Tag: Idioten

Posts related to Idioten

Ein Held ist jemand der etwas einmalig gutes für die Menschheit getan hat!

Das war doch kein "Held" nur weil der abgeschossen wurde? Der hat sich doch in die Hose gepisst wenn Ihm ein Hund entgegen kam.

Erol Özkaraca kommentiert: “Die libanesische Zeitung „Annahar” lobte den am Sonntag in Neukölln erschossenen Nidal R. als einen „Held mit starken Armen“.” Hoffentlich nimmt der Libanon nun bald seine “Helden” zurück! Wir haben in Neukölln genug von diesen Helden. Dieser “Held” wurde in der NBS beerdigt.

Das ist die Moschee, die von unser Familienministerin und dem Regierenden Bürgermeister hofiert und geadelt wurde, obwohl sie als verfassungsfeindlich unter Beobachtung steht. Der Kreis von Nichtbekämpfung der Mafia-Clans und dem Hofieren des politischen Islams schließt sich. Dank an die Berliner SPD! Bravo!

Die Stimmen, die ihr da erhofft, sind vergiftet und werden Euch ganz sicher nicht retten! Da helfen auch die Krokodilstränen Eurer Staatssekretärin nichts!“

Ganz ehrlich. Ich verstehe nicht warum die Leute nicht in den Libanon abgeschoben werden. Dort ist es friedlich und alles ist wieder aufgebaut. Ich habe Videos aus dem Libanon gesehen. Es gibt keinen Grund sie nicht dorthin abzuschieben. Ach ja, den Lambo auf dem

Wie wäre es hierzu ein Interview mit Frau Chebli zu führen?

Dann wäre wohl die nächste Reaktion von ihr, auf den Boden werfen und strampeln :-/

Geil, was und wen wir alles ins Land gelassen haben: IS- und Al-Nusra-Anhänger bzw. solche, die ganz offen den 11. September 2001 feiern. Was solche Typen von Werten wie Gleichberechtigung und Aufklärung halten, kann man daran erkennen, dass auf solchen Profilen so gut wie nie Frauen kommentieren – und wenn, dann sind diese natürlich voll verschleiert.

Solche Typen werden sich niemals integrieren, sondern sind Gift für jede freie und demokratische Gesellschaft. Natürlich sind längst nicht alle Flüchtlinge so, aber Einzelfälle sind es auch nicht. Es ist alles so eingetreten, wie befürchtet.

 

Auf konstruktive Diskussionen mag sich Herr Jung, wie so viele Andere, nicht einlassen.

Da geht man den Weg des geringsten Widerstands - löschen.

„Journalist“ Tilo Jung posiert mit einer militanten palästinensischen Aktivistin. Es passt alles zusammen: Jung blockierte mich vor zwei Monaten wegen eines kritischen Kommentars auf seiner Seite „Jung & Naiv“ zu einem Beitrag, in dem er sich mit einer Schwimmweste ablichten ließ und Werbung für die „Seenotrettung“ machte. Ich kritisierte nicht das Retten von Menschen, sehr wohl aber die Tatsache, diese – statt an die afrikanische Küste – ans mehrere hundert Kilometer entfernte europäische Festland zu schippern. Außerdem bemerkte ich, dass man als Journalist kein Aktivist sein sollte.

Mit anderen Meinungen kann Tilo Jung also offensichtlich überhaupt nicht umgehen. Sonst hätte er meinen Kommentar, der immerhin Top-Kommentar und sachlich geschrieben war, ja nicht gelöscht und mich blockiert.

Jetzt der nächste Hammer: ein Foto mit der militanten Aktivistin Ahed Tamimi, die zwar sympathisch aussieht, aber mit Gewalt gegen den Staat Israel vorgeht (alles u.a. nachzulesen auf Wikipedia). Dass er diese als „Friedensaktivistin“ bezeichnet, spricht Bände, aber passt

Gewaltverherrlichende und drogenverherrlichende Musik als Zeichen gegen rechte Gewalt

Ist es etwa ein Wunder, dass als Reaktion auf die jahrelange Radikalisierung der Rechten sich jetzt auch die Linke radikalisiert?

