes Victim blaming!

Denn genau das ist der Grund, warum die Freiheit immer mehr eingeschränkt wird und wir – wenn es so weitergeht – irgendwann Verhältnisse bekommen werden wie im Nahen und Mittleren Osten. Denn dort ist eine Frau bereits dann „selbst Schuld“ an sexuellen Übergriffen, wenn sie unverschleiert oder alleine das Haus verlässt oder einen Mann auch nur anschaut.

Deshalb gibt es in diesen Ländern auch Gruppenübergriffe (Taharrusch dschamā’i) nach dem Motto: „Die Frau hat es ja provoziert und somit verdient.“ Die Frau bzw. die Familie, die „zugelassen“ hat, dass ihre Tochter oder Schwester entsprechend gekleidet oder alleine herumläuft, sind aus dieser Sicht die Schuldigen und nicht die Täter. Ich finde diese Sichtweise pervers!

Deshalb muss

Ja, in Deutschland wird solchen “Herrschaften” noch der rote Teppich ausgerollt!

Tja das ist die tolle Bereicherung einer Gesellschaft, bald auch bei uns?

„“Erfolgreiche Frauen werden im Irak wie Hühner abgeschlachtet.“ Mit diesen drastischen Worten wendet sich Shimaa Qasim, ehemalige Miss Irak und TV-Moderatorin, an die Öffentlichkeit und macht auf ihre prekäre Situation aufmerksam. Nach einer Reihe mysteriöser Todesfälle hat nun auch Qasim Todesdrohungen erhalten. Ihr „fehlender Anstand“, wie sie es nennen, stößt islamischen Hardlinern sauer auf und brachte der jungen Frau eine Flut an Beleidigungen ein.“

 

Panik im Irak: „Frauen werden wie Hühner abgeschlachtet“

 

„Erfolgreiche Frauen werden im Irak wie Hühner abgeschlachtet.“ Mit diesen drastischen Worten wendet sich Shimaa Qasim, ehemalige Miss Irak und TV-Moderatorin, an die Öffentlichkeit und macht auf ihre prekäre Situation aufmerksam. Denn sie könnte die Nächste sein…

Nach einer Reihe mysteriöser Todesfälle hat nun auch Qasim Todesdrohungen erhalten. Ihr „fehlender Anstand“, wie sie es nennen, stößt islamischen Hardlinern sauer auf und brachte der jungen Frau eine Flut an Beleidigungen ein.

 

Geheimdienst ermittelt

 

Qasim ist allerdings nicht die Erste, die

Wir dürfen niemals alle blind, nur wegen ihres Aussehens, in einen Topf werfen.

Denkt an Nesrin und all die anderen, die auf unserer Seite stehen und mittlerweile zu uns gehören.

„Nun taucht eine Fünfte auf: Nesrin, 44. Sie ist Türkin und muss keine Angst haben, in die Nazi-Ecke geschoben zu werden. Sie heißt also tatsächlich Nesrin und lebt seit 17 Jahren in Chemnitz, glücklich verheiratet mit einem Deutschen und Mutter von zwei Töchtern. Von Syrern wird Nesrin schon mal als „Judenhure“ beschimpft, wenn sie Hand in Hand mit ihrem Mann durch die Innenstadt schlendert.

Nesrins Tochter wurde im Juli im Freibad „Gablenzer Bad“ von zwei Syrern massiv sexuell belästigt, bis Security-Leute zur Hilfe eilten. Die patrouillieren neuerdings den ganzen Sommer über in dem Freibad. Die Polizei, heißt es, es, wolle das Problem stärker „im Auge behalten“.

Auch Nesrin ist wütend. Auf Flüchtlinge, aber vor allem auf die Deutschen. „Ihr Deutschen seid echte Weicheier”, sagt sie. „Ihr habt so große Angst, als Nazis da zu stehen, dass ihr euch alles gefallen lasst. Eure Polizei ist viel zu schwach.“

Manchmal wird auch Nesrin für einen Flüchtling gehalten.

Ich kann nicht in Worte fassen wie sehr ich mich für diese Frauen freue!

Ich wünsche Ihr und jeder Frau die sich befreit alles Glück der Welt <3

Diese mutige Frau verdirbt nun den Islamverbänden, Feministinnen und Islamapologeten ihre Rhetorik von der Verhüllung der Frau als Ausdruck von Emanzipation und Religionsfreiheit. Sie ist eine der wichtigsten Zeugen des Islam und Mitstreiterin für den Erhalt unserer Werte. Islamverbände und Muslima wie Kübra Gümsay oder Khola Maryam Hübsch bekommen nun neue Sparringspartnerinnen in der Islamarena.

Wer wird im Zweifelsfall wohl eher abgeschoben, sie oder eine islamische Gefährderin? Ich wünsche ihr für eine Zukunft in Deutschland alles Gute.

 

Mein Leben ohne Niqab – Rana Ahmad

 

Eine mutige Frau flieht aus Saudi-Arabien und kann endlich das Stoffgefängnis Niqab ablegen, welches in vielen islamistischen Ländern Frauen brutal unterdrückt und als weltweites Symbol für Hass, Vergewaltigung, Mord und Unterdrückung steht.

Mittlerweile ist Rana Ahmad Autorin, hat eine Wohnung, spricht Deutsch und möchte Physik studieren.

Rana Ahmad, ein Vorbild für Integration!

 

 

 

 

 

Meine Erfahrungen und Beobachtungen der letzten Jahre sprechen eine eindeutige Sprache.

Eher wird sich Europa dieser Kultur anpassen, als dass sich streng konservative Einwanderer unsere Werte als die ihrige akzeptieren.

Solche Sätze stehen ernsthaft in der ZEIT: „Die Erniedrigung kann viele Formen annehmen. Für mich war es der Schwimmunterricht. (…) In Herne verleiht ein Gymnasium seit geraumer Zeit kostenlos Burkinis an seine Schüler. Hätte es die damals schon gegeben, ich hätte sofort zu gegriffen. (…) Vielleicht ist die Lösung ja ein Kompromiss: Burkinis für alle.“

Kein Wort in dem Beitrag, dass es für Mädchen und Frauen aus konservativen islamischen Communities undenkbar ist, im Bikini schwimmen zu gehen, da sie geächtet würden oder sogar um ihr Leben fürchten müssten. Kein Wort über das patriarchale Frauenbild, dass die „Ehre“ ausschließlich am Verhalten der Frauen festmacht. Bei solch einem Appeasement brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn sich ein konservatives Islamverständnis immer weiter ausbreitet. Zur Erinnerung: selbst in der Türkei war der Hijab bis vor kurzem in öffentlichen Einrichtungen verboten. Ich bin so angewidert von diesem Appeasement und der falschen Toleranz!

 

Schwimmunterricht: Burkinis für alle!

 

 

Die Kinder Europas … >> www.120db.info <<

Grenzen sichern – Frauen schützen!
Mach mit, zeig Gesicht & mach deine Stimme laut!

 

120 Dezibel ist die Lautstärke eines handelsüblichen Taschenalarms, den heute viele Frauen bei sich tragen. 120 Dezibel ist der Name unseres Aufschreis gegen importierte Gewalt. Mach mit und erzähle unter #120db von deinen Erfahrungen mit Überfremdung, Gewalt und Missbrauch.

 

 

 

 

 

 

 

Wo sind denn eigentlich die ganzen Feministinnen, die dem Mann um die Ohren hauen,dass alle potenzielle Vergewaltiger sind?

Von Alice Schwarzer habe ich kaum etwas gehört, ausser das sie ihre langjährige Partnerin geheiratet hat. "Alice im Wunderland"

„Einige zugewanderte junge Männer meinen, die körperliche Unversehrtheit von Frauen und Mädchen nicht achten zu müssen.“ Ethnologie-Professorin Susanne Schröter spricht im Interview über gewalttätige Zuwanderer, Kritik von links und den Einfluss der Islamverbände. Das ganze ist echt Lesenswert!

 

 

«Für Frauen hat sich die Sicherheit im öffentlichen Raum verschlechtert»

 

Susanne Schröter, Professorin für Ethnologie, steht in ihrer Disziplin mit kritischen Beiträgen zur Migrationsdebatte ziemlich alleine da. Im Interview spricht sie ü [...]

Und genau das ist das Gefährliche am Kopftuch, es wanzt sich ganz langsam ein Gesellschaft!

Das liegt auch daran, dass Moslems allesamt Geiseln ihrer "Religion "sind. Dadurch wird ein immenser Gruppenzwang aufgebaut.

Ein anrührender Text über Freiheit und Kontrolle, über ein Doppelleben zwischen Kairo und Berlin, Auszug: „Als ich zum ersten Mal nach Deutschland kam, sah ich: Hier tragen die Frauen in der Öffentlichkeit Kleider, die ich nicht mal im Haus tragen darf! Drei Jahre später, als ich nach Deutschland gezogen bin, konnte ich mich plötzlich mit dem Kopftuch nicht mehr identifizieren. Kurz danach habe ich es abgelegt. Ich hatte seit meiner Kindheit Kopftuch getragen, zuerst in der Moschee, dann in die Schule, dann immer – ohne Zwang, es war einfach normal, denn fast alle Frauen in meiner Umgebung trugen mindestens ein Kopftuch oder auch eine Burka. Als ich das Kopftuch ablegte, wollte ich mich vielleicht von meinem alten Leben abgrenzen. Ich wollte nun mit einem Kleid am See spazieren gehen. Das habe ich auch gemacht, ohne Ärger zu bekommen.

 

 

 

 

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes

Ich möchte dich auf dem laufenden halten, also melde dich an :)