Tag: Kritik

Posts related to Kritik

Manchmal würde ich gern Bananen verteilen, wie 1989.

Nur nicht in die Hand, sondern direkt in den Mund.

Läuft das jetzt wie beim Coca Cola-Protest ab? Die Patridioten laufen zum Supermarkt, kaufen alle Bestände von Rügewalder-Produkten auf, werfen diese dann auf den Müll und wundern sich dass niemand sie und ihre Revolution ernst nimmt.

Wieder einmal ein “Bauernopfer”

 

“Spitzenpolitiker” Juhlemann ist jetzt also vordergründung (für die “Lügenpresse”, den Verfassungsschutz und so) also erst einmal sein Amt los. Jetzt wird der Arme im Hintergrund auf die “Machtergreifung” und die “Zerstörung des Systems” (auf die ja MdB Hilse dringend hinarbeitet) warten, bevor er wieder richtig aktiv werden kann.

Aber immerhin weiß das “patriotisch-besorgte AfD-Hutvolk” jetzt, dass man Rügenwalder Mühle zumindest boykottieren muss und kann sich sicher sein, dass die AfD seine “Probleme” versteht.

 

 

Werbespot Nach Hass-Mail: AfD-Sprecher muss Posten räumen

Horst Juhlemann hat einen Werbesport kritisiert, in dem ein Schauspieler mit afrikanischen Wurzeln zu sehen war. Die Empörung war groß. Der AfD-Sprecher lehnte die interne Forderung nach einem Rücktritt ab, trotzdem muss er nun zurücktreten.

Ich habe den Islam schon kritisiert, als es die AfD noch gar nicht gab.

Es ist zweifelsohne schwierig, eine Debatte zu starten, ohne sich gleich zwischen den Fronten der Pauschalisierungsfetischisten wiederzufinden

Immer wieder warne ich vor Schwarz-Weiß-Diskussionen, wenn es um Kritik am Islam oder der Zuwanderung geht. Genauso falsch, wie alles rosarot zu sehen und Probleme zu ignorieren, ist es, pauschal „die Muslime“ oder „die Migranten“ abzulehnen.

Menschen, die zu einem differenzierten Denken nicht fähig oder gar rassistisch sind, sind auf dieser Seite nicht willkommen, weil ich Kritik im Sinne unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung übe und den radikalen Islam gerade aus dem Grund anprangere, weil er sich gegen sie richtet.

Problem in Deutschland ist vor allem ein Netzwerk aus legalistisch-islamistischen Strukturen, das der Staat durch seine Zusammenarbeit mit den Dachverbänden gestärkt und legitimiert hat. Dazu kommen hochproblematische Clanstrukturen mit einer Paralleljustiz, salafistischen Netzwerken sowie Probleme kriminellen bzw. radikalen Zuwanderern, die nicht abgeschoben werden. Das ganze Themenfeld ist hochkomplex, vielschichtig und bedarf einer Kritik, die „on point“ ist, aber sich eben nicht pauschal gegen ganze Gruppen richtet oder der gar Menschenfeindlichkeit innewohnt.

Denn andernfalls erreicht man das genaue Gegenteil:

Finde ich gut, dass die einzig Intelligente dieser Partei abgesägt wird…

...so wird sich die Linke bald im <5% Bereich ansiedeln, Dummheit muss bestraft werden!

Ja … die Genossen werden Sahra stürzen!

„Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“

Die Leute wählen die Linke gerade wegen Wagenknecht. Ist Wagenknecht weg, wird die Linke bei der nächsten Bundestagswahl an der 5% Hürde scheitern! Wagenknecht ist gebildet, versteht gesellschaftliche / volkswirtschaftliche Zusammenhänge, würde mit ihr jederzeit diskutieren, sie ist aber Marxistin, was eher problematisch ist :-/

 

Die Linke hat eine Galionsfigur wie Sahra Wagenknecht überhaupt nicht verdient.

 

 

„DAMIT MUSS SCHLUSS SEIN!“ Brisante Entwicklung: Stürzt die Linke nun Sahra Wagenknecht?

 

 

Sahra Wagenknecht ist ein Aushängeschild der Linken – wegen ihrer „Aufstehen“-Bewegung und asylkritischen Äußerungen aber nicht unumstritten. Der Streit könnte eskalieren.

Es ist, als würde man gegen Windmühlen reden :-/

Die Anfeinder im Netz sind Ideologen, wollen es nicht hören. Es prallt an ihnen ab.

Es ist weder „rechts“ noch „konservativ“ und erst recht nicht „rechtsextrem“, den Islam zu kritisieren sowie importierte patriarchale und verfassungsfeindliche Weltbilder anzuprangern. Ich kann diese Keulen nicht mehr hören! Es ist nicht so, dass ich mit dem demokratischen konservativen Spektrum ein großes Problem habe, denn dieses ist genauso legitim wie eine demokratische Linke. Dennoch nervt es tierisch, in diese (rechte) Schublade gepackt zu werden, wenn man in diese einfach nicht gehört.

Den Islam zu kritisieren, ist genauso wenig „rechts“ wie Kritik an der Katholischen Kirche oder an Evangelikalen. Kritik ist aufklärerisch, humanistisch und dient der Verteidigung unserer liberalen, säkularen und demokratischen Gesellschaft. Der Islam selbst, so wie ihn beispielsweise die Islamverbände in Deutschland vertreten, ist selbst eine Ideologie, die im Widerspruch zu sämtlichen Werten der Aufklärung steht – und damit ist der politische Islam selbst rechtsextrem. Auch für die Abschiebung Krimineller zu sein, ist nicht „rechts“. Benimmt sich bei mir zu Hause ein Gast daneben,

Wenn die Lage nicht so ernst wäre, müsste man lachen.

Schramma und Wirges gehören Eingesperrt ,die haben den ganzen Mist mit der Moschee eingefädelt, Kritiker wurden damals beschimpft!

„Während die einen den Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan feiern, wird auch die Kritik wegen des Besuchs zur Einweihung der Großmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld immer größer. Allen voran Ehrenfelds Bürgermeister Jupp Wirges (SPD). Gegenüber dem Express erklärt der 65-Jährige: „Als Moscheebeirat fühlen wir uns von der Ditib verarscht. Denn von interreligiösem und interkulturellem Dialog, von der gemeinsamen Arbeit für den Zusammenhalt und das Zusammenleben in der Stadt, will die Ditib nichts wissen.“

Nur fürs Protokoll: genau deshalb waren ich und viele andere bereits vor Jahren gegen den Bau weiterer Ditib-Moscheen und auch gegen eine Zusammenarbeit mit dem Verband. Aber damals war das ja noch ganz böse „rassistisch“. Hätte man damals bereits die Fördergelder gestrichen und die Moscheen nicht genehmigt, hätte man sich einiges an Problemen gespart.

 

 

Erdogan-Besuch in NRW Bürgermeister klagt an: „Wir fühlen uns von der Ditib verar***t!“

 

Köln – Dieser Besuch spaltet die Gemüter. Während die einen

Jetzt frage ich mich, standen die immer gegen die Menschlichkeit?

Das erschreckende ist, dass die meisten linken sogar problemlos zum Islam konvertieren würden, bzw. viele linke tun es bereits!

Samuel Schirmbeck: „Mit 1968 hat sich die Linke gegen die alten Autoritäten gewandt, gegen all das, wofür der Nationalsozialismus stand. Die Formel lautete: Nie wieder! Doch damit ist auch eine Angst entstanden, wieder etwas Fremdes anzugreifen. Der Islam steht für dieses Fremde. Es ist wie ein Bann, die Linke ist wie gehemmt: Sobald das Wort “Islam” fällt, gibt sie alles auf, wofür sie sich 1968 engagiert und gekämpft hat. (…)

In der Linken ist Religionskritik erlaubt, solange es nicht um Kritik am Islam geht. Durch die Abwehr “Das ist Rassismus!” entledigt man sich der Diskussion. Das ist fatal, weil es keinen linken Diskursrahmen gibt über die Zuwanderung. Das Thema überlässt man lieber der AfD. (…)

2015 hat man mit der Willkommenskultur, also materiell und mit Geld und nicht nur mit schönen Worten, gezeigt, dass man anders ist als noch vor 70 Jahren. Deswegen könnten wir unser Schuldgefühl die Nazi-Zeit betreffend vermindern und in einen gleichberechtigten

Die SPD ist auf der Suche nach Wählern – da ist jedes Mittel recht.

Ich schreibe es ungern, aber langsam könnte "Shariah Partei Deutschlands" wirklich passen.

Projekt 10% läuft. Es sind genau dieses Messen mit zweierlei Maß und diese ewigen Nazikeulen, die selbst bei sachlicher Kritik kommen und die die Gesellschaft immer mehr spalten. Ich bin mir sicher, würden stockkonservative bayrische Katholiken Tieren bei lebendigem Leib die Kehle durchschneiden und dies religiös begründen, käme kein Linker auf die Idee, dies irgendwie in Schutz zu nehmen oder Ausnahmeregelungen zu erlassen – im Gegenteil: es gäbe einen Aufschrei bis nach Meppen.

Ähnliches würde geschehen, wenn auf einmal ein erzkonservatives bayrisches Dorf einen Ganzkörperanzug fürs Frauenschwimmen fordern würde, da alles andere unmoralisch sei. Ich wette, das ganze Land würde auf die Barrikaden gehen und jenes erzkonservative bayrische Dorf wäre das Gespött der Nation – und das ja auch völlig zu Recht. Es gäbe noch zig andere Beispiele für dieses Messen mit zweierlei Maß, z.B. dass Teile der SPD im von Erdogan gesteuerten Islamverband DITIB einen Partner sehen, während man die AfD nicht mal mit

Ich denke mir immer wenn ich Langbärtige sehe wie das ihre Frauen finden.

Ich möchte mir gewisse zwischenmenschliche Sachen haargestrüppbehindert gar nicht vorstellen wollen.

Früher bedeutete Linkssein, kritisch zu sein, Dinge zu hinterfragen und zu debattieren. Wo ist das geblieben? Ich sehe nur noch ideologisierte Debatten, die andere Meinungen ausgrenzen oder diffamieren. Während 60.000 Menschen gegen ein paar AfDler auf die Straße gehen, wird nicht mal ein Bruchteil gegen einen Erdogan-Besuch demonstrieren. Es gibt zig andere Beispiele dieser Art, wo die linke Bewegung jegliche Glaubwürdigkeit verloren hat. Islamkritiker wie Hamed Abdel-Samad bekommen teilweise keine Räume mehr an deutschen Universitäten – dafür legalistische Islamisten. Islamkritik ist, wenn sie ehrlich ist, humanistisch und aufklärerisch!

Gerade befinde ich mich mal wieder an einem Badesee, ein paar Frauen gehen mit Gewändern ins Wasser, während die Männer in Badehose andere Frauen angaffen – exakt dort, wo wir noch vor 20 Jahren mit den Mädels nackt in den See gesprungen sind. Das Bild hat sich auch hier gewandelt -schleichend. Wenn man wie ich gerade aus Spanien kommt, wo es an den Stränden relativ offen und locker

Genauso sollte es sein, Religion / Glaube ist Privatsache.

Jeder kann und soll glauben was er will. Anbeten wonach ihm der Sinn steht.

"Frei von Gedöns einfach seinen Glauben zu leben, ohne die anderen zu behelligen – das wär‘s. (…) Es fällt dem modernen Menschen schwer, solch einem Verzicht auf selbstständiges Denken den Respekt zu zollen, der von religiösen Autoritäten lautstark eingeklagt wird. Kritik an diesen Autoritäten, gar Spott, wird abgeschmettert mit dem Begehren, doch keine „religiösen Gefühle“ zu verletzen. Dass solch herrschaftliches Auftreten vielleicht die Gefühle säkularer Menschen verletzen könnte, darauf kommen die Herrschaften nicht."

 

Religiöse, nehmt euch zurück!

 

Frei von Gedöns einfach seinen Glauben zu leben, ohne die anderen zu behelligen – das wär‘s

Religionen nerven. Sie hassen einander, bringen sich gegenseitig um, köpfen „Ungläubige“ vor laufender Kamera. Schiiten gegen Sunniten gegen Alawiten und alle gegen Juden und Christen. Hindus gegen Muslime. Fundamentalisten aller Religionen gegen Frauen, gegen Schwule.

Alle zusammen nerven besonders einen: den modernen, westlichen, einigermaßen aufgeklärten Durchschn [...]

Fragt sich nur, woher der extreme Sinneswandel kommt.

Juden mit Muslimen zu vergleichen ist so billig und ekelhaft.

Taqiyya vom Feinsten. Kritik wird mit Hass gleichgesetzt. Also sind eine Debatte und Auseinandersetzung nicht möglich, was wiederum heißt, dass sie ihre Ziele 1:1 (gewaltsam) durchsetzen wollen. Was soll das zudem sein, ein "liberaler Islam"? Mal eben alle Tötungs- und Kriegssuren streichen, wo doch der Koran als direktes Wort Allahs gilt und sich somit selbst eine Auslegung verbietet? Mal eben die Scharia streichen, die zentraler Bestandteil des Koran ist und im Widerspruch zum GG und zu den Menschenrechten steht? Wenn sich dann auch noch vermeintliche Reformer als trojanische Pferde entpuppen, ist mein Vertrauen irgendwann aufgebraucht.

 

Mimoun Azizi 

Update: Liebe Muslime, die Auswertung der von mir unter den Islamophoben erhobenen Daten ist in Arbeit. Da ich und meine Familie seit einigen Tagen von den Islamhassern (aka Islamkritikern) Morddrohungen, Beleidigungen und wüste Beschimpfungen erhalten, möchte ich ergänzend Stellung nehmen:
„Wehret den Anfängen“

Liebe Islamhasser, Islamkritiker und

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes

Ich möchte dich auf dem laufenden halten, also melde dich an :)