Tag: Türkei

Posts related to Türkei

Warum machen die das nicht einfach bei sich zu Hause, sondern belästigen ums damit?

Gibt doch gar keinen Grund mehr hier ,,im Exil“ zu leben, oder ist es doch das Geld und die Meinungsfreiheit?

Beim Thema Rechtsextremismus denken viele sofort an Schlägertypen mit Springerstiefeln – kurz: an deutsche Nazis. Ja, die gibt es leider auch. Doch die größte rechtsextremistische Organisation in Deutschland sind die Grauen Wölfe. Ihr Einfluss reicht bis in die großen Volksparteien: „Verfassungsschutz zählt bundesweit 170 solcher lokalen Vereine, in denen 7.000 Rechtsextreme organisiert sind. (…) Politisch setzen sie sich für ein großtürkisches Reich ein und halten sich für eine überlegene „Rasse“. (…) Sie hassen Juden, Christen, Armenier, Griechen, Kommunisten, Freimaurer, Israel, Zionisten, die EU, den Vatikan, die Vereinigten Staaten und natürlich die Kurden sowie die PKK.

In Bremen verfolgen die türkischen Nationalist*innen laut Senatsantwort auf eine Anfrage der Linksfraktion der Bremer Bürgerschaft die Absicht, in der Bürgerschaft Fuß zu fassen. Und mindestens ein Abgeordneter in der Bürgerschaft steht dem Denken der rechtsextremen Grauen Wölfe sehr nahe: Turhal Özdal vertritt die CDU und demonstrierte Anfang des Jahres noch zusammen mit Anhängern der MHP für den Krieg gegen die

Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun :-/

Die haben offensichtlich keine Ahnung bei wem sie da mitgelaufen sind und was sie damit anrichten.
Der Zustand unseres Landes erklärt in einem Bild.

 

Das vorweg: ich will den beiden Damen nichts Böses – im Gegenteil; ich möchte sie auch nicht an den Pranger stellen und auch nicht einen bösen Kommentar über sie lesen. Denn grundsätzlich finde ich sehr gut, wenn Menschen gegen Rassismus und Ausgrenzung auf die Straße gehen. Solche Frauen finden sich auch in meinem Freunden- und Bekanntenkreis: sie treten ein für eine grenzenlose Welt, für die grenzenlose Liebe und für Ideale, die ich – der selbst bereits gegen die NPD auf der Straße war und der sich immer eher im linksliberalen Spektrum verortet hat – sogar sehr sympathisch finde und ein Stück weit nachvollziehen kann. Problematisch ist die Tatsache, dass diese Menschen davon ausgehen, dass die ganze Welt so oder so ähnlich tickt wie sie bzw. wie wir: dass sie einfach nicht begreifen können, dass es neben bösen deutschen Nazis und Rassisten auch anderswo Extremisten, Sexisten und

Es fehlt schlichtweg an Menschenkenntnis und Wissen über den Islam.

Er spielt wohl allen so lange etwas vor bis er sein Ziel erreicht hat.

Taz-Autor Jürgen Gottschlich selbstkritisch: „Ich bekam meine ersten Informationen über Er­do­ğan damals von dem grünen Politiker Daniel Cohn-Bendit, der ihn als Frankfurter Beauftragter für Multikulturelle Fragen getroffen hatte, als Er­do­ğan Oberbürgermeister von Istanbul war. Cohn-Bendit zeigte sich von Er­do­ğan angetan, er sah in ihm einen verwandten Geist im Widerstand. (…)

Für mich und fast alle anderen westlichen Korrespondenten in der Türkei war Er­do­ğan damals eine willkommene positive Abwechslung von den Politikern, die bis dahin das Land geprägt hatten. (…)

Heute, 14 Jahre später, kann von Meinungsfreiheit keine Rede mehr sein, seit dem Putschversuch im Jahr 2016 wird in Polizeihaft wieder gefoltert, die Kurden im Land gelten wieder pauschal als PKK-Sympathisanten und „Terrorhelfer“. Er­do­ğan fordert regelmäßig das Parlament dazu auf, die Todesstrafe wiedereinzuführen.

Wie konnte das geschehen? Die meisten westlichen Korrespondenten – mich eingeschlossen – haben die Kritiker Er­do­ğans, schon damals nicht ernst genommen, wenn sie sagten, dass der Mann lediglich ein taktisches Verhältnis zur Demokratie,

Die dümmsten Menschen brauchen immer einen Anführer oder ein Idol.

Unfassbar, dass man sich in Deutschland sowas bieten lässt!

Islamistische und nationalistische Türken in Deutschland sind ein völlig unterschätztes Problem. Viele dieser Leute leben bereits in der dritten Generation hier, sind aber nie in unserer Gesellschaft angekommen: „Harmankaya nennt sich selbst auf Facebook einen „Soldaten Erdogans“. Er postet martialische Bilder in Kampfkleidung und schreibt: „Wer unseren Anführer unglücklich macht, den machen wir unglücklich.“ In einem Video, aufgenommen in der Kölner Innenstadt, sagt ein Mitglied der Gruppe, er sei „bereit für sein Vaterland zu sterben.“

Auf zahlreichen Bildern sind Harmankaya und seine Männer beim Zeigen des Grußes der Muslim-Brüder oder der „Grauen Wölfe“ zu sehen. Die „Grauen Wölfe“ werden vom Hamburger Verfassungsschutz beobachtet und gelten als türkische Rechtsradikale. Harmankaya ist zudem seit Juni 2017 wegen unerlaubten Waffenbesitzes vorbestraft. Die Polizei fand bei ihm eine halbautomatische Kurzwaffe und Munition. (…) Auf Facebook hingegen veröffentlichte er Bilder von einer Pistole und geladenen Magazinen mit dem Hinweis: „Die Nächte bieten für jedes Problem eine Abhilfe.“ Auf seinem Profil

Diese Demo ist wirklich abstoßend und schrecklich Geschichtsvergessen!

DIE Atib ist sogar der rechte Flügel der Grauen Wölfe und wurde von Musa Serdar Celebi gegründet.

Na endlich ist es raus: auch der Islamismus gehört zu Deutschland – sogar #unteilbar! Eine Demo mit Vertretern des politischen Islams für eine „freie und offene Gesellschaft“ – das hat schon was. Man hat nur vergessen, die NPD einzuladen – vermutlich wären aber dann aber zu Recht alle auf die Barrikaden gegangen.

Schaut man sich die Teilnehmer an, wäre allerdings das konsequent. Die Jungle World schreibt: „Ein Erstunterzeichner ist der Zentralrat der Muslime, zu dem als Mitgliedsorgani­sation die ATIB gehört, die dem Verfassungsschutz zufolge den rechtsextremen, türkisch-nationalistischen Grauen Wölfen nahesteht. (…)

Im Zentralrat der Muslime ist neben der ATIB auch die Islamische Gemeinschaft in Deutschland (IGD) Mitglied. Die IGD gilt als deutscher Ableger der Muslimbruderschaft, also der einflussreichsten sunnitisch-islamistischen Bewegung im Nahen Osten. Auch der Berliner Verein Inssan e. V., der ebenfalls den Aufruf unterzeichnet hat, steht ideologisch und personell der islamis­tischen Muslimbruderschaft nahe. Zum Zentralrat der Muslime gehört auch das Islamische Zentrum Hamburg, das vom

Mittlerweile ist mir das Lachen vergangen, Deutschland ist ein Irrenhaus…

...und vor allem im Westen klatschen die Menschen dazu noch Beifall.

#KAMENZ: Erst am vergangenen Donnerstag wurde Mohamed T. (22), schwarz, besser bekannt, als “King Abode” zu acht Monaten Haft verurteilt, allerdings bis zum Antritt der Strafe auf freien Fuß gesetzt. Nun sitzt der Honk schon wieder: Er soll einem jungen Mann (19) das Handy geraubt haben. Gegen seine Abschiebung klagt er bisher erfolgreich!

#ONKEL TOM: Afrika-Korrespondent prognostiziert Millionen Flüchtlinge aus der Subsahara! Man solle den Panikknopf drücken! Mach ich seit 5 Jahren! Scheint niemanden zu beeindrucken! Im Gegenteil, wenn ich höre, dass 2000 durch Hamburg ziehen und den sofortigen Familiennachzug fordern, wird mir einfach schlecht!

#GRIMMS MÄRCHEN: 7 Rechtsterroristen sollen Umsturz Deutschlands geplant haben. Wer sollen die sein? Die glorreichen Sieben? Die sieben Zwerge und Schneeflittchen? Die sieben Samurai?
Kommt, Presse Fuzzies, gebt Euch mehr Mühe!

#SCHANGSONG: Charles Aznavour ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Sein größter Hit: “Du lässt Dich gehn”. Beste Zeile …..” wenn Deine Strümpfe Wasser ziehn” Muha, heutzutage hätte er die #MeToo -Tanten anne

Ehrlich gesagt, verstehe ich dies nicht mehr.

Die Politiker haben Angst, sich zu unseren Grundwerte zu bekennen und treiben die Leute dadurch nach rechts, weil ihre Kritik als Rassismus gesehen wird, dabei führen sie die Menschen beim rechten Mob vor und liefern liberale Muslime bei ihren eigenen Leuten ans Messer.

Sie haben Angst vor dem eigenen Spiegel, in dem sie einen Rassisten vermuten. Projekt 5 Prozent für die SPD läuft, würde ich sagen. Es wundert mich immer wieder, wie viele Politiker einfach keinen Schnall haben…

 

 

 

 

 

 

Deutschland 2018 – Gute Faschisten, schlechte Faschisten!

Wird hier vielleicht mit zweierlei Maß gemessen?

Der “Wolfsgruß” (roter Pfeil) ist das Erkennungszeichen der türkischen Rechtsextremisten “Grauen Wölfe” und der Gruß mit dem ausgestreckten Fingern und dem eingeknickten Daumen (blauer Pfeil) der, der extremistischen Muslimbruderschaft, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Diese Gesten kann man durchaus mit dem Hitlergruß vergleichen!

 

Wo bleibt die Empörung der Medien und der vereinten Linken (Grüne, SPD, Linke und dem Merkel Flügel), die sich nach Chemnitz über 3 Nazis, welchen den Hitlergruß zeigten, nicht mehr beruhigen konnten? Wo bleibt die “Verurteilung auf´s Schärfste” durch den Regierungssprecher? Wird hier vielleicht mit zweierlei Maß gemessen?

 

 

Auf welchem Planeten leben Sie Herr Altmaier, oder stehen Sie unter Drogen?

Wenn ich Peter Altmaier im TV sehe, muss ich sofort weiter zappen, ansonsten kotze ich in den Eimer!

Erdogan arbeitet für Freiheit, Glück, Wohlstand und Frieden? Das wusste ich ja noch gar nicht. Erzählen Sie das mal den politisch Verfolgten in der Türkei, Herr Altmaier! Erzählen Sie das den Menschen in Afrin, die ihre Häuser verloren haben, weil sie von türkischen Truppen und verbündeten Dschihadisten überfallen wurden! Erzählen Sie das allen, die ohne Anklage in türkischen Gefängnissen sitzen! Und Frieden? Fragen Sie mal Herrn Erdogan, warum er seinen Anhängern heute mehrfach den R4bia-Gruß der Muslimbruderschaft gezeigt hat, aus der die Terrororganisation Hamas unmittelbar hervorgegangen ist! Ihr ganzes verlogenes Appeasement und das Geschleime widern mich so dermaßen an! Schämen Sie sich!

 

 

Ich befürchte, mangels Gewissen weiß er gar nicht was “sich schämen” bedeutet. Das ganze Theater, das gerade in Berlin für Erdogan abläuft ist widerlich. Unfassbar, dass so etwas überhaupt ermöglicht und geduldet wird.

 

 

 

 

Er hat ,,Rechtsradikalismus” und ,,Rassismus” im Bezug auf die EU gesagt.

Damit wird er wieder auf offene Ohren in der deutschen Medienlandschaft stoßen, die diese Kritik dankend aufnehmen und weitertragen wird.

„Erdogan beklagt, dass ein erstarkender Rechtsradikalismus und ein „institutioneller Rassismus“ die größten Gefahren für die freiheitlich-demokratische Grundordnung in Europa seien. „Zuweilen stellt Islamfeindlichkeit gleichzeitig die größte Hürde bei den Beitrittsverhandlungen der Türkei zur EU dar“, schreibt er.“  😆  😯  😈

Ein Despot, der selbst Anführer einer islamistisch-nationalistischen Regierung ist, Minderheiten unterdrückt, völkerrechtswidrige Angriffskriege begeht und dschihadistische Gruppen unterstützt, beklagt sich über Rechtsradikalismus und Rassismus. Der Typ und all seine Anhänger sind sowas von erbärmlich!

 

 

Erdogan will neues Kapitel aufschlagen – „Erwartungen an Deutschland“

 

„Wir wollen all die Probleme hinter uns lassen und wieder eine herzliche Atmosphäre zwischen der Türkei und Deutschland schaffen – genau so, wie es früher war.“ Das sagte Erdogan am Rande der UN-Vollversammlung in New York. (Quelle: WELT/Nicole Fuchs-Wiecha)

Kurz vor seinem Besuch in Deutschland richtet der türkische Staatspräsiden [...]

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes

Ich möchte dich auf dem laufenden halten, also melde dich an :)