Tag: Kopftuch

Posts related to Kopftuch

Die Argumente dagegen sind hieb- und stichfest.

Das ist mit Abstand der fundierteste und beste Artikel, den ich jemals zum Thema Kopftuch gelesen haben.

„Ein staatliches Kopftuchverbot für Schülerinnen wäre ein deutliches Signal, um dem Gleichheitsgrundsatz – eine der größten Errungenschaften der Zivilisation – für alle eine Chance zu geben. Allerdings steht den EinzelkämpferInnen für Freiheit und Gleichheit aller Schülerinnen und Schüler weiterhin eine pro-islamische Lobby gegenüber, die die Realitäten verschleiert. Schülerinnen, wie Aylin, und LehrerInnen, die einer immer stärker werdenden islamischen Interessenvertretung machtlos gegenüberstehen, wird jede Unterstützung verweigert. Stattdessen werden unter dem Deckmantel von Toleranz und Integration Gleichheits- und Freiheitsrechte auch noch ausgehebelt.“ (von 2009)

 

1. September 2009
Mobbing gegen kopftuchfreie Mädchen

 

 

So weit ist es inzwischen schon, klagt die Islamwissenschaftlerin Rita Breuer. Für sie ist die "Freiheit zum Kopftuch" längst zur Bedrohung [...]

Die deutschen Integrations-Debatten sind fast immer therapeutische Selbstgespräche

Wobei sie wie Placebo-Kuren funktionieren. Sie helfen nicht.
Das Protokoll des Scheiterns

Wenn Hamed Abdel-Samad eine Bestandsaufnahme der politischen und gesellschaftlichen Situation macht, dann handelt es sich wirklich um eine Pflichtlektüre.

"Das Protokoll des Scheiterns: Weil man gescheitert ist, den Islam zu modernisieren, versucht man lieber die Moderne zu islamisieren, um es für Muslime schmackhaft zu machen!"

 

Hamed Abdel-Samad

Man ist überfordert mit der Integration, mit dem Islam und mit der Radikalisierung. Man weiß dass es viel Zeit, Geld und Mühe braucht, um die Fehler der Vergangenheit zu beheben. Und weil man weiß, dass es fast unmöglich ist, diese Fehler zu beseitigen, lässt man alles beim alten und beschönigt die Lage durch hilflose Aussagen wie "Der Islam gehört zu Deutschland" oder "Wir schaffen das". Man verlagert die Probleme woanders hin. Man heuert mehr muslimische Lehrerinnen und Lehrer, damit sie sich um muslimische Schüler kümmern. Der Gedanke dahinter ist, nur eine muslimisch-patriarchalische Autorität [...]

Es geht den Unternehmen darum, ihre (zukünftige) Kundschaft zu hofieren!

Was soll man dazu noch sagen, einfach traurig.

Unglaublich, jetzt zeigt auch Apple in einem Video mehrere Frauen mit Hidschab… Warum muss man dieses Teil überall hofieren? Das gab es früher doch auch nicht! Was geht hier ab? Ob in Talkshows, in Zeitschriften, in der Innenstadt oder im TV beim Fußball – überall werden vermehrt Frauen mit islamischem Kopftuch gezeigt. Alle, die sich informieren, wissen, für welches Frauen- und Gesellschaftsbild die Verschleierung steht. So sympathisch die Frau auf dem Foto auch lächelt: warum will man uns den Hidschab an jeder Ecke als etwas Positives verkaufen. Er ist einfach nicht positiv, sondern steht – ob „freiwillig“ getragen oder auf direkten Druck – für ein patriarchales Gesellschaftsverständnis, in der selbst eine sichtbare Haarsträhne einer Frau als unmoralisch gilt. In vielen Ländern und Familien kämpfen Frauen und Mädchen teils unter Lebensgefahr gegen die Verschleierung. Und solange das so ist, lass ich mir den Hidschab nicht schönreden, sondern lehne ihn ab.

 

Solche Menschen haben kein Anrecht hier zu sein!

Wer den Koran über das Grundgesetz erhebt muss gehen! Fertig!

"Doch eine substanzielle Hilfe gestaltete sich demnach fast als unmöglich. Der Lehrer habe erfolglos versucht im persönlichen Gespräch auf die Eltern einzureden. Die Mutter sei jedoch voll verhüllt erschienen und der Vater verweigerte der Kollegin des Ethiklehrers den Handschlag, weil sie eine „unreine Frau“ sei. Sitten und Gebräuche in Europa interessierten ihn nicht, für ihn gelte nur der Koran als Gesetz.

Zu einer Verständigung kam es nicht, die Mutter beschwerte sich vielmehr über den gemeinsamen Unterricht von Jungen und Mädchen. Am Ende beschimpfte sie den Lehrer demnach mit den Worten „Du Nazi“. Die Tochter habe sich später unter Tränen für den Auftritt ihrer Eltern entschuldigt. „Sie war mir unbeschreiblich dankbar, dass ich ihr anderthalb Stunden Freiheit im Internet gewährt hatte“, so der Lehrer."

 

Dschihadismus

 

„Du Nazi“: Lehrer schildert, wie radikale Muslime ihre Kinder indoktrinieren

 

Terrormilizen wie der Islamische [...]

Wird vermutlich in NRW so gemacht – in Bayern und Österreich wäre es anders.

Hoffentlich entscheidet das Oberverwaltungsgericht da mal richtig!

Der Zentralrat der Muslime und der Islamrat, zu dem auch die vom Verfassungsschutz beobachtete und islamistische Milli Görus zählt, will den Staat aus dem Islaminterricht heraushalten und klagt. Unfassbar: sie wollen den Unterricht alleine bestimmen:

„Den Staat aus dem Unterricht heraushalten. Kläger sind der Zentralrat der Muslime und der Islamrat, zu dem auch die umstrittene Bewegung Milli Görus zählt. Die beiden Dach-Organisationen machen einen alleinigen Anspruch auf Einführung des islamischen Religionsunterrichts als ordentliches Lehrfach in den öffentlichen Schulen geltend, weil sie Religionsgemeinschaften im Sinne des Grundgesetzes (Art. 7 Abs. 3 GG und Art. 14 LV NRW) seien. Die Islamverbände wollen den deutschen Staat aus dem islamischen Religionsunterricht heraushalten. Sie argumentieren, es sei allein ihre Sache, die Inhalte dieses Unterrichts, ihre Religion und ihr Verständnis von Gott zu definieren. Dem deutschen Staat müsse es sogar versagt sein, bestimmte Mindestanforderungen an den Inhalt religiöser Lehren zu stellen. Darüber hinaus fordern die Verbände für jede [...]

Es ist wirklich nicht mehr normal! Das kommt mir alles nur noch wie Realsatire vor.

Durch lauter Provokationen und immer neuen Forderungen kommen solche Regelungen zustande.

An einer deutschen Uni im Jahr 2017: „Junge Männer, die muslimische Studentinnen auffordern, ein Kopftuch zu tragen, und salafistische Prediger, die auf den Fluren öffentlich zu Gebeten aufrufen: Immer wieder ist es an der Uni Hamburg in den vergangenen Jahren zu Problemen zwischen frommen Anhängern verschiedener Religionen und Nichtgläubigen gekommen, zu Irritationen im Umgang mit der Religionsausübung.

Grenzen wurden überschritten, junge Menschen fühlten sich belästigt. Präsident Dieter Lenzen und seine Kollegen lenken jetzt ein. Am Mittwoch haben sie einen neuen Verhaltenskodex vorgestellt, der für ein respektvolles Miteinander sorgen soll. Das Papier wurde an alle Studenten und Uni-Mitarbeiter verschickt.“

Ich finde ja gut, dass in diesem Papier Grenzen aufgezeigt werden. Doch jetzt mal Hand aufs Herz: Wer hätte in den 70er-, 80er- und 90er-Jahren jemals gedacht, dass so ein Verhaltenskodex mal an einer deutschen Uni nötig sein wird? Wer hätte gedacht, dass mit öffentlichem Beten auseinander setzen müssen, dass es Gebetsräume [...]

Wenn die so weiter machen, wird es unser Land zerreißen.

Welche Partei die Stimmen einsammelt, dürfte allen klar sein.

Unglaublich! Sogar in der Türkei war der Hidschab im Staatsdienst bis vor einiger Zeit verboten. Unser Land biedert sich dem politischen Islam geradezu an, dabei sollte ein Staat bzw. seine MitarbeiterInnen unbedingt ideologiefrei sein. Unser Land hat einen Sockenschuss…

 

 

Halloooooooo Deutschland! 
Halloooooooo Heimat!

Bekommt man heutzutage nur noch SO im öffentlichen Dienst einen "gut bezahlten sicheren" Job?

Gerade das Bundesverwaltungsamt sollte doch "ideologiefrei" sein! Oder?

Z.B. weil das Bundesverwaltungsamt auch Wiedereinbürgerungsanträge von Juden … bearbeitet!

Hmmmmmm. Und wie groß und real der Antisemitismus unterm Kopftuch ist muss ich nicht erwähnen.

Vom Sexismus gegenüber uns Frauen muss ich erst gar nicht anfangen! Der spielt ja gar keine Rolle. Sind ja nur wir westliche [...]

Der Islam wird niemals mit europäischen freiheitlichen Werten übereinstimmen!

Europa braucht sich nicht an eine faschistische Ideologie anzupassen.

"Der politische Islamismus ist nicht Ausdruck einer kulturellen Besonderheit, wie hier und da behauptet wird. Er ist eine politische Angelegenheit, eine kollektive Bedrohung, die mit der Verbreitung einer gewaltverherrlichenden, sexistischen, frauenfeindlichen, rassistischen und homosexuellenfeindlichen Ideologie das Fundament der Demokratie angreift.

Wir haben erlebt, wie die islamistischen Bewegungen im feigen Einvernehmen und mit Unterstützung bestimmter Teile der Linken die tiefgehende Rückschrittlichkeit zementieren, die sich mitten in unseren Städten eingenistet hat. In Kanada wäre es fast zur Einrichtung islamischer Gerichte gekommen. In Großbritannien ist das in vielen Gemeinden bereits der Regelfall. Von einem Ende des Planeten bis zum andern verbreitet sich das Tragen des islamischen Schleiers und wird zur Gewohnheit, manche halten ihn sogar für eine annehmbare Alternative, denn er sei immer noch besser als die Burka!"

Es ist die Aufgaben von allen, die die Freiheit lieben, dafür zu sorgen, dass solche Zustände hier nicht eintreten; dass sich unter dem Deckmantel der [...]

Ist eigentlich zum heulen, wenn man weiß was für weltoffene Länder das einst waren!

Es gibt kein menschenfeindlicheres System im religiösen Mäntelchen als denn Islam!
Iran and Afghanistan (pre-islamofascist era).

 

Sie werden auch unsere Gesellschaft komplett reformieren und heilen. Denn der gemäßigte, moderate und zeitgemäße Islam ist eine Einladung an uns alle. Eine Einladung, die man weder ablehnen noch ausschlagen kann. Die Metamorphose beginnt. Jetzt.

Ich sag es immer wieder, wenn du eine humane fortschrittliche Population vernichten willst, infiltriere sie mit dem Islam und der Scharia und sie ist für die nächsten paar hundert jahre unzivilisiert und kultiviert ihre Perversionen. Sie werden nichts mehr erfinden, keinerlei intellektuelle Innovationen hervorbrigen, sie sind schlicht und einfach erledigt! Der islam ist ein ebenso wirksames neuronales Gift wie der Nationalsozialismus! Der islam ist sicher der älteste Faschismus der letzten 4000 Jahren und er ist der [...]

Es kommt nicht so oft vor, dass ich Sprachlos bin, leider hier schon …

Diese Hijabs braucht einfach kein Mensch, da muss man nicht entscheiden!

 

Mehrak Sh – nachdenklich.

‼️ Stop Bodyshaming ‼️

Das Konzept der Verschleierung hat mich schon immer interessiert. Argumente und Meinungen gibt es viele. Die einen sagen es ist eine Verbindung zu Gott und die anderen sagen wiederum, dass es sie zu etwas Besonderem macht.

Fakt ist, aber: Bei der Verschleierung geht es nicht nur darum seine Haare zu bedecken, sondern darum die sexuellen Reize einer Frau komplett zu verdecken. Gerade junge Mädchen können so ein Konzept noch gar nicht begreifen und sind in den meisten Fällen verwirrt warum sie es tragen müssen.

Ein weiterer Gedanke, der mit der Verschleierung mit getragen wird ist, dass eine Frau sich mit ihren sexuellen Reizen in der Öffentlichkeit nicht zeigen und wohl fühlen darf. Versteht mich nicht falsch. Auch in unserer westlichen Gesellschaft ist das Konzept vom Slut-Shaming leider immer noch vorhanden.

Dabei sollte sich [...]

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes