Tag: Muslime

Posts related to Muslime

So, wie man das in totalitären Systemen halt macht…

Was hat der Redner für ne Gehirnwäsche verpasst bekommen?! Der ist ja in einem totalen Wahn...

Für alle, die das Video noch nicht kennen: es ist von der Jugendorganisation von Erdogans national-islamistischer AKP. Unter dem Video finden sich Kommentare wie „Islam will dominate the world“. Und in Deutschland werden Kritiker, die gegen den weiteren Bau von DITIB-Moscheen sind, in die rechte Ecke gestellt. Was dort zu sehen ist, ist Faschismus in Reinform.

 

 

Heute sind diese Infrastrukturen in Deutschland und Europa derart tief verankert, dass sie nicht mehr aufzuweichen sind, ohne massive gesellschaftliche Verwerfungen auszulösen. Und genau deshalb wird auch jede Regierung weiterhin die Finger davon lassen und dafür den Boten der schlechten Nachricht belangen.
Vor 30 Jahren hätte vielleicht noch etwas geändert werden können, aber da war für diese Problematik nichtmal annähernd Wissen und Verständnis vorhanden… nur Desinteresse und Ignoranz.

 

 

 

Ja, wir haben ein Problem, aber nicht nur mit

80% der “Geflüchteten” sind Sozialbetrüger auf Kosten unseres Landes :-/

Der Bericht ist schlicht der Hammer und beschreibt den kompletten Wahnsinn der „Flüchtlingspolitik“ und der Asylindustrie.

„Mit Allahs Hilfe beginnst du hier jetzt ein neues, islamisches Leben“, beglückwünscht ihn der deutsche Behördenmitarbeiter mit palästinensischen Wurzeln. Und gibt dem vermeintlichen Flüchtling auch noch Ratschläge, wie er die Behörden überlisten kann.

Wie bringe ich meine Frau und Kinder hierher?“, fragt Jecheskeli. „Eigentlich musst du drei Jahre warten, dann können sie nachziehen“, erwidert sein Gesprächspartner. Das dauere ihm zu lange? „Dann bring sie einfach jetzt übers Meer her“, erwidert der Sozialarbeiter, der sogar Hilfe bei der Planung der Fluchtroute anbietet. Nach der Ankunft könne man dafür sorgen, dass sie ebenfalls Flüchtlingsstatus erhielten.

„Ein gefälschter Pass reicht für eine ganze Sippe aus“, fasst der Investigativ-Journalist seine Erfahrung beim Asylantrag in Deutschland zusammen. „Bei den Geldern, die man in Deutschland erhält, sind die 1250 Dollar eine hervorragende Investition.“

 

 

UNDERCOVER-RECHERCHE
Wie ein falscher Islamist deutsche Behörden vorführt

 

Welche anständige Frau geht schon in diese Türkenkneipen!

Das ist der Unterschied zwischen Toleranz und Toleranz.

Genau mein Humor: Berlin hat die Gender-Ampelfrau und eine Bar, in die Frauen nicht reindürfen. Und vermutlich sind diejenigen, die die gegenderte Ampel befürworten auch jene, die Geschlechter-Apartheid in Bars gar nicht schlimm finden, Stichwort kulturelle Bereicherung und so. A propros: ich erinnere mich an einen Besuch mit ein paar Kumpels und drei Frauen in einer ähnlichen Bar, als wir vor Jahren ein Champions-Legue-Spiel in der Stadt schauen wollten und wir in keiner Kneipe einen Platz gefunden haben. Schließlich gingen aus der Not (wir wollten ja das Spiel schauen) in eine Sportsbar, in der ausnahmslos türkische und arabische Männer waren. Ok, nicht schlimm, zumal wir selbst einen Deutschtürken in der Gruppe hatten. Nachdem wir drin waren, wurde uns unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass wir dort nicht erwünscht sind: böse Blicke, keine Begrüßung und der Hinweis, dass kein Platz mehr frei sei, was defintiv nicht stimmte. Alkohol gab es auch keinen. Die Frauen, die natürlich

Wie kann man nur so triebgesteuert sein oder auch nur denken? Absolut keine Selbstkontrolle.

Ich verachte Menschen, die sich nicht kontrollieren können. Das ist eine Schwäche, die man beheben kann.

Ein sehr guter Beitrag aus dem Jahr 2016 über das radikale Islam- bzw. Moralverständnis muslimischer Jugendlicher in Wien. Sie wollen sich nicht integrieren, weil sie letztlich unsere Lebensweise verachten und als „haram“ ansehen. Dieser gefährliche Trend wird durch Hassprediger, frauenfeindliche Rapper und radikale Moscheen verstärkt und befeuert.

Auch die Mädchen ändern in den Schulen von Problembezirken bereits ihre Lebensgewohnheiten: „Ich frage eine Lehrerin, wie sich solche vermeintlichen Tabus auf den Schulalltag auswirken. Sie erzählt mir, dass in den letzten Jahren die Zahl der Nichtschwimmerinnen unter ihren Schülerinnen enorm gestiegen ist. Sie kann mit den Klassen keinen Ausflug ins Schwimmbad machen, weil die Mädchen nicht schwimmen können oder nicht dürfen – sich im Bikini vor Männern zu zeigen ist nämlich haram.

Mädchen wie Merve, die aus einem modernen muslimischen Elternhaus stammen und von ihren Eltern aus auf jeden Fall mit ins Schwimmbad gehen dürften, trauen sich trotzdem nicht: „Die Jungs würden

Selbst die liberalste Gesellschaft hat Regeln für ein friedliches Zusammenleben.

In anderen Ländern kann er von mir aus rufen. In Deutschland möchte ich das nicht haben.

Ich bin generell gegen den Muezzin-Ruf in Deutschland. Hier kann jeder seine Religion leben, aber andere sollten davon nicht tangiert werden. Mit dem Läuten von Kirchenglocken kann der Ruf überdies nicht verglichen werden, weil es sich beim Muezzin-Ruf um das islamische Glaubensbekenntnis handelt. Folglich handelt es sich hier eher eine politische Machtdemonstration, die mit einer spirituell gelebten Religion nichts mehr zu tun hat und überdies die negative Religionsfreiheit aller Nicht-Muslime betrifft. Insofern finde ich die Entscheidung des Gerichts gut.

 

Richter verbieten Muezzin-Lautsprecher in Oer-Erkenschwick

 

 

GELSENKIRCHEN/OER-ERKENSCHWICK  Ein Ehepaar hatte gegen den Muezzin-Ruf einer Moschee in Oer-Erkenschwick geklagt. Die Richter kassierten nun die Lautsprecher-Genehmigung.

Der Muezzin wird Muslime in Oer-Erkenschwick nicht mehr über Lautsprecher zum Freitagsgebet aufrufen. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gab am Freitag der Klage eines Ehepaares statt und hob die erteilte Genehmigung durch die Stadt auf.

2013 hatte die

Dass die FAZ das überhaupt noch im Archiv vorhält empört mich zutiefst!

Ein solch übles propagandistisches Machwerk hätte heute allenfalls bei TE noch eine Chance.

Historisch interessant, was man in dieser fernen Epoche, die so gar nichts mehr mit der Unseren gemein hat, noch zu Papier bringen und mit Aussicht auf Erfolg seriösen Redaktionen anbieten konnte.

 

 

ESSAY:Der Islam will die Welteroberung

 

VON EGON FLAIG -AKTUALISIERT AM 15.09.2006-16:25

 

Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion.

„Dann wollen wir, daß die Fahne des Islam wieder über diesen Landschaften weht, die das Glück hatten, eine Zeitlang unter der Herrschaft des Islam zu sein und den Ruf des Muezzins Gott preisen zu hören. Dann starb das Licht des Islam aus und sie kehrten zum Unglauben zurück. Andalusien, Sizilien, der Balkan, Süditalien und die griechischen Inseln sind alle islamische Kolonien, die in den Schoß des Islam zurückkehren müssen. Das Mittelmeer und das Rote Meer müssen

Ein guter Beitrag über den leider einflussreichsten Islamverband DITIB. Dieser tickt islamistisch und wird von Erdogan gesteuert: „Nach dem Einmarsch des türkischen Militärs am vergangenen Wochenende in Syrien rief der Chef des türkischen Religionspräsidiums in Ankara zunächst alle 90.000 Moscheen in der Türkei dazu auf, für einen Sieg des – Zitat – "ruhmreichen türkischen Militärs" zu beten und dabei die 48. Sure aus dem Koran zu rezitieren. Diese Sure trägt den Titel "Der Sieg" oder in anderer Übersetzung "Die Eroberung".“

Auch wenn einige Bundesländer die Zusammenarbeit mit DITIB inzwischen auf Eis gelegt haben, finde ich es schlimm, dass dieser Verband hier Moscheen unterhält und bauen kann, Imame nach Deutschland schickt und erster Ansprechpartner des Staates ist, wenn es um Integration von Muslimen geht. Denn mit Integration und einer spirituell gelebten Religion hat das alles überhaupt nichts mehr zu tun. Hier geht es um politische Macht und die Verbreitung einer verfassungsfeindlichen Ideologie. Deshalb gehört DITIB mindestens vom

Mir fällt auf das die Propagandamädls alle immer ein rosa Kopftuch tragen!?

Weiblicher Faschismus kann so süß aussehen, oder was soll das bringen!?

Der Screenshot zeigt ein aktuelles Werbefoto der Firma katjes. Während in einigen Ländern Frauen unter Lebensgefahr gegen den Hijab kämpfen und unverschleierte Frauen in islamisch-konservativen Gesellschaften als „Schlampen“ gelten, wird das Symbol des Scharia-Islams in der toleranzbesoffenen Welt hofiert und sogar beworben. Man soll sich vermutlich daran gewöhnen und es als normal empfinden, was es defintiv nicht ist. Außerdem geht es den Firmen angesichts der zunehmenden Islamisierung schlicht ums Geschäft. Abgesehen davon, dass Religion Privatsache sein sollte, möchte ich in keiner Welt leben, in der selbst die Haarsträhne einer Frau als unmoralisch gilt. Denn mit Aufklärung und Gleichberechtigung hat das überhaupt nichts zu tun.

 

Ich Orakel mal, dass maßgeblich deutsche Leopard 2 Panzer involviert gewesen sein könnten?

Kann keiner Erdogan stoppen? Oder ist das nicht im Sinne der Kapitalisten? Die verdienen an jedem Krieg!
Türkei handelt in Afrin wie der IS //

Die Terrorgruppe IS ("Islamischer Staat") zerstörte die wichtigsten Kulturgüter im Irak und Syrien. So wollte der IS die Geschichte der Menschen auslöschen. Das gleiche macht jetzt die Türkei in Afrin und bombardiert nicht nur in den letzten Tagen Zivilisten (heute offiziell bestätigte Terrortaktik der türkischen Armee), sondern auch die wertvollsten Kulturgüter. Hier der zerstörte Hetiter-Tempel "Ain Dara" im Süden Afrins. 3000 Jahre hat er überdauert und wurde jetzt von kulturfeindlichen Barbaren vernichtet.

 

Die pfälzische Weinkönigin und ihre Burka-Phobie. Unerträglich!

Um es mit Trappatoni zu sagen: Wie eine Flasche leer...!
Diese Frau Klöckner ist unglaublich …

Erstens ist dieser Spruch sexistisch und diskriminierend. Immerhin gibt nicht nur FeminsitINNEN sondern auch Feministen. Das ist absolut nicht gendergerecht! Es muss heißen: "Rot-grüne Feministen und Feministinnen…"

Abgesehen davon ist das allerfeinstes Whataboutism. Das sind einfach zwei unterschiedliche Dinge. Wir müssen als Gesellschaft (in den richtigen Maßen) in unserem Denken Frauen absolut gleich be-denken. Das fängt schon bei der Sprache an. Das ist richtig. Und ja, wir müssen als Gesellschaft auch arabischen Frauen eine bessere Zukunft ermöglichen.

Nur: Frau Klöckner scheingt ein paar grundlegende Dinge nicht verstanden zu haben. Oder sie denkt nicht, bevor sie spricht.

Will sie echt gesetzlich vorschreiben, dass arabische Mädchen und Frauen z.B. keinen Schwimm-Burkini tragen dürfen? Und wie geht das dann? Gilt das nur für arabische Mädchen? Was, wenn das ein deutsches Mädchen will? Und gilt das für alle arabischen Mädchen, auch jene, die es selbst sehr

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes