Tag: Terror

Posts related to Terror

Michael Lüders spricht Klartext: in Syrien findet ein Stellvertreterkrieg statt, in dem es kein Gut und Böse gibt. Der Westen unterstützt dort Dschihadisten, die hierzulande auf der Terrorliste ständen. Sollte Assad aber weg gebombt werden, wird ein Machtvakuum entstehen, dass der IS und die Al Nusra Front nur zu gerne füllen werden. Dann ist das, was Assad bisher getan hat Kindergarten gegen das, was dann in diesem Land los sein wird.

 

Nahostexperte spricht über Hintergründe der Giftgas-Attacke

 

Nahostexperte Michael Lüders hat beim ZDF in der Sendung von Markus Lanz ungewöhnlich offen über die Hintergründe der Giftgas-Angriffe in Syrien gesprochen. 2013 gab es einen noch schlimmeren Giftgasangriff bei Ghuta in Syrien. Tausende Tote. Auch damals hieß es schnell: Die Verantwortung läge bei der Assad-Regierung, was ein Eingreifen der Amerikaner rechtfertigen sollte. Heute wüssten wir, so Lüders, es war vermutlich ein Zusammenspiel von al-Nusra und dem türkischen Geheimdienst

Gegen Terror muss die Welt zusammenhalten und da haben Ressentiments nichts zu suchen.

Jedes Opfer ist eins zuviel! Was für ein Armutszeugnis der Regierung!

Gestern gab es in St. Petersburg einen verheerenden islamistischen Terroranschlag. Aber die Trauer hält sich in Grenzen, das Brandenburger Tor wird nicht in den russischen Nationalfarben erleuchtet wie sonst auch. Schlimm genug, dass der Berliner Bürgermeister mit Islamisten auf dem Breitscheidplatz demonstriert hat. Mit dieser Aktion hat die Landesregierung unserer Bundeshauptstadt endgültig jeglichen moralischen Anspruch verloren. Das Verhalten ist an Heuchelei und Doppelmoral nicht zu überbieten, und die Erklärung stinkt wie ein alter Fisch.

 

 

 

Das Wort “Toleranz” ist mittlerweile das Unwort des Jahrzehnts.

Leider nützen diese Wahrheiten nichts, wenn unsere Politiker das nicht endlich wahrhaben wollen.

Warum geschehen Terroranschläge vorwiegend in Städten wie Paris, London, Brüssel oder Berlin? Warum nicht in Budapest, Warschau oder Tokio? Weil es in den anderen Städten keine islamischen Parallelgesellschaften gibt, keine Salafisten und viel weniger radikalen Islam. So schön ich z.B. London oder Paris finde, so sehr stören mich dort die Radikalen in ihren Gewändern und die No-Go-Areas in gewissen Stadtteilen. In Städten wie Budapest oder Warschau gibt es das alles nicht bzw. nicht in dem Maße.

Auch das gehört zur Wahrheit. Deshalb wehre ich mich auch gegen den Satz, dass Terror jetzt zum unserem Alltag gehöre. Der Terror und der Hass wurden in unseren Ländern selbst gezüchtet: durch integrationsunwillige Migranten aus der islamischen Welt, eine fehlerhafte Einwanderungs- und Integrationspolitik, durch radikale Moscheen, eine überforderte Polizei und in den Parallelgesellschaften, die man aus falscher Toleranz oder Gleichgültigkeit gewähren lässt.

Terror entsteht durch Hass. Dieser entsteht schon an der Stelle, wenn Menschen anfangen,

Es gibt Leute, die ernsthaft behaupten, dass Terror jetzt zu unserem Alltag gehöre. Ich sehe das überhaupt nicht so. Wisst ihr, was ich mir jetzt von Deutschland bzw. von uns allen wünsche? Dass nicht nur Anschläge verhindert, sondern die Ursachen bekämpft werden. Dass wir Hassprediger, Gefährder und Typen, die unser Land in einen Gottesstaat verwandeln wollen, konsequent rausschmeißen oder in den Knast stecken. Dass radikale Moscheen dicht gemacht werden, es endlich ein Verbot der Vollverschleierung gibt und IS-Rückkehrern die Staatsbürgerschaft aberkannt wird. Wir brauchen jetzt keine Panik und keinen pauschalen Hass auf Muslime, aber Zusammenhalt und eine ähnlich klare Ansage wie die von Helmut Schmidt auf die RAF: dass islamistischer Terror uns niemals besiegen kann und wir konsequent gegen jene vorgehen, die unsere Werte verachten und uns die Freiheit und Sicherheit nehmen wollen.

 

Den Auftrag für einen Bombenanschlag, der offenbar auf ein Essener Einkaufszentrum geplant war, hat einem Medienbericht

Shams Ul Haq kam vor 25 Jahren selbst als pakistanischer Flüchtling nach Deutschland. Er recherchierte für sein Buch, lebte dafür undercover in mehreren Flüchtlingsheimen und deckte so Missstände auf: Fingerabdrücke werden nicht abgeglichen, einige kassieren doppelt ab. Zudem werben vermehrt Salafisten um Flüchtlinge. Ein Problem sei auch importierter Antisemtismus – und damit Weltbilder, die mit unserem GG und unseren Werten unvereinbar sind. Letztlich bestätigt er vieles, was ich und viele andere schon seit langem schreiben.

 

Herr Haq, Sie beschreiben in Ihrem Buch »Die Brutstätte des Terrors« die Situation in Flüchtlingsheimen in Deutschland und eur [...]

Demokratie und Terror: Haben wir keine Panik? Und ob!

Ein Kampf, der nicht mit Waffen geführt wird
Demokratie und Terror: Haben wir keine Panik? Und ob!

Ich weiß, viele Menschen haben jetzt Angst. Es gibt Hetzer wie diesen unsäglichen Claus Strunz, die jetzt behauptet, der IS Terror sei jetzt auch bei uns angekommen. Aber jeder sollte sich bewusst sein, wie groß seine eigene Verantwortung ist, solchen Leuten zu glauben, oder sich auch nur verunsichern zu lassen.

Augstein beschreibt wie ich finde sehr schön, wie fatal, wie letztendlich sogar tödlich so eine Einstellung sein könnte. Jetzt "mit aller Härte" zu reagieren kann die Sache sogar noch deutlich verstärken. Und wir würden dann genau das Gegenteil erreichen von dem, was wir wollen. Das Dumme nur: Die Leute, die uns das heute einbrocken, werden dann sagen "haben wir doch gleich gesagt".

Mir wird mulmig. Aber weniger wegen des IS. Oder wegen der Flüchtlinge. Sondern wegen der Reaktion der Menschen hierzulande. Und ich rede nicht von der AfD. Sondern von

Back to top

News von mir? :)