Die politische Linke, die ich bisher immer für die “anständigere” Seite gehalten habe, wird langsam irre. Eine polit-ideologische Kernschmelze. Man hält all die Widersprüche zum eigenen Weltbild nicht mehr aus und fängt an, sich eine eigene Realität aufzubauen und nutzt dazu ganz ungeniert den ÖRR, Staatsämter, öffentliche Mittel…:

Der Bundespräsident wirbt für eine linksradikale Band, die Gewalt gegen Polizisten verherrlicht. Die Tagesschau hat Hitler-Hooligans in die AfD-Demo geschnitten. Die sächsische Generalstaatsanwaltschaft und führende Journalisten sagen mittlerweile, dass es keine Hetzjagden gab. Kurz bevor die AfD in manchen Bundesländern stärkste Kraft wird, soll sie plötzlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Auf dem vom Bundespräsidenten beworbenen #Wirsindmehr Konzert singt die Band K.I.Z. “Ich ramm’ die Messerklinge in die Journalisten-Fresse” (Man stelle sich die Reaktionen vor, hätte das jemand auf einer AfD-Demo gesungen):

“Ich mach Mousse aus deiner Fresse
Boom verrecke
Wenn ich den Polenböller in deine Kapuze stecke
Die halbe Schule war quersc [...]

Vom Kampf der mutigen Frauen erfährt man leider zu wenig!

Die alten Männer dort mit ihren archaischen Vorstellungen sind hoffentlich irgendwann Geschichte.

Auf den Lippen ein Lächeln, die linke Hand zum Victory-Zeichen geformt, die rechte in Handschellen – das Foto zeigt die Iranerin Roya Saghiri auf ihrem Weg ins Gefängnis. Zu 23 Monaten Haft wurde die 23-jährige Studentin verurteilt. Die Begründung: Propaganda gegen das islamische Regime und Beleidigung des Obersten Religionsführers. Weil sie aus Protest auf der Straße ihr Kopftuch abgenommen hatte, wurde sie außerdem zu zehn Peitschenhieben auf Bewährung verurteilt.

Saghiri ist eine von vielen Iranerinnen, die sich gegen das streng religiöse Regime stellen. Kurz bevor sie am 25. August ihre Freiheitsstrafe antrat, hinterließ sie noch eine Nachricht auf ihrem Instagram-Account: „Morgen werden sie mir mein bisschen Freiheit durch deutliche Ungerechtigkeit nehmen. Ab morgen werden die Mauern um mich herum noch enger werden. Die Geschichte möge darüber urteilen.“

 

 

Quelle: https://goo.gl/Fu6qLG

Man kann sich nur noch schämen und voller Angst in die Zukunft blicken!

Alles nur noch enttäuschend und traurig in Deutschland!

Sehr guter Kommentar in der NZZ zu Chemnitz, den ich voll unterschreibe: „Frank-Walter Steinmeier ist ein besonnener Mann, aber mit seiner Werbung für ein Konzert an diesem Montag in Chemnitz hat der Bundespräsident einen Fehler begangen. Am Freitagabend hat der Sozialdemokrat auf seiner offiziellen Facebook-Seite die Einladung zur Veranstaltung «Wir sind mehr» verbreitet. Bei dem kostenlosen Konzert treten von 17 Uhr an mehrere Bands auf, darunter die Toten Hosen. Man kann geteilter Meinung darüber sein, ob es angemessen ist, auf die Demonstrationen der vergangenen Woche mit einem Freiluftfestival zu reagieren. Immerhin war deren Auslöser der gewaltsame Tod eines Menschen. Instinktlos ist die Werbung des Staatsoberhaupts vor allem wegen der Teilnahme der Band Feine Sahne Fischfilet.

Es gehe dem Bundespräsidenten darum, «Menschen zu ermutigen, die nach den aufwühlenden Ereignissen von Chemnitz für das Miteinander eintreten wollen und klar Stellung beziehen möchten gegen Fremdenhass und Gewalt», sagte eine Sprecherin Steinmeiers der «Welt». An der Begründung gibt es grundsätzlich

Das hatten wir schon, wie das endete wissen wir und es sollte sich doch nicht wiederholen.

Das ist Propaganda vom Feinsten. Ich verachte diesen und vergleichbare Sender!

Könnt ihr euch noch daran erinnern, als die Tagesschau ein Statement rausgehauen hat, warum sie nicht über den Mord an einem Arzt aus Offenburg berichtet hat, der durch einen Asylbewerber begangen wurde? Der Fall ist erst ein paar Tage her. Man könne nicht über jeden Mord berichten, hieß es. Und jetzt das…

Der Angriff auf den Syrer ist natürlich auf das Schärfste zu verurteilen (ich hatte ihn gestern selbst gepostet), meine Kritik gilt der Tagesschau. Man misst hier ganz offensichtlich komplett mit zweierlei Maß. Und genau das gießt Öl ins Feuer und spaltet. Wenn ich bei meinen Fotoeinsätzen als „Lügenpresse“ beschimpft werde, was bereits vorkam, und Menschen nicht mehr mit uns sprechen wollen, dann liegt das an dieser Art der Berichterstattung.

 

Ich schäme mich mittlerweile fremd, weil es so offensichtlich ist…

 

 

Jeder der den Koran gelesen hat, weiß dass das keine friedliche Religion ist.

Das Schlimmste daran ist die Geschichtsvergessenheit der selbsternannten "Progressiven".

Man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen, mit wem nicht nur marx21 gemeinsame Sache macht, sondern auch die Regierung. Genau diese Verbände sitzen bei der Islamkonferenz am Tisch und haben so Einfluss auf die Politik.

Das Schlimmste daran ist die Geschichtsvergessenheit der selbsternannten “Progressiven”. Im Iran hingen die linken Volksmudschahedin, Alliierte von Khomenei bei seiner Allianz “Wie stoppen wir den Schah” o.ä. nach der Machtergreifung der Mullahs als erste am Baukran. Wer die Geschichte vergisst, ist verdammt, sie zu wiederholen. Blöderweise beruhigt mich das aber gar nicht.

 

 

“Insbesondere wird dem Zentralrat vorgeworfen, sich nach außen hin dialogbereit [...]

Es ist schwierig, einen Menschen dazu zu bringen, etwas zu verstehen…

...wenn sein Gehalt davon abhängt, dass er es nicht versteht.
Berichterstattung wie zum Ende der DDR Ära

 

Schwerpunkt der medialen Berichterstattung in Sachen #Chemnitz, wo auf dem dortigen Stadtfest ein Familienvater von einem Iraker und einem Syrer mit mehreren Messerstichen getötet und zwei weitere Männer verletzt wurden, ist nicht die Tat selber, sondern in diesem Zusammenhang auftretender #Rechtsextremismus. Dass es diesen gibt, steht außer Frage, und das ist selbstverständlich auch aufs Schärfste zu verurteilen. So hatte beispielsweise eine rechte Gruppierung zu Protesten aufgerufen.

Doch versuchen wir mal, das Ganze unaufgeregt einzuordnen: Ein Schwerpunkt der Berichterstattung war, dass es regelrechte Hetzjagden auf Migranten gegeben habe. Gab es diese wirklich, und wenn ja, gab es sie in einem solchen Umfang, der Sonderberichte rechtfertigt, die die Bluttat selbst in den Schatten stellen?

Aus einem Augenzeugenbericht der „Freien Presse Chemnitz“ (siehe Screenshot) geht hervor, dass es vereinzelt wohl tatsächlich zu Verfolgungen durch einzelne Faschos gekommen sei, doch zum Glück gelang es in keinem Fall, die Opfer einzuholen. Ein

Illegale Müllentsorgung steht doch eigentlich unter Strafe…

Wir sollten die Merkel mal in der Türkei aufstellen, kommt bestimmt gut :-/
In Wiesbaden steht jetzt eine 4 Meter große Erdogan-Statue. Ich geh mal eben eine Runde kotzen.

 

 

Entsetzlich! Im Zuge der “Wiesbaden Biennale” (Kunst) hat die Stadt Wiesbaden eine 4m große Statue des Diktators Erdogan aufstellen lassen. Als nächstes dann Adolf Hitler oder Josef Stalin?

Für jeden Verletzten im Zuge der Konflikte um diese menschenverachtende Statue ist die Stadt Wiesbaden verantwortlich. Die Stadt steht am zentralen “Platz der Deutschen Einheit” und damit wohl absichtlich in Sichtweite mehrer kurdischer Restaurants.

Man will – das ist offensichtlich – den Kurden in Wiesbaden damit sagen: “Eure Familien werden ermordet, Eure Frauen vergewaltigt, Eure Politiker ins Gefängnis geworfen und gefoltert und Eure Städte werden zerstört. Wir, die Stadt Wiesbaden, unterstützen den Völkermord an Eurem Volk. Wir, die Stadt Wiesbaden, stehen für Faschismus, Genozid und Vertreibung!

”Mein Tipp an den OB Sven Gerich: “Herr Oberbürgermeister, seien Sie wenigstens konsequent und hissen Sie im gleichen Zuge die Hakenkreuzfahne am Rathaus!”

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes