Tag: Wahl

Posts related to Wahl

Die USA integrieren ja auch. Dort liebt jeder das Land, die Verfassung und das Geld.

Wir Deutsche tun ja nichts von alledem. Wie können wir es dann von Migranten erwarten?

Wenn wir offensichtlich also nicht in der Lage waren 650.000 Türken, die den Despoten Erdowahn gewählt hatten, zu integrieren inkl. zwei Fußballer, dann fehlt uns die Kompetenz zur Integration grundlegend. Solange wir aber diese Kompetenzen als Staat zur Integration für Menschen, die zu uns kommen wollen, nicht besitzen, sind wir als Einwanderungsland schlicht und ergreifend ungeeignet und sollten daher erst dann wieder Flüchtlinge reinlassen, wenn uns nachhaltig Integration gelingt …

 

Einstellung von Deutschtürken Zwei Drittel für Erdogan?

 

 

Zwei von drei Deutschtürk [...]

Nicht was sondern dass sie dort wählen mit zweiten Pass ist der eigentliche Skandal.

Ströbele: "Warum wählen sie nur so, trotz allem, was wir Linken seit 40 Jahren falsch machen?"

So viele regen sich über die Türken auf, die in ihren Freiheitsgesellschaften pro Erdogan gewählt haben. Sie hätten sich nicht integriert. Wohin integriert?

  • In Gesellschaften, die kaum wissen ob sie Weiblein oder Männlein sind?
  • In Gesellschaften, deren Hauptzweck in der Verarbeitung einer beschissenen Vergangenheit liegt?
  • In Gesellschaften, die keine Zukunftsvision bieten, außer ihrer Abschaffung?
  • In Gesellschaften, die ihre Nutznießer hofieren, während sie ihre Leistungsbringer zu jedem möglichen Zeitpunkt erniedrigen?

Was erwarten die Leute eigentlich? Dass die Türken so masochistisch sind wie sie? Das soll dann Integration sein?

 

 

 

 

 < [...]

Nehmt ihnen den doppelten Pass und schickt sie zurück dahin, wo sie hingehören.

Hier alle Vorteile genießen und sich der Bevölkerung gegenüber wie Dreck zu benehmen und den eigenen Landleuten eine Diktatur auf zu zwingen

Gestern Abend gab es in sämtlichen deutschen Städten Autokorsos, weil ein antiliberaler, islamistischer, frauenfeindlicher, antisemitischer und nationalistischer Despot in der Türkei die Wahlen gewonnen hat. Ich finde solche Bilder in Deutschland unerträglich. Diese Überheblichkeit und Dummheit dieser Menschen, von denen eine Mehrheit von staatlicher Stütze lebt, kotzen mich nur noch an. Einen deutlicheren Beweis, dass die Integration der absoluten Mehrheit der Türken gescheitert ist, kann es gar nicht geben. Genau diese Türken sind es übrigens, die in Deutschland SPD wählen, aber in der Türkei für eine nationalistisch-islamistische Partei stimmen. Protest von linker Seite gibt es kaum. Während ich bereits vor der AKP gewarnt hatte, als diese Einstellung für den politisch-korrekten Mainstream noch „voll rassistisch“ war und Spitzenpolitiker von CDU und SPD Erdogan noch toll fanden, bin ich meiner Linie bis heute treu geblieben. Wer so offen auf unsere Werte spuckt, sich scheinbar null mit Deutschland identifiziert und sich hier nur die Rosinen rauspickt, soll gehen!

Selbst das hätten die doch am liebsten abgeschafft!

Rechtsverkehr und Deutsch als Amtssprache :-/

Posten verteilen und dann kommt die schwierige Aufgabe, wie verkaufe ich meinen Posten der eigenen Partei und vor allem dem Wählern?

 

 

 

 

 

Er leidet unter Wahnvorstellungen und das nicht seit gestern!

Der Mann ist eindeutig im Wahn. Ernsthaft jetzt! Das grenzt an´s Pathologische.

Liebe Freundinnen und Freunde der gepflegten Mittagsunterhaltung, heute schon gelacht? Nein?! Dann hab ich doch glatt was, und zwar Neues vom Sultan. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat das deutsche Wahlergebnis aus seiner Sicht erklärt. Er führt die Verluste von CDU, CSU und SPD bei der Bundestagswahl auch auf Türkei-Kritik zurück. Erdogan sagte, das Konzept sei gewesen, auf die Türkei "einzuschlagen" und dadurch Stimmengewinne zu erzielen. "Aber seht, Ihr erzielt eben keine und werdet auch keine erzielen können. Und Ihr werdet verlieren. Aber wir werden weiterhin ehrliche Politik betreiben."

 

 

 

 

 

 

Ist kein Zufall, dass die Social Media-affinsten Parteien ein gutes Ergebnis erzielt haben.

Keine dieser Herausforderungen lässt sich national oder gar regional, einfach oder ohne Veränderung lösen.
Mirko Lange schrieb:

 

Ich raffe es einfach nicht. Also die aktuelle Berichterstattung über die Wahl. Was in den letzten 2 bis 3 Jahren in Deutschland passiert ist, DAS ist "historisch": Terrorismus, Kulturclash, Klimakatastrophen, Flüchtlingswelle, Rechtspopulismus….

Die Welt verändert sich rasant, und die Menschen haben Angst – und die wird von "den Medien" geschürt.

Also alles andere als eine heftige Reaktion bei Wahlen wäre doch schlichtweg eine Überraschung gewesen.

Und die Politik "erreicht" viele Menschen nicht nicht mehr, viele Dinge kann die Politik eben nicht so machen, dass es allen Recht ist. Politik bedeutet immer, und noch mehr heutzutage, dass man es einem Teil der Menschen nicht recht macht. Und erst recht nicht in diesen Zeiten, wo alles immer polarer wird. Darauf kann die Politik nur begrenzt eine Antwort haben.

Und dabei vergisst man: Deutschland und Merkel sind weltweit gesehen immer noch DER Gerant

Die Selbstzersetzung beginnt schneller als erhofft.

Dieses Fiasko mit Dummheit abzutun, ist also gefährlicher als die Tatsache als solches.

Dieser Entscheidung von Dr. Frauke Petry zolle ich Respekt:

"In einer Partei, die seit fast einem Jahr die realpolitischen Vertreter zunehmend marginalisiert, in der gemäßigte Mitglieder auf allen Ebenen diskreditiert werden, droht das einst kraftvolle politische Programm unter die Räder zu geraten. Die stille Abwanderung von seriösen Mitgliedern aus allen Parteigliederungen ist dafür ein schmerzliches Zeichen.

Da ich diesen Exodus an politischem Know-How und Personal aus meiner Position heraus nicht mehr aufhalten kann, habe ich mich nach langem Ringen entschlossen, der neu zu bildenden AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag NICHT anzugehören. Stattdessen werde ich als Einzelabgeordnete einer vernünftigen konservativen Politik Gesicht und Stimme verleihen."

Gleichwohl distanziere ich mich von ihr wegen dieses Satzes:

"Denn weiterhin stellen die Parteien, die seit mehreren Legislaturperioden für rechtsfreie Räume mitten in Deutschland, für illegale Einwanderung, für einen währungspolitischen Offenbarungseid in Europa, für ideologische Experimente à la Energiewende oder „Ehe für alle&ldqu [...]

Es ist ein Trauerspiel – was sind das nur für Luschen.

Jeder Satz von der "falschen Partei" wird aufgeblasen.

Das Ende der Demokratie steht unmittelbar bevor: AfD-Gauland sagte gestern, man wolle "Frau Merkel jagen". Fassungslosigkeit, Empörung, Aufschrei. Aber, halt, da war doch was. Ein Blick ins Archiv bringt folgenden Satz ans Tageslicht, Zitat aus dem SPIEGEL von 1994: ""Das wird ein fröhliches Regieren", spottet Fischer. Und Grünen-Sprecher Ludger Volmer tönte am Wahlabend: "Wir werden den Kanzler jagen."" Fast der gleiche Satz – nur eben damals auf Kanzler Kohl gemünzt. An einen Aufschrei kann ich mich nicht erinnern. Dieser Satz sorgte damals nicht mal ansatzweise für eine skandalöse Schlagzeile. Wollte ich nur mal gesagt haben. Von wegen zweierlei Maß, Objektivität und so…

 

„DEN KANZLER JAGEN“

 

 

Helmut Kohl kann noch einmal regieren – doch wie lange noch? Der Koalitionspartner ist geschwächt, die Opposition ist gestärkt, der Kanzler muß sich mit knapper Mehrheit gegen den Bundesrat behaupten. In den Parteispitzen von CDU und

Meine persönlichen Gedanken zur Bundestagswahl 2017

Ich finde Jamaika vielleicht gar nicht so schlecht!

Also jetzt mal rein inhaltlich finde ich "Jamaika" das beste, was Deutschland passieren konnte. Denn hier könnte ein echtes "Team" entstehen. Also ein Team, das genau die (durchaus auch konträren) Kompetenzen einbringt, die Deutschland aktuell braucht:

– Die Umwelt- und Sozialkompetenz der Grünen
– Die Digital- und Bildungskompetenz der FDP
– Die Erfahrung der CDU in Sachen Inneres und Finanzen
– Mit Kanzlerin Merkel als "Anführeren der westlichen Welt

Und klar, es gibt jetzt viele, die rümpfen die Nase ob des einen oder anderen Punktes, aber im Ganzen passt das sehr sehr gut, wenn….

Ja. "Wenn". Wenn da nicht die Gefahr wäre, dass einige Leute in diese Koalition einfach nur ideologisch oder einfach nur persönlich völlig verpeilt sind. Wird sich Lindner von seinem wirren Idee des "freien Marktes" abstrahieren können und den Grünen die Freiheit geben, z.B. das Elektro-Auto zu forcieren und aus

Wir brauchen Bildung 4.0, die unsere Kinder befähigt, in Zukunft mithalten zu können

Genau das macht doch eine Vision zur Vision im Gegensatz zur Realpolitik.
Gedanken zur Bundestagswahl

 

Selten war ich so ratlos vor einer Wahl, wen ich wählen soll. Das einzige, was ich weiß, ist wen ich NICHT wählen werde. Ein Wahlkampf, fantasielos und von irrationaler Angst getrieben: Unser schönes Deutschland, umzingelt von Migranten, Terroristen und Robotern! Altbekannte Floskeln von Wohlstand und Gerechtigkeit, ausgerichtet auf die Ängste einer alternden Gesellschaft. Auf Menschen, die durch den digitalen Wandel mehr zu verlieren, als zu gewinnen haben (oder das zumindest befürchten). Genauso könnte man plakatieren: „Kuchen statt Cookies!“ oder „Gestern ist gut für uns alle!“

Für diejenigen, denen gestern noch nicht gestrig genug war, gab es diesmal rechts von der CSU ein Nostalgie-Sammelbecken, eine Art Nazi-Bällebad. Schlimm genug, wie es die AfD geschafft hat, die anderen Parteien in einen Wettstreit zu zwingen, wer am entschiedensten gegen Flüchtlinge vorgeht. In so mancher Polit-Talkshow rieb man sich verwundert die Augen und fragte sich, ob da noch ein

Back to top
0
Connecting
Please wait...
Send a message

Sorry, we aren't online at the moment. Leave a message.

* Your name
* eMail
Phone
Subject
* Describe your issue
Login now

Need more help? Save time by starting your support request online.

* Your name
* eMail
Phone
* Describe your issue
We're online!
Feedback

Help us help you better! Feel free to leave us any additional feedback.

How do you rate our support?
Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes