Tag: Islam

Posts related to Islam

Die Saudis haben sich überall eingekauft und islamisieren.

Man erntet, was man sähen lässt, ein faustischer Pakt mit dem Bösen, trefflicher kann man es nicht formulieren.
Belgien ist das beste Beispiel, was geschieht, wenn der Islamismus in einem Land an Einfluss gewinnt.

 

 

Ein faustischer Pakt mit dem "Bösen". Wie Brüssel zu der Terror-Brutstätte wurde, die es heute ist: Und Kritiker genau solcher Entwicklungen werden in die rechte Ecke gedrückt.

Um es nochmal klarzustellen: Es geht hier nicht um eine obskure Angst vor fremden Kulturen. Es geht im Spezifischen um eine aggressive Eroberungs- und Unterdrückerideologie. Wir haben zigfach gesehen, dass in JEDEM Land, in dem sie sich erfolgreich ausbreiten konnte, nichts übrig bleibt als Gewalt, Unterdrückung, Illiberalität und Menschenverachtung.

Tja, und wer das kritisiert, ist mal ganz schnell ein Modernisierungsgegner, ein Gegner von Weltoffenheit und Multikulti und außerdem und vor allem ein Nazi…

 

 

 

 

 

Ich bin fassungslos, da muss endlich ein Riegel vorgeschoben werden!

Hass und Fanatismus sitzt tief zwischen den Ohren von der Wiege bis zum Leichentuch.
DITIB-Indoktrination mitten in Deutschland…

 

So nach dem Ditib Herford dieses Bild entfernt hat, ist natürlich der Beitrag hier auch gelöscht worden, noch einmal das ist Mitten in Deutschland abgelichtet worden!

 

 

 

 

 

 

Mit der Stimme konnte die aber auch nur Comedian werden.

Die Frau nimmt doch niemand wirklich ernst, dem/der etwas an einer sachlichen Debatte liegt.

Liebe Landsleute, hört auf diesen Mann, denn er hat Recht. Hamed Abdel-Samad: „Statt Worthülsen in die Welt zu setzen, sollte man konsequent gegen den politischen Islam vorgehen und gegen die Mafia-Großfamilien, die in vielen deutschen Städten die Migrantenviertel kontrollieren. Man hat die Probleme – Versäumnisse in Bildung und Wertevermittlung, Ghettoisierung, Politisierung des Islam, Radikalisierung – über Jahrzehnte wuchern lassen, ohne etwas dagegen zu tun. In Berlin zum Beispiel herrschen zwanzig Clans über fünf Stadtviertel. Eine unheilige Allianz von Islamisten und kriminellen Clans zementieren diese Ghettos. (…)

Ich habe keine Lust mehr auf diese Wutdebatten. Das ist Selbstvergiftung, und damit lösen wir die Probleme nicht. Vielmehr müssen wir sachlich über die Probleme sprechen und eine umfassende Diagnose erstellen. (…) Es gibt unterschiedliche Migrantengruppen – bei vielen funktioniert die Integration gut. Aber mit zwei Gruppen haben wir erhebliche Probleme: mit arabischstämmigen und türkischstämmigen Muslimen. Man muss sich fragen, woran das liegt. (…)

Entscheidend

In unserer weiterentwickelten Kultur ist so eine Vorstellung nicht zeitgemäß.

Das ist in deren Kultur aber nicht so und deshalb ist es so als ob das Mittelalter also Mohammed auf die Zukunft trifft.

Das ist der Mohamed bzw. genauer Mohameds Kommentar, der unter einem meiner Beiträge von gestern stand. Mohamed ist kein Fake-Profil. Mohamed kommt aus Ägypten, ist ein junger Typ mit vielen fb-Freunden. Mohamed hält es bereits für eine „sexuelle Leistung“, wenn eine Frau ihre Haare nicht bedeckt. Was Mohamed über Frauen denkt, die emanzipiert und selbstbestimmt sind, die feiern, Spaß am Leben haben und Haut zeigen, kann sich jeder denken, der 1+1 zusammenzählen kann. Das Schlimme ist, dass mittlerweile sehr viele Typen aus der islamischen Welt so denken wie Mohamed, was auch Studien belegen. Und Typen mit dieser Einstellung will ich nicht in Europa haben, wo irgendwann meine Töchter und Enkeltöchter aufwachsen. So einfach ist die Gleichung.


P.S.: Mohamed ist übrigens Diamantenhändler, also eine wahre Fachkraft.

 

Tja, der gesunde Menschenverstand ist halt nicht mit der linksgrünen Ideologie kompatibel…

Nur die Wahrheit lässt sich nicht ewig leugnen und unterdrücken.

Ja, und genau das haben ich und viele Andere befürchtet, ausgesprochen und waren die Bösen. Jeder, der 1+1 zusammenzählen kann, hätte es wissen müssen. Ich gehe übrigens davon aus, dass die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher liegt – von den Übrigen, die zwar nicht als Gefährder gelten, aber ebenfalls unsere Werte verachten, ganz zu schweigen: „Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland ist weiter gestiegen. Nach SPIEGEL-Informationen kamen etliche von ihnen als Flüchtlinge ins Land und haben einen Asylantrag gestellt.“

Was wurden wir beschimpft und beleidigt. Es ist gekommen, wie wir vor 2 Jahren befürchtet hatten. Und es ist nicht das Ende. Unsere Kinder und Enkel wird es gnadenlos treffen.

 

 

Islamismus
Hunderte Extremisten beantragten Asyl

Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland ist weiter gestiegen. Nach SPIEGEL-Informationen kamen etliche von ihnen als Flüchtlinge ins Land und haben einen Asylantrag gestellt.

Dumm und primitiv sind die alle. So einen möchte ich nicht geschenkt.

Vielleicht wollen so einen auch andere Frauen nicht, werden aber mit mittelalterlichen Mitteln dazu gezwungen. Grausam und ekelerweckend.
Hochgradig gestört und behandlungsbedürftig. Diese Kultur ist wirklich ein Paradoxon zur Globalisierung.

 

"Sie verlangen Jungfräulichkeit, weil sie nicht wollen, dass das Versagen ihrer sexuellen Leistung verglichen wird. Sie wollen eine Frau, welche passiv und unerfahren ist, weil sie sie unterweisen und kommandieren wollen, während sie ihnen dient. Sie sehen den Körper jeder Frau an, als ob sie ein Anrecht auf ihn hätten. Sie haben Angst, dass Männer ihre Frau mit denselben Augen ansehen, mit denen sie selbst andere Frauen ansehen und verderben deshalb ihren Frauen das Leben.

„Ich vertraue dir, doch ich traue der Nachbarschaft, den anderen Männern, nicht“, heißt es. Minderwertigkeitskomplexe werden umbenannt in (überzogene) Eifersucht, aber Eifersucht ist die Liebe der Idioten. Sie haben Angst vor frei denkenden, starken Frauen mit einer stabilen Persönlichkeit, weil sie sich vor der Konfrontation mit sich selbst fürchten.

Sie sehen über die Fehler anderer Männer hinweg, doch sind

Wahnsinn, ich möchte gar nicht wissen, wieviele tickende Zeitbomben unter uns sind!

Wir leben in einem europäischen Irrenhaus und in Berlin ist offensichtlich die Zentrale...

Einer der „Sittenwächer“, der letzten Sommer zusammen mit anderen Islamisten eine Frau an einem See in Niederösterreich bedrohte, weil sie sich oben-ohne sonnte, kannte den Berlin-Attentäter Amri. Schon als ich das Video das erste Mal sah und die Typen hörte, tippte ich auf Salafisten aus Tschetschenien und lag richtig. Denn jetzt kam raus: „Gegen den 24-jährigen Russen, der am Freitag wegen Nötigung zu fünf Monaten Haft verurteilt wurde, ist ein Terrorverfahren anhängig. Der Mann soll den Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt, Anis Amri, gekannt haben.“ Diese Typen stecken letztlich alle unter einer Decke, leben parasitär, weil sie von unserer Kohle leben und uns gleichzeitig verachten. Abschieben dieser Radikalen ist das einzige Mittel!

 

 

„Sittenwächter“ kannte Berlin-Attentäter Amri!

 

 

Paukenschlag nur wenige Stunden nach der Verurteilung des sogenannten Sittenwächters von Kaltenleutgeben in Niederösterreich: Gegen den 24-jährigen Russen, der am Freitag wegen Nötigung zu

Ergebnis der 68er Kuschel-, Schönredner- und Toleranzpädagogik, BRAVO!

Man darf kaum laut aussprechen, was an Schulen passiert...

„Besonders an Einrichtungen mit einem extrem hohen Migranten-Anteil von mehr als 70 Prozent nehme die Bewaffnung mit Messern und CS-Gas zu. Vorfälle wie Verbal-Attacken und Übergriffe auf Lehrer oder Mitschüler seien dort inzwischen keine Seltenheit mehr. (…) Vereinfacht gesagt prallen hier nicht selten zwei Kulturen aufeinander: In manchen arabischen und nordafrikanischen Herkunftsländern beziehungsweise in den Herkunftsfamilien gibt es ein Frauenbild, das mit unserem nicht vereinbar ist. Das zeigt sich in Sätzen wie: ‚Von dir Schlampe lasse ich mir gar nichts sagen!‘ Das sind an manchen Schulen schon gar keine Einzelfälle mehr, das ist zum Teil Alltag. (…) Hat die Flüchtlingskrise die Lage an den Schulen noch einmal verändert? Es gab schon vorher massive Integrationsprobleme in einer Reihe von Brennpunkt-Regionen. Durch den Zustrom nach 2015 hat sich aber der Problemdruck noch einmal verschärft.“

Es ist so krass: vor all diesen Zuständen haben ich und viele andere gewarnt. Mittlerweile bestätigt sich täglich alles, wofür

Wenn jemand fest davon überzeugt ist, dass der Himmel pink und nicht blau ist!

Hilft keine Überzeugungsarbeit, da helfen vermutlich nur noch starke Medikamente!

Es ist alles genauso eingetreten wie befürchtet. Wir, die Kritiker der unkontrollierten Masseneinwanderung, hatten mit allem Recht – es ist sogar noch schlimmer gekommen, als ich je befürchtet hatte. Ich sitze hier in Spanien und lese, dass in meiner Heimat sogar auf eine Frau eingestochen wurde, die einen Streit schlichten wollte. Ich könnte aufgrund der Gleichgültigkeit und Naivität, die viele immer noch haben, nur noch ausrasten.

 

 

FRAU UND JUNGE SCHWER VERLETZT
Mehrere Messerattacken am Wochenende

 

 

Eine junge Frau kämpft um ihr Leben, ein 15-Jähriger ist schwer verletzt: An mehreren Orten in Deutschland gab es am Wochenende Messerattacken. Manche Tatverdächtige sind noch minderjährig.

ödliche Messerattacken von Jugendlichen haben in jüngster Zeit mehrfach Entsetzen ausgelöst, am Wochenende gab es neue Vorfälle. In Burgwedel in Niedersachsen wurde eine 24-Jährige auf offener Straße niedergestochen, tatverdächtig sind laut Polizei ein

Ich lasse mir meine Freiheit nicht vom eingeschleusten Mittelalter nehmen!

Ich bin manchmal so sprachlos, dass ich nicht mehr weiss, was ich zu diesem Irrsinn hier sagen soll

Klartext In Wesel kam es im Dezember nach einem so genannten Integrationskurs zu einer Messerattacke: ein Libanese (41) und ein Syrer (36) stachen auf einen Mann (23) ein verletzten ihn schwer, weil seine Freundin kein Kopftuch trug. Gestern, Samstag, wurde eine 24-jährige Frau in Großburgwedel lebensgefährlich von einem Syrer verletzt. Die Liste ließe sich noch endlos fortsetzen.

Das sind nur zwei von vielen „Einzelfällen“, die in Deutschland mittlerweile täglich geschehen. Seit ein paar Jahren sprechen wir wieder über Messerattacken, debattieren über die nach Religionen getrennte Unterbringung von Asylbewerbern, über Kinderehen, Polygamie oder über getrennte Schwimmzeiten. Wohlbemerkt: wir schreiben das Jahr 2018.

Während ich das schreibe, befinde ich mich auf Fuerteventura. Mit Abstand sieht man Dinge, die schief laufen, meist klarer. Hier können sich Frauen ohne Bikini-Oberteil oder sogar splitternackt sonnen, ohne belästigt oder schief angeschaut zu werden. Hier sind Spanier, Deutsche, Niederländer, Franzosen: für normale Europäer sind all die Dinge, für

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes