Tag: gehtgarnicht

Posts related to gehtgarnicht

Diese linke, toleranzbesoffene und devote Republik ist mehrheitlich sehr krank!

Unsere Kinder werden uns eines Tages unangenehme Fragen stellen.

Heute Saarlouis: „Spezialeinheiten nehmen drei Syrer fest, die Anhänger der Terrormiliz ISIS sein sollen oder versucht haben, Kämpfer für eine verbotene islamistische Gruppe zu rekrutieren. Alle drei waren als Bürgerkriegsflüchtlinge nach Deutschland gekommen und hatten Asyl beantragt.“

Heute Rendsburg: „Ein 27-jähriger Syrer soll versucht haben, seiner schlafenden Ehefrau mit einem Küchenmesser die Kehle durchzuschneiden. Die 22-Jährige rettete sich verletzt auf die Straße, wo ihr Passanten zur Hilfe kamen und die Polizei alarmierten.“

Gestern Hamburg: Flüchtling aus Niger tötet Frau und Tochter. Er postete auf Facebook Pierre Vogel-Videos, bekam Kirchenasyl, wurde von Pastor betreut.

Gestern Moers: 13-jähriger Junge aus dem Irak schwebt in Lebensgefahr, nachdem Iraker ihn mit Messer angegriffen hat.

Heute Fulda: Afghanischer Flüchtling wird von Polizei erschossen, nachdem dieser mehrere Menschen grundlos verletzt.

Heute Kreis Esslingen: 15-Jährige festgehalten und sexuell belästigt.

Gestern Westerburg: Drei Syrer stechen auf Afghanen ein.

Man kann di [...]

Mit der Stimme konnte die aber auch nur Comedian werden.

Die Frau nimmt doch niemand wirklich ernst, dem/der etwas an einer sachlichen Debatte liegt.

Liebe Landsleute, hört auf diesen Mann, denn er hat Recht. Hamed Abdel-Samad: „Statt Worthülsen in die Welt zu setzen, sollte man konsequent gegen den politischen Islam vorgehen und gegen die Mafia-Großfamilien, die in vielen deutschen Städten die Migrantenviertel kontrollieren. Man hat die Probleme – Versäumnisse in Bildung und Wertevermittlung, Ghettoisierung, Politisierung des Islam, Radikalisierung – über Jahrzehnte wuchern lassen, ohne etwas dagegen zu tun. In Berlin zum Beispiel herrschen zwanzig Clans über fünf Stadtviertel. Eine unheilige Allianz von Islamisten und kriminellen Clans zementieren diese Ghettos. (…)

Ich habe keine Lust mehr auf diese Wutdebatten. Das ist Selbstvergiftung, und damit lösen wir die Probleme nicht. Vielmehr müssen wir sachlich über die Probleme sprechen und eine umfassende Diagnose erstellen. (…) Es gibt unterschiedliche Migrantengruppen – bei vielen funktioniert die Integration gut. Aber mit zwei Gruppen haben wir erhebliche Probleme: mit arabischstämmigen und türkischstämmigen Muslimen. Man muss sich fragen, woran das liegt. (…)

Entscheidend

Von der Regierung wird all das schweigend hingenommen.

Ich bekomme jedesmal einen Hals, wenn die Zunahme dieser elenden Messerstechereien `runtergespielt werden!

„Vor dem Edeka-Supermarkt an der Dammstraße in Großburgwedel ist es am Sonnabend kurz vor 20 Uhr zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei hat ein 17-Jähriger eine 24 Jahre alte Frau angegriffen, als diese einen Streit schlichten wollte. Die junge Frau wurde durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt. In einer Klinik wurde sie am späten Sonnabend notoperiert. Am frühen Sonntagmorgen meldete die Polizei, dass sich die Frau weiterhin in einem kritischen Zustand befindet. Der mutmaßliche Täter und seine Begleiter wurden bereits kurz nach dem Vorfall festgenommen. Der 17-Jährige soll im Laufe des Sonntags einem Haftrichter vorgeführt werden. Seine jüngeren Begleiter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Alle drei sind nach Polizeiangaben syrische Flüchtlinge.“

Das Opfer ist eine Frau, die nur schlichten wollte! Ich könnte nur noch ausrasten, wenn ich sowas lese. Alle, die unsere Werte verachten und die hier straffällig werden, müssen unverzüglich raus! Man stelle sich vor, ein Neonazi hätte einen Asylbewerber niedergestochen:

Ich lasse mir meine Freiheit nicht vom eingeschleusten Mittelalter nehmen!

Ich bin manchmal so sprachlos, dass ich nicht mehr weiss, was ich zu diesem Irrsinn hier sagen soll

Klartext In Wesel kam es im Dezember nach einem so genannten Integrationskurs zu einer Messerattacke: ein Libanese (41) und ein Syrer (36) stachen auf einen Mann (23) ein verletzten ihn schwer, weil seine Freundin kein Kopftuch trug. Gestern, Samstag, wurde eine 24-jährige Frau in Großburgwedel lebensgefährlich von einem Syrer verletzt. Die Liste ließe sich noch endlos fortsetzen.

Das sind nur zwei von vielen „Einzelfällen“, die in Deutschland mittlerweile täglich geschehen. Seit ein paar Jahren sprechen wir wieder über Messerattacken, debattieren über die nach Religionen getrennte Unterbringung von Asylbewerbern, über Kinderehen, Polygamie oder über getrennte Schwimmzeiten. Wohlbemerkt: wir schreiben das Jahr 2018.

Während ich das schreibe, befinde ich mich auf Fuerteventura. Mit Abstand sieht man Dinge, die schief laufen, meist klarer. Hier können sich Frauen ohne Bikini-Oberteil oder sogar splitternackt sonnen, ohne belästigt oder schief angeschaut zu werden. Hier sind Spanier, Deutsche, Niederländer, Franzosen: für normale Europäer sind all die Dinge, für

Warum wird im Kontext zum Islam immer von einer Religion gesprochen?!

Der Islam ist eine mittelalterliche, gewaltbereite, intolerante und faschistoide Ideologie.

Boah, wie krass, die Rede ist hier von Zweitklässlern: „An vielen innerstädtischen Schulen sind Konflikte unter Schülern mittlerweile religiös motiviert. Da werden Mitschüler unter Druck gesetzt, wenn sie sich nicht an den islamischen Fastenmonat Ramadan halten. Auch antisemitische Äußerungen gehören für viele Lehrer zum Schulalltag. „Es gibt bereits heute viele Beispiele von religiösem Mobbing an Schulen“, hatte jüngst eine Neuköllner Schulleiterin gesagt. Nun macht erneut ein Vorfall mit antisemitischer Tendenz die Runde. Dieses Mal geht es um verstörende Vorfälle an Paul-Simmel-Grundschule im östlichen Tempelhof. Es geht um Todesdrohungen unter Kindern.“

Kinder, die so drauf sind, wurden von Eltern und radikalen Moscheegemeinden schon im Grundschulalter dermaßen indoktriniert, dass sie sich niemals in unsere Gesellschaft integrieren werden. Der Weg in die Gegengesellschaft ist jetzt schon vorgezeichnet.

 

 

Religiöses Mobbing
Zweitklässlerin von Mitschüler mit dem Tode bedroht

 

 

An vielen

Menschen wie Ihn würde ich gerne als meinen Freund bezeichnen!

Was hat er so recht. Auch ich hatte schon Probleme damit!

Ich bin froh, dass es Stimmen wie die von Ahmad Mansour gibt: „In vielen Islamverbänden und Moscheevereinen sind demokratische Positionen in der Minderheit. Da gibt es Geschlechterapartheid, Sprech- und Denkverbote und Antisemitismus. Menschen werden dazu gebracht, eine schwarz-weiße Weltsicht zu haben. In dieser sind Muslime immer Opfer und „der Westen“ und die Medien immer Täter oder feindlich gegenüber dem Islam. Wir brauchen positive Vorbilder! Sich nur bei Mahnwachen und in Pressemitteilungen zur Demokratie zu bekennen, wie es viele Verbände machen, reicht nicht aus.“

 

 

AHMAD MANSOUR
„Merkels Position zum Islam ist genauso undifferenziert“

 

Merkel bekräftigte erneut eine Zugehörigkeit des Islam zu Deutschland. "Es steht völlig außer Frage, dass die historische Prägung unseres Landes christlich und jüdisch ist", aber der Islam sei "inzwischen ein Teil von Deutschland geworden".

 

Islam-Experte Ahmad Mansour ist dankbar, dass über die Religion diskutiert wird. Überfremdungsgefühle

Wir haben doch gar keine Erfahrungen mit sowas. Schließlich schicken wir doch keinen zurück.

Die Frage ist nur, ob die ihn nicht direkt wieder laufen lassen. Schließlich wurde er NUR wegen einer Frau verurteilt.
„Was soll das? Es ist doch nur eine Frau!“

 

Lebenslang, besondere Schuldschwere, Sicherungsverwahrung vorbehalten – ein gutes, ein richtiges Urteil. Ob man den Mann zur Strafverbüßung in die Heimat überstellen kann, bei voller Kostenübernahme? Das käme dem deutschen Steuerzahler wohl weniger teuer zu stehen.

Wird irgendjemand, irgendwann, irgendwo die Frage stellen, wie dieser Unmensch nach Deutschland kommen konnte, besonders mit der Vorgeschichte in Griechenland. Haben wir Deutschen nicht das Gewaltmonopol an den Staat abgegeben, um vor genau dieser Sorte geschützt zu werden? Ist vielleicht nur die Spitze des Eisbergs, aber kein Einzelfall wenn man sexuelle Gewalt insgesamt betrachtet. Auch gibt es noch andere Bereiche in denen die Schutzfunktion des Staates suboptimal geworden ist.

Zweifelhaft fand ich die Aussage, die die zuständige Richterin offenbar tätigte. Der Focus zitiert heute die Richterin folgendermaßen: „Mord wurde nicht durch Flüchtling begangen, sondern von einem Menschen““. Aus meiner Sicht überschreitet die Richterin damit

Es soll zwanghaft etwas zusammengehören, was nicht zusammenpasst!

Das funktioniert in keinem Bereich, stets sind Konflikte das Resultat.

„Warum der Islam nicht zu Deutschland gehört. Tiefe Gegensätze trennen die islamische von der europäischen Welt: Der Islam ist weit weg vom christlichen Menschenbild und unserem Grundgesetz. Zur geistesgeschichtlichen Entwicklung Deutschlands hat er nichts beigetragen.“

 

 

Warum der Islam nicht zu Deutschland gehört

 

 

Tiefe Gegensätze trennen die islamische von der europäischen Welt: Der Islam ist weit weg vom christlichen Menschenbild und unserem Grundgesetz. Zur geistesgeschichtlichen Entwicklung Deutschlands hat er nichts beigetragen.

„Nein. Der Isl [...]

Diese linken Gehirntoten benehmen sich wie die SAU!

Genau wie vor 80 Jahren, Blütenreiner Faschismus der da gegen Andersdenkende ausgeübt wird!

„Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Tätern, die gestern Abend im Rahmen des Demonstrationsgeschehens in der Innenstadt einen 37-Jährigen angriffen und schwer verletzten. Der Staatschutz (LKA 7) übernahm die Ermittlungen. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen handelte es sich bei dem 37-jährigen Geschädigten um einen ehemaligen Teilnehmer der Versammlung "Merkel muss weg!".

Nach Abschluss der Versammlung ging der Geschädigte in den angrenzenden U-Bahnhof Stephansplatz, lief über den Bahnsteig bis zum Ausgang Staatsoper/Gorch-Fock-Wall, wo er den U-Bahnhof wieder verließ. Zeugenberichten zur Folge seien zwei Personen ebenfalls vom Bahnsteig kommend den Treppenaufgang hinaufgegangen. Diese sollen sich nach kurzem Zunicken ihre Kapuzen ins Gesicht gezogen haben, seien dann dem Geschädigten hinterhergelaufen, um ihn sodann mit Faustschlägen anzugreifen.

Der von dem Angriff offenbar überraschte 37-Jährige habe eine abduckende Schutzhaltung eingenommen, woraufhin die Täter mehrfach auf dessen Hinterkopf eingeschlagen haben sollen, bis der Geschädigte auf die Knie gesunken sei. Aufmerksame Passanten versucht [...]

Es dürfte laut §226a überhaupt gar nicht möglich sein.

Aber der deutsche Rechtsstaat schaut auch hier weg. In Berlin schläft man den Schlaf der Gerechten.

Es ist so schrecklich, dass so ein barbarisches und grausames Ritual mitten in Deutschland geschieht: allein in München sind rund 800 Mädchen zwischen vier und acht Jahren von Genitalverstümmelung bedroht. Die Dunkelziffer dürfte um einiges höher liegen. Bundesweit dürften die Zahlen in die Zehntausende gehen. Die schwere Körperverletzung, die die Mädchen dabei erleiden (von den seelischen Folgen ganz zu schweigen), ist das eine; die patriarchale und zutiefst radikale Sichtweise der Familien, die so etwas ihren Töchtern antun, ist das andere große Problem für unsere freie und aufgeklärte Gesellschaft. Wenn wir über Zuwanderung sprechen, so dürfen wir niemals vergessen, dass die Menschen, die nach Deutschland kommen, ihre Moral- und Wertvorstellungen ja nicht an der Grenze ablegen und plötzlich Demokraten, Aufklärer und Frauenversteher werden. Die Naivität und Toleranzbesoffenheit, die viele diesbezüglich immer noch haben, ist eines der Hauptprobleme.

 

 

800 Mädchen in München droht Genitalverstümmelung

 

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes