Tag: Internet

Posts related to Internet

Und wie ist das mit dem Zweitmann? Im Rahmen der Gleichberechtigung?

Warum muss ich immer wieder an Houellebecqs “Soumission“ denken?

Mitten in Europa im Jahr 2017, etwa 200 Jahre nach Aufklärern wie Voltaire und Co.: „Auf seiner Internetseite secondwife.com können muslimische Männer eine zweite Ehefrau suchen, wer will auch gerne eine dritte oder vierte. Azad Chaiwala heißt der Betreiber der Plattform. Der 33 Jahre alte Unternehmer, dessen Eltern aus Pakistan stammen, wurde in Manchester geboren. Mit secondwife.com möchte er das Image von Polygamie ändern. Für ihn, selbst Polygamist, stellt es eines der letzten verbliebenen sozialen Tabus dar, eines, ohne das die Gesellschaft auseinander brechen würde.

Die Seite richtet sich nach eigenen Ausführungen ausschließlich an praktizierende Muslime. (…) Wie die englische Dailymail online berichtet, habe die Webseite aus Großbritannien bereits 100.000 Mitglieder – und das, obwohl Polygamie in Europa verboten ist.“

Ich stelle jetzt einmal die steile These auf, diese und ähnliche Dinge werden mit weiterer Zuwanderung konservativer bis radikaler Muslime, gepaart mit Toleranz bis zur Selbstaufgabe, nicht besser, sondern schlimmer.

 

[...]

Ich meine damit eine generelle Strömung, die mich persönlich anfängt zu nerven.

Wenn jemand aber meint, er muss mit den Wölfen tanzen, soll er es tun.

Ich nenne mal ein Beispiel. Vor einigen Tagen wurde irgendwo ein Wisent erschossen. Finde ich nicht gut, ich hätte es leben lassen. Aber jemand meinte dazu, dass Wisente doch harmlos seien. DAS stimmt aber nicht. Wenn Wisente durch unsere Wälder laufen sollen, dann müssen die Leute auch wissen, dass diese Tiere gefährlich sein KÖNNEN, und wie man sich am besten verhält, wenn man einem begegnet. Und "die sind doch harmlos" ist bestimmt nicht der richtige Umgang.

Ist eh ein Fettnäppfchen, aber ich trete in sowas gerne mal ein. Ich meine damit eine generelle Strömung, die mich persönlich anfängt zu nerven.

 

 

 

 

 

 

 

Neben diesen spektakulären Einzelfällen war auf linksunten über die Jahre aber auch ein umfassendes Archiv rechtsextremer Aktivisten und ihrer Verknüpfungen gewachsen. An keinem anderen Ort im Internet konnte man so detaillierte Informationen zu Einzelpersonen, Gruppierungen und Aktionen finden wie auf linksunten. Dass diese Informationen jetzt erstmal nicht mehr gebündelt zugänglich sind, ist nicht nur für Journalisten ein Verlust, sondern auch für die Behörden.

Kurz: Durch dieses Verbot hat der Staat sich eine wichtige Informationsquelle über linke, aber auch über rechtsextreme Strukturen selbst abgedreht. Allzu große Sorgen, dass das lange so bleibt, macht sich Reinecke allerdings nicht. Linksunten, glaubt er, werde bald wieder da sein: ‚Die Betreiber suchen sich einfach einen anderen Server im Ausland und betreiben die Seite weiter. Da kann man als deutscher Staat relativ [...]

Sind Arier nicht der feuchte Traum eines reinrassigen Deutschen?

Die AfD behauptet doch immer, sie wären keine Nazis
AfD – Kein Sinn für Satire

Ein erstklassiges Merkmal für mangelnde Bildung und nicht vorhandenen Intellekt ist es, wenn man Satire nicht versteht bzw. nicht in der Lage ist zu erkennen, was sie sagen möchte. So sieht man auch an diesem Beispiel wieder einmal, dass bei der AfD einfach nur Bildungsverweigerer und -allergiker zu finden sind, bei denen es auch mit dem vielgepriesenen "gesunden Menschenverstand" nicht allzuweit her ist.

Das könnte natürlich auch ein Anzeichen dafür sein, dass es sich um "rassenreine arische Deutsche" handelt. "Der Deutsche" ist ja dafür bekannt absolut humorlos zu sein und zum Lachen in den Keller, besser noch nach Hohlerde zu gehen. AfD – Die echte Alternativte für Dumme …

 

Um dieses Video geht es:

 

Rettet [...]

Che Guevara wäre stolz auf diese tapferen Krieger für eine bessere Welt.

Das sind nichts weiter als Terroristen und potentielle Mörder ohne jegliche politische Motivation!

Linksextremisten: sie hassen den Kapitalismus, plündern aber einen Supermarkt, um dann nach ein bisschen Steineschmeißen in den Genuss unserer Konsumgüter zu kommen. Pack. #G20 #G20HAM17

 

 

 

 

 

 

Die Ehe für alle ist nur solange gut, solange es nicht auch Witwenpension für alle heisst!

Die Ehe für alle war nur die Fußballweltmeisterschaft für die Aufgabe der Meinungsfreiheit.

Die #EhefürAlle finde ich gut, da der Staat sich nicht in persönliche Lebensentwürfe einmischen sollte, solange keinem dabei geschadet wird. Der Staat sollte der Liebe hier keine Grenzen setzen, außer z.B. bei Kinderehe, Polygamie oder zwischen Geschwistern. Ich freue mich für alle, die hier künftig in Deutschland nicht mehr diskriminiert werden. Viel einschneidender ist das #NetzDG, das die Meinungsfreiheit privatisiert und damit in eklatanter Weise einschränkt, zumal Meinungsbildung heute über die sozialen Medien stattfindet. Willkür und Zensur sind damit Tür und Tor geöffnet, zumal soziale Netzwerke selbst legitime Meinungen künftig im Zweifel löschen werden. Eine Demokratie, die solche Gesetze benötigt, ist schwach. Das Gesetz ist ein direkter Angriff auf die Grundrechte und wird hoffentlich vom Bundesverfassungsgericht gekippt. Alle, die dafür gestimmt haben, sollten sich schämen und noch einmal ihr Demokratieverständnis überdenken!

Erschreckend dabei ist, wie sich der Raum geleert hat und wie wenige Abgeordnete dann anwesend warem um das Durchsuchungsdingens durchzuwinken – war den meisten [...]

Wir sollten wieder mehr über Religion lachen.

Ich habe eigentlich nie damit aufgehört, andere schon. Es ist ja auch gefährlicher geworden.

Vor 59 Jahren lachten äpyptische Männer zusammen mit dem Präsidenten noch über das Kopftuch… Mittlerweile trägt es dort fast jede Frau.

 

 

 

 

Die Antisemitismus-Doku bei „Maischberger“

Ein Debakel für den WDR auf allen Ebenen!

Jennifer Nathalie Pyka hat den Umgang seitens der ARD mit der Antisemitismus-Doku treffend kommentiert: "Dass Ingo Zamperoni nicht auf die später folgende Antisemitismus-Doku verweisen kann, ohne sie mit dem Adjektiv „umstritten“ zu garnieren, ist keine große Überraschung. Der Warnhinweis, den die ARD der Doku dann unmittelbar voran stellt, streng genommen auch nicht. Denn natürlich muss der Zuschauer darüber informiert werden, dass im Film womöglich „Rechte Dritter verletzt“ werden. Der Israelkritiker vorm Fernseher nickt zustimmend. Kennt man ja schon von der Israel-Lobby, immer verdrehen die Zionisten alles. Sehr beeindruckend ist allerdings, dass die ARD in Einblendungen während des Films laufend auf ihren „Faktencheck“ verweist, dem man „notwendige Erläuterungen und Ergänzungen“ zur Doku entnehmen kann – was ein bisschen wie eine Warnung klingt: „Achtung, glauben Sie nicht alles, was in diesem Film erzählt wird. Hören Sie lieber auf uns, die Faktenchecker aus dem Ersten“. Aber gut, schließlich darf man nicht vergessen, dass auch die Israelkritiker auf ihre [...]

Wir sind eine christliche Gesellschaft ohne strenggläubig sein zu müssen.

Der Zentraleinseifer der moslemischen Nordhalbkugel seift schon wieder die Ungläubigen ein!

Verstanden?

ZWEI MÖGLICHKEITEN UND KEINE DRITTE….
Zwei Möglichkeiten und keine Dritte haben die Deutschen und mit ihnen alle Menschen im Westen damit sie die Islamisierung ihrer Heimat samt der mitgebrachten Vernahöstlichungsformen stoppen und sie sogar rückgängig machen könnten.

ENTWEDER……
Entweder drehen die Menschen den Spieß der Kirchen um und sie mimen die Strenggläubige, die aus religiöser Überzeugung – analog zu den Muslimen in einem islamischen Land – keiner anderen Religion in ihren eigenen christlichen Ländern, einen Zugang zum öffentlichen Raum erlauben

ODER….
oder sie erklären sich zu einer absolut säkularen Gemeinschaft, die ALLEN Religionen aus dem öffentlichen Raum und auch aus den öffentlichen Kassen verjagen.

In beiden Fällen wird der politische Islam verlieren.

WEDER FISCH NOCH FLEISCH…..
Aus diesem momentanen „Weder-Fisch-noch-Fleisch-Modell“ profitiert ausschließlich der politische Islam und NUR der politische Islam. Heute muss man froh sein, wenn der Zentralrat der [...]

Warum werden eigentlich immer nur die Influencer kritisiert und nicht die Netzwerke?

Die sind es, die auf vollkommen unverantwortliche Weise Accounts hochzüchten!
Stichwort "Influencer Marketing"

 

Also ich bin ja bemüht, die hier betroffenen "Influencer" vor allem als eine neue Form von Medienschaffenden zu verstehen: vorwiegend junge Menschen, die sich vorwiegend vor eine Kamera setzen und dann vorwiegend sehr oberflächliche und vorwiegend eher substanzlose (und unkritische) Erlebnisse und Gedanken mit anderen teilen.

Das ist nicht mein Metier, aber es gibt Millionen von vorwiegend jungen Menschen, die das gerne anschauen. Und so schlecht wie "Vera am Vormittag" ist es dann auch nicht. Also ist das auch völlig in Ordnung.

Was ich aber trotz längerem Nachdenken nicht okay finde, wenn die sich dann korrumpieren lassen. Und noch schlimmer: wenn es Unternehmen gibt, die das aus Gier nach noch ein paar mehr Klicks und Views ausnutzen. Ehrlich gesagt wird mir sogar ein wenig übel, wenn ich daran denke, dass das inzwischen zu einer regelrechten "Industrie" geworden ist – immerhin gibt es ja [...]

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes