Tag: KannsteDirNichtAusdenken

Posts related to KannsteDirNichtAusdenken

Der Staatsschutz liefert die eigentliche Pointe.

Das närrische Festkomitee kann zufrieden sein.

Es ist wieder Karneval: da werden Dinge aufs Korn genommen, allen voran die Regierenden, der Papst oder Ereignisse der Zeitgeschichte. Mal lustig, mal derbe und etwas deftiger. Das war schon immer so, und das ist auch gut so. Doch auch hier geschehen mittlerweile Dinge, die man zweimal lesen muss, um sie zu glauben: „Die Polizei ermittelt gegen den Betreiber eines Motivwagens beim gestrigen Dudweiler Fastnachtsumzug. Ein Bild des Wagens, das auf Facebook kursiert, zeigt einen Badezuber, aus dem bärtige Puppen mit Turbanen ragen. Auf dem Zuber steht: „Die Wanne ist voll“ – eine Umwandlung des Ausspruchs „Das Boot ist voll“, den Gegnern des Flüchtlingszuzugs verwenden. Da das Motiv den Verdacht der Fremdenfeindlichkeit erfülle, sei auch der Staatsschutz der Polizei eingeschaltet worden.“

Das Wort „Hetze“ ist zu einem Schlagwort mutiert, um unliebsame Meinungen zu unterdrücken. Schon in der DDR gab es einen Paragraphen, der sich gegen „staatsfeindliche Hetze“ richtete. Ob man den Motivwagen gut

Welche anständige Frau geht schon in diese Türkenkneipen!

Das ist der Unterschied zwischen Toleranz und Toleranz.

Genau mein Humor: Berlin hat die Gender-Ampelfrau und eine Bar, in die Frauen nicht reindürfen. Und vermutlich sind diejenigen, die die gegenderte Ampel befürworten auch jene, die Geschlechter-Apartheid in Bars gar nicht schlimm finden, Stichwort kulturelle Bereicherung und so. A propros: ich erinnere mich an einen Besuch mit ein paar Kumpels und drei Frauen in einer ähnlichen Bar, als wir vor Jahren ein Champions-Legue-Spiel in der Stadt schauen wollten und wir in keiner Kneipe einen Platz gefunden haben. Schließlich gingen aus der Not (wir wollten ja das Spiel schauen) in eine Sportsbar, in der ausnahmslos türkische und arabische Männer waren. Ok, nicht schlimm, zumal wir selbst einen Deutschtürken in der Gruppe hatten. Nachdem wir drin waren, wurde uns unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass wir dort nicht erwünscht sind: böse Blicke, keine Begrüßung und der Hinweis, dass kein Platz mehr frei sei, was defintiv nicht stimmte. Alkohol gab es auch keinen. Die Frauen, die natürlich

Einfach machen, was wollen die Dödel der Stadt dagegen ausrichten?

Wenn sie die Schilder hoch gehalten hätten, wären sie dann verhaftet worden und warum, also ich meine damit aufgrund welchen Gesetzes?

„Beim Karnevalszug in Beuel hat die Stadt der Beueler Realschule das Zeigen von Plakaten untersagt. Die Gruppe wollte auf die Probleme mit Asbest am Schulgebäude aufmerksam machen.“

Das ist nur ein Beispiel von vielen. Wie oft höre ich, man könne dieses oder jenes nicht sagen. Viele Menschen verzichten bereits aus Angst vor beruflichen Konsequenzen, ihre Meinung zu sagen oder äußern sich im Sinne der Political Correctness. Dabei wird vergessen, dass Meinungsfreiheit eine Grundlage der Demokratie ist. Statements dürfen anecken, können mitunter polemisch sein. Und nein, man muss ja nicht allem zustimmen, aber man muss es äußern dürfen! Durch das NetzDG und solche überzogene Maßnahmen wie in dem Beitrag komme ich mir manchmal vor, wie in einer DDR light…

 

Stadt verbietet kritische Sprüche beim Beueler Zug
Realschule Beuel durfte Asbest-Plakate nicht zeigen

 

 

BEUEL. Beim Karnevalszug in Beuel hat die Stadt

Und genau da muss die Kritik in der Flüchtlingspolitik ansetzen.

Wieviele Unterkünfte überlastet sind? Wer arbeitet und verdient an der erfolglosen Integration? Fragen über Fragen :-/

„In einem Bornaer Asylbewerberheim in der Witznitzer Werkstraße hat ein Syrer offenbar seine Frau am Sonntag erstochen. Die Behörden hätten den Vorfall bislang, mit der Begründung, dass sich der Vorfall innerhalb der Unterkunft und familienintern abspielte, geheim gehalten.“

War eine Haarsträhne nicht bedeckt? Oder hat die Frau mit einem anderen Mann gesprochen? Ja, natürlich ist das jetzt reine Spekulation, aber ich habe für solche gewaltaffinen, frauenfeindlichen und radikalen Einstellungen nur noch Verachtung übrig. Und noch schlimmer finde ich, dass viele diese Dinge nicht sehen wollen und noch vor Kritik in Schutz nehmen. Für die Frau und die beiden Kinder tut es mir unheimlich leid.

 

 

Asylunterkunft: Frau erstochen

 

Könnte mich bitte jemand zurück in die 80er beamen?

Da gab es noch hausverstand und keine kranke Ideologie die unser Leben eingeschränkt hat. Es ist nur noch krank.

Wir erleben einen neuen Puritanismus im Namen der Gleichgestellung der vermeintlich „Guten“: was jahrzehntelange viktorianische Prüderie nicht geschafft hat, erledigen ein paar spaßbefreite Ideolog*innen im Handumdrehen. Ganz nebenbei werden solche Aktionen auch die Islamisten freuen: unter dem Deckmantel des Kampfs gegen Sexismus werden so blanke Brüste und Bikinis ganz schariakonform aus der Werbung oder Museen verbannt. Kein Wunder, dass es meist die selben Pseudo-Feministinnen sind, die den Hidschab als neue Befreiung feiern. Ganz ehrlich: ich kenne keine normale Frau, die sich von solchen Bildern diskriminiert oder sonstwas fühlt. Dass wieder Kunstwerke im Namen einer Ideologie verbannt werden, finde ich mehr als beschämend.

 

 

Sexismusdebatte
Museum in Manchester hängt Gemälde ab

 

 

Eine Szene aus der griechischen Mythologie löst eine Zensurdebatte aus: Die Manchester Art Gallery hat das Waterhouse-Gemälde "Hylas und die Nymphen" aus dem Jahr 1896 entfernt. Stattdessen gibt

Einen teuren Preis werden wir für unser schweigen bezahlen.

Wir lassen das alles zu. Wir glauben wenn wir immer das gleiche sagen und immer das gleiche wählen, dann ändert sich was.

Folgender Fall zeigt, dass einiges schief läuft in Deutschland: da wird ein Bundespolizist bei sich zuhause von Islamisten bedroht, weil er an Abschiebungen beteiligt war. Die Täter fuhren mit einer Mercedes S-Klasse vor, die sich nicht mal viele Bürger leisten können, die hier brav Steuern zahlen. Vermutlich sind Behörden bereits unterwandert oder Mitarbeiter bestochen worden – wie sonst sind diese Typen an die Adresse des Polizisten gekommen? Wenn selbst Bundespolizisten nicht mehr sicher sind, wie ist es dann um die Sicherheit „normaler“ Bürger bestellt? Werden Richter vielleicht im Zweifel doch mildere Urteile sprechen oder gar Täter freisprechen, weil sie bedroht werden oder Angst um ihre Familien haben? Wie nah ist dann der gesamte Rechtsstaat am Zusammenbruch, oder ist er in Teilen vielleicht schon zusammen gebrochen? Ich weiß von Fällen, in denen die Polizei Opfern abgeraten hat, Anzeige zu erstatten, weil diese sonst aufgrund krimineller Clans nicht mehr sicher wären. Ja, das alles macht mir

Das Blöde bei Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie echt sind!

Weißt du was die Definition von Dummheit ist?

Welcher Charles Darwin hat das denn gesagt? (aus der Suggestion, es würde sich hier um ein Zitat von DEM Charles Darwin handeln, die das Bild hier erzeugt. Um dem eine Wertung anzuschließen: "Find ich scheiße!")

Der an den man zuerst denkt hatte das bewegte Bild, in Form von Film, sicher noch nicht so erlebt. Und ob er Waschmittel so wahrgenommen hat, wie wir es heute kennen ist sehr fraglich, da das industiell hergestellte "Waschmittel" auch erst 50 Jahre nach ihm kam.

 

 

Ach lasst die Idioten doch weiter ihr Waschpulver fressen, die Evolution wird's schon richten!

 

 

 

Hat noch jemand das Gefühl das Deutschland mittlerweile ein geistiges Altersheim ist?

Ein einsamer Rüger im Walde. Die Ausnahme bestätigt leider die Regel. Wo sind die 'Persönlichkeiten' geblieben?

“Das Land erstickt an einer Unfähigkeit zur öffentlichen Diskussion (…) über die wirklichen Probleme, die das Land hat.“


Auf den Punkt!

 

Klartext von Prof. Dr. Arnulf Baring.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier im Westen gibt’s derweil Figuren wie den Erzbischof von Canterbury!

Der das "Scharia-Recht" für England als unvermeidliche Entwicklung sieht.

„Die Facebookgruppe „Before sharia spoiled everything“ zeigt Fotos eines säkulären und modernen Lebens in muslimischen Ländern zwischen 1920 und 1980 mit selbstbewussten und eleganten Frauen. Den Bildern wohnt eine ungeheure Melancholie inne. In dem Kontrast zwischen der Fragilität unbeschwerten Lebens und der bleiernen Zeit von heute kommt zum Ausdruck, was die multikulturelle Linke nicht verstehen möchte: dass Freiheit ein zerbrechliches Gut ist. Und dass der Kampf gegen den Islam nur als feministischer zu gewinnen ist.“

Eine der größten humanitären Errungenschaften unserer abendländischen Kultur war die Abschaffung der Sklaverei und die Gleichberechtigung der Frau. Es waren günstige Umstände, auf die man nicht „stolz“ sein muss, aber für die man sich nicht auch noch entschuldigen muss, die uns diese Errungenschaften ermöglichten. 

So hat der große Einfluss des Christentums gerade die Lebensumstände für Frauen erheblich verbessert. Z.B. war im Vergleich zu anderen Glaubensrichtungen Kindsmord und Abtreibung verboten. Da Kindstötungen vorwiegend an weiblichen Säuglingen

Die SPD’ler haben wohl einen ganz besonderen Anbau von Genussmitteln!

Nur wer die deutsche Staatsangehörigkeit hat, kann wählen und ist wählbar.
Nicht aus dem Postillon, sondern aus der Welt.

Aber jetzt erfahren wir endlich, wie die SPD ihren Wählerschwund in den Griff bekommen will – durch Masseneinbürgerung und Wahlrecht für Nichtstaatsbürger. Was für ein Haufen. Diese Frau Özoguz soll nicht so einen Schwachsinn erzählen. Nur wer die deutsche Staatsangehörigkeit hat, kann wählen und ist wählbar. Sollte dies dieser Dame nicht passen, dann bitte in ein anderes Land auswandern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes