Tag: Islam

Posts related to Islam

Reichlich verquere Gedankengänge hat der gute Mann. Alles irgendwie nicht zuende gedacht.

Aus der Kategorie "Den Teufel mit de Belzebub austreiben"

Wirrsinn der Woche: Wer die Begriffe beherrscht, der beherrscht den Diskurs. Wer allerdings im Minutentakt brandneue Privatdefinitionen nachschiebt, muss sich bis zur Beherrschung des Diskurses noch ganz schön zur Decke strecken. Hoffentlich wenigstens.

 

 

Mehr von diesem Irren:

 

 

Dieses ahistorische Gejammer gehört fast schon zur Grundausstattung. Besonders apart, wenn dann noch Hass auf die lebenden Juden dazukommt.

 

 

 

 

[...]

Die USA haben für solche Touristinnen ein eigenes Ferien-Resort auf KUBA.

Es gab einmal eine Zeit, da war Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung strafrechtlich relevant.

Jahrelang haben die IS-Barbaren Menschen die Köpfe abgeschnitten, Frauen versklavt und selbst Kinder hingerichtet. Allein dafür müssten diese Terroristinnen verknackt werden. Jetzt, wo der IS in Syrien erledigt ist, heulen sie dem Rechtsstaat hinterher, den sie jahrelang verachtet haben und vermutlich immer noch verachten. Ich habe null Mitleid. Schlimm genug, dass Deutschland sie aufnimmt. Diese Terroristinnen sind weder Deutsche noch Opfer, sondern Täter!

Allein die Beobachtung der Familie durch den Verfassungsschutz dürfte jedes Jahr hunderttausende von Euros kosten. Ein echtes Plus für unsere Gesellschaft! Sie haben den Weg gesucht und sollten jetzt auch dort bleiben. Ich verstehe beim besten Willen nicht, dass Deutschland sie wieder aufnimmt und der deutsche Bürger/Steuerzahler das alles wieder bezahlen muss.

 

 

Detmolder IS-Sympathisantin zurück aus Irak

 

Täusche ich mich, oder freuen sich besonders Bürgermeisterinnen über so etwas?

Eine „innovative Moschee“ Versuche ich mir gerade vorzustellen, aber leider tauchen da keine Bilder auf.

Leider nichts gelernt: „Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder sieht in der innovativen Moschee eine Bereicherung für die Stadt mit ihren Bürgern aus 140 Nationen. Sie dankte der Norderstedter Kommunalpolitik, die das Projekt mit großer Mehrheit stützt. „Dieser Moschee-Neubau ist das Signal einer demokratischen Gesellschaft, die Religionsfreiheit gewährt. Umgekehrt ist es unser Wunsch, dass Sie sich ausgrenzenden und radikalen Tendenzen verwehren. (…) Die Ängste mancher Deutschen vor Islamisierung und Überfremdung und der Verdrängung der Kirchen durch Moscheen entspringe einer unsachlichen, politisch völlig überzogenen Debatte, mit der besonders rechte politische Parteien Wähler gewinnen wollten, sagte Sedat Şimşek, der Vorsitzende der Ditib Nord.“

Natürlich gibt es xenophobe Kräfte, die berechtigte Kritik für ihre rechtsextremen Ziele instrumentalisieren. Seriöse Kritiker und Gegner solcher Moscheebau-Projekte haben aber kein Problem mit Menschen anderer Herkunft, sondern sehen die ideologische Ausrichtung von Ditib und Co. kritisch. Der Verband Ditib untersteht der dauerhaften Leitung, Kontrolle und Aufsicht des staatlichen Präsidiums für religiöse Angelegenheiten der Türkei, das

Also ich bin gut herumgekommen und so gut wie in Deutschland geht es Zugewanderten nirgendwo.

Komisch, dass ich als Deutsche im Ausland Wohnungen und Jobs hinterhergeschmissen bekomme.

Wolfgang Scheida von der WELT wollte wissen, warum Menschen mit Migrationshintergrund beleidigt reagieren, wenn sie nach ihrer Herkunft gefragt werden . Ich habe ihm geantwortet (und hoffe, dass das Thema nun wirklich irgendwann mal durchdiskutiert ist):

 

Lieber Wolfgang Scheida,

nehmen Sie mir meine Worte bitte nicht übel. Ich schätze Sie als Autor der WELT sehr. Ich mag Ihre Artikel und Ihren Schreibstil. Soviel vorweg.

Sie verstehen nicht, warum Menschen mit sogenanntem Migrationshintergrund beleidigt reagieren, wenn Sie nach ihrer Herkunft gefragt werden?

Sofern Sie erkennbar einer muslimischen Glaubensgemeinschaft angehören, einen ausländisch klingenden Namen oder eine dunkle Hautfarbe haben, haben Sie in diesem Land ein Problem. Manchmal sogar ein großes.

In der Schule werden Sie von Ihren Lehrern – bei gleicher Leistung – schlechter benotet und häufiger auf die Haupt- und Realschule verwiesen . Wegen Ihres Migrationshintergrundes.

Ihnen wird, scheinbar grundlos, häufiger in Fitnessstudios und Diskotheken

Wie konnte es nur soweit kommen, dass solche Bestien sich so vermehren?

Wieso sagt Europa dem Islamismus nicht endlich den Kampf an, sondern strickt weiter rosa Pussyhüte?

Frau Merkels Migrationspolitik gefährdet die Sicherheit also nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa. Es ist traurig dass es wieder mal eine deutsche Regierung ist, die es schafft ganz Europa zu destabilisieren. Überall gewinnen nationale Parteien an Einfluss weil die Menschen genug haben von der Armutsmigration und der steigenden Gefahr durch islamistische Gefährder und der zunehmend auch im Alltag sichtbaren Islamisierung. Auch den Brexit hätte es ohne diese von Deutschland ausgehende verheerende Politik vielleicht nie gegeben.

 

Die Täter lebten übrigens als Flüchtlinge in Deutschland: „Durch die enge Zusammenarbeit von britischen und deutschen Geheimdiensten konnte wohl ein Anschlag in Newcastle verhindert werden. Drei mutmaßlich islamistische Terroristen [...]

Die werden sich nicht kritisch mit diesem Thema auseinandersetzen, weil sie es nicht wollen!

Das fällt mir schwer respektive unmöglich, zu viele negative Erfahrungen haben mich dieses "Pauschalurteil" fällen lassen.

Viele Menschen werfen einem bei Kritik am Islam die ungeheuerlichsten Dinge vor: man landet leider schneller in der „rechten Ecke“, als man gucken kann. Oft kommen auch Rassismusvorwürfe. Um festzustellen, wie abstrus diese Vorwürfe sind, muss man einfach das Wort „Islam“ durch „Katholische Kirche“ ersetzen. Keiner käme auf die Idee, Kritiker der Katholischen Kirche in die rechte Ecke zu stellen. Spinnt man die Logik weiter, so wären alle Aufklärer vor 200 Jahren als „christophobe Rassisten“ diffamiert worden, und es hätte die europäische Aufklärung nie gegeben.

Doch ich möchte auf etwas Anderes hinaus: denn oft merke ich, dass jene, die einem diese Dinge vorwerfen, nicht mal ansatzweise Ahnung von der Materie haben; dass sie Dinge nachplappern, die scheinbar Mainstream sind, weil sie nicht anecken und brav mit dem Strom schwimmen wollen.

Ich mache meine Kritik an Fakten fest; an Dingen, die selbst aus der muslimischen Welt kommen und die mit meinem Verständnis von Demokratie und Menschenrechten

Er kann ja dort an einem Aussteigerprogramm teilnehmen!

Nachdem es kein Auslieferungsabkommem gibt, hab ich für den genau zwei Worte: Dumm gelaufen.

Schön zu wissen: Wenn es ans eigene Eingemachte geht, sind auch Jihadisten heils-froh, nicht der islamischen Justiz ausgeliefert zu werden. Solange sie selbst eine Form dieser “Justiz” ausüben, sieht die Sache anders aus.

»”Wenn es nun Gefängnis sein muss, dann bevorzuge ich ein Gefängnis, wo man dann gewisse Rechte hat. Menschenrechte et cetera”, so der ehemalige Kämpfer des Islamischen Staats (IS).«

Freilich schließen auch Menschenrechte, die diesen Namen verdienen (anders als jene, die in der “Kairoer Erklärung” niedergelegt sind), eine Sicherungsverwahrung nicht aus. In vorliegenden Fall wäre sie angezeigt.

 

 

 

 

Fared Saal Bonner Dschihadist will zurück nach Deutschland

 

BONN/HAMBURG. Der in Nordsyrien in Haft sitzende Bonner Dschihadist Fared Saal will zurück nach Deutschland. Das sagte er nun in einem Interview der ARD. Bekannt wurde Saal durch ein Video, in dem er sich vor einem Leichenberg präsentierte.

[...]

Unsere betagten Volkszertreter denken eben: “Nach uns die Sintflut”!

Ich verachte alle, die es so weit haben kommen lassen!

Das kann man sich nicht ausdenken: Islamisten werden staatlich von Initiativen wie „Demokratie leben“ sowie von deutschen Ministerien gefördert. Die IGS hat nicht nur Islamisten in ihren Reihen, sie wird auch direkt vom Mullah-Regime aus Teheran beeinflusst: von jenem Regime, das für Frauen die Verschleierung zur Pflicht macht, Ehebrecherinnen und Homosexuelle an Baukränen aufhängt und Israel von der Landkarte tilgen will.

Doch damit nicht genug: als Referentin tritt ausgerechnet Kübra Gümüşay auf, die im Umfeld der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) aufgewachsen und sozialisiert wurde und diesem türkischen Arm der Muslimbruderschaft auch ideologisch nahe steht. Der Verfassungsschutz stuft die IGMG als islamistisch ein. So war es nur konsequent, dass Gümüşay sich in einem Tweet über Erdogans nationalistisch-islamistische AKP lobend äußerte und zu der Partei „keine Alternative“ sieht. Dass eine Person, die Erdogans AKP nahe steht, im Rahmen eines Workshops gegen Hate Speech als Referentin auftritt, ist an Ironie nicht mehr zu überbieten.

Während man einerseits

Andere Kulturen, andere Sitten, Geliefert wie bestellt.

Die Ideologie muss endlich unter Strafe gestellt werden.

Zwei schlimme Fälle aus den letzten Tagen,

Fall 1: „Nach den tödlichen Schüssen auf einen 25 Jahre alten Iraker in Salzgitter hat die Polizeieinen 33-jährigen Syrer unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Der Mann soll sein Opfer mit mehreren Schüssen getötet haben, weil er mit der Liebesbeziehung des Irakers zu seiner Schwester nicht einverstanden war, wie die Staatsanwaltschaft in Braunschweigam Montag mitteilte. Hintergrund der Tat ist nach den Ermittlungen gewesen, dass beide Männer unterschiedlichen Religionen angehören. Während der Iraker Christ war, seien der Syrer und seine Schwester Muslime, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.“

(Quelle: http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Festnahme-in-Salzgitter-Mann-soll-Liebhaber-seiner-Schwester-erschossen-haben)

Fall 2: „Eine 17-jährige irakische Staatsangehörige wurde am Donnerstagabend von ihren beiden in Mallersdorf bzw. Pfaffenberg wohnenden Brüdern im Alter von 21 und 15 Jahren geschlagen. Zudem soll der Ältere seiner jugendlichen Schwester mit dem Umbringen gedroht haben. Hintergrund des Streits, ist dass die beiden Brüder und auch der Vater mit dem Freund des Mädchens nicht einverstanden sind.“

( [...]

Das Land wird sich so verändern,dass es nicht rückgängig gemacht werden kann.

Welcher Politiker hat gesagt: "unser Land wird sich verändern. Und das ist gut so."?

Und wieder soll eine Moschee gebaut werden. Dabei waren die Betreiber bereits im Visier des Verfassungsschutzes und hatten nachweislich Kontakt zu Extremisten (Islamische Weltliga). Sie lernen es nicht. Aber ich fürchte, unserem Land ist diesbezüglich eh nicht mehr zu helfen.

Innerhalb von 3 Jahren fast eine Versechsfachung des muslimischen Bevölkerungsanteil ist keine gute Entwicklung. Integration ist so kaum möglich, eher die Bildung von Parallelgesellschaften. Die meisten leben wohl von Sozialleistungen. Wie ist da die Finanzierung einer Moschee möglich? Doch nur über Gelder aus dem Ausland, Saudi-Arabien oder Türkei. Und wer zahlt, möchte bestimmen. So zieht man sich Extremismus.

 

 

Neues Gotteshaus für 2000 Muslime Rostock plant Moschee nahe dem Ostseestadion

Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.

 

 

Rostock – Wie genau das Gebäude aussehen wird – noch

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes

News von mir? :